Dal // Indischer Linseneintopf

DalDieses Rezept hier war die Rettung an einem Koch-Experimente-Wochenende. Solche Anfälle habe ich manchmal: An einem Wochenende, an dem wir sonst keine Pläne haben, mache ich nur eins: kochen. Und zwar gerne Gerichte, die ich noch nie ausprobiert habe. An diesem besagten Wochenende habe ich noch Kale Chips gebacken, eine Endivien-Suppe gekocht und Baba Ganoush gemacht. Das Rezept für das afrikanischen Baba Ganoush werde ich euch nicht vorenthalten, das war lecker. Aber der Rest? Eher nicht so…
Na ja, die Kale Chips können nichts dafür. Das sind Chips aus Grünkohl, die – mit Olivenöl eingerieben und Salz bestreut – im Backofen so lange backen werden bis sie knusprig sind. Ich mag generell keinen Grünkohl, aber ich dachte, dass das vielleicht an der Konsistenz liegt. Aber in Chips-Form ist Grünkohl auch nicht so mein Ding…
Und die Endiviensuppe hatte eigentlich von Anfang an keine Chance. Wie auch, wenn der Salat als Eintopf zu meinen Lieblingsspeisen gehört…
Lange Rede, kurzer Sinn: Das Dal hat es hierher geschafft, weil es richtig würzig und lecker schmeckt.

Ich weiß, Dal-Rezepte gibt es unzählige. Habt ihr auch schon mal Dal gekocht? Macht ihr es ähnlich oder ganz anders?
Eure Julia

Rezept für indische Dal
(für 4 Portionen)

250g rote Linsen
400ml Kokosmilch
400g Dosentomaten
3 kleine Zwiebeln, geschält und fein gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt
1 rote Chilischote, in Ringe geschnitten (grün geht auch)
2 EL frischer Ingwer, gehackt
2 EL frischer Koriander, gehackt
2 EL Ghee (Butter oder Margarine geht auch, aber mit Ghee, finde ich, schmeckt es authentischer)
je 1½ TL Garam Masala, Kurkuma, Cumin, Paprikapulver, Chili-Pulver, Koriander-Pulver
Wasser
nach Belieben: frischer Limettensaft

Ghee in einem großen Topf erhitzen und darin die Gewürze unter ständigem Rühren leicht anbraten bis ein leckerer Duft entsteht.

Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer hinzugeben und ebenfalls anbraten. Dabei weiter gut rühren, damit die Masse nicht anbrennt.

Die Kokosmilch, die Linsen, die Dosentomaten und etwa 200ml Wasser hinzugeben und einmal kurz aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und das Ganze solange köcheln lassen bis die Linsen weich gekocht sind. Nach Belieben noch mehr Wasser hinzugeben. Dal kann man als Eintopf essen oder als Suppe.

Kurz vor dem Servieren den Koriander, etwas Limettensaft und die Chili hinzugeben.

Guten Appetit!
Eure Julia

Print Friendly

8 Gedanken zu “Dal // Indischer Linseneintopf

    • Danke! 🙂
      Ich mag’s auch total gerne. Ich koche meist gleich mehrere Portionen, friere sie ein und freue mich dann, wenn ich ohne Arbeit zu haben, ein leckeres Gericht auf den Teller bekomme.
      Einen schönen dritten Advent!
      Liebe Grüße
      Julia

  1. Wir lieben Rote Linsen mit Tomaten und Kokosmilch! Sehr lecker auch, wenn man Möhren mitkocht.
    Danke für Deine Anregung und liebe Grüße ☺

    • Das mit den Möhren ist ’ne gute Idee! Ich hab doch tatsächlich noch zu Herrn Löffelgenuss gemeint, dass da etwas mehr Süße dran kann…
      Danke für deinen Tipp!
      Liebe Grüße
      Julia

  2. Mein Projekt für heute! Nur ganz anders, weil ich die Gewürze leider nicht alle hatte und die Linsen waren bei mir grün 🙂 aber es hat auch sehr gut geschmeckt!
    Tolles Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.