Antipasti-Aufschnitt: Mortadella, Salami, Pecorino & Co.

Antipasti-Aufschnitt: Mortadella, Salami, Parmaschinken, Pecorino

Los geht meine Reihe mit italienischen Antipasti-Ideen  mit Antipasti-Aufschnitt, also ganz simpel. Mortadella, Salami, Parmaschinken und Pecorino sind für mich – neben Bruschetta – „must-haves“ wenn ich einen Antipasti-Abend mache (das kennt ihr vielleicht noch von meinem Tapas-Abend, da ist’s mit Machego und Serrano ja genauso…).

Das praktische an Antipasti-Aufschnitt ist, dass man dafür auch gar nix machen muss. Nur, je nach Menge der Gäste, einfach einige dünn geschnittene Scheiben von den oben genannten Zutaten an der Frischetheke im Supermarkt oder beim Metzger einkaufen. Mehr muss ich dazu nicht sagen, oder? Außer: je besser die Qualität, desto leckerer. Versteht sich aber eigentlich von selbst…

Ach ja: Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass man den Antipasti-Aufschnitt schön anrichten kann, wenn man daraus kleine Röllchen formt und sie dekorativ auf einen Teller oder auf ein Brettchen verteilt. Den Käse schneide ich in fingerlange bzw.-dicke Stücke.

Fertig.

Das hier ist wohl das bisher einfachste Rezept auf meinem Foodblog. Aber keine Sorge, es folgen noch ein paar Rezepte, in denen es auch was zu tun gibt. 😉 Im nächsten Beitrag zum Beispiel Bruschetta con pomodoro e basilico. Wobei das ja auch eher einfach zuzubereiten ist…

Bis dann und guten Appetit!
Eure Julia

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.