Gebackener Camembert

Gebackener Camembert_1

Also wenn dieses Rezept hier mal nicht mhmlecker ist, dann weiß ich es auch nicht. Ist der Hammer! Und so einfach! Dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin….

Ich esse dann und wann mal gerne einen Ofenkäse. Zum Beispiel wenn ich keine Lust habe, zu kochen, oder wenn ich etwas brauche, das ich beim Fernsehgucken oder Arbeiten so nebenbei essen kann. Das Problem bei diesem fertigen Ofenkäse ist, dass sie so künstlich schmecken…
Zum Glück habe ich dann dieses Rezept hier entdeckt. Es stammt aus dem Foodblog von David Lebovitz. Das war einer der ersten Foodblogs, die ich angefangen habe zu lesen. Unter dem Motto „living the sweet life in Paris“ tut er genau das und erzählt in seinem Blog darüber. Er ist krass erfolgreich damit. Absolut lesenswert!
Mein Rezept habe ich, wie meistens, etwas abgewandelt. Lebovitz nutzt Rohmilchkäse. Hab ich nicht gefunden, aber mit einem guten Camembert schmeckt es auch.

Das perfekte Gericht, wenn ihr nach der Arbeit müde nach Hause kommt: Ofen an, raus aus den Arbeitsklamotten und rein in den Plymo, Käse ab in den Ofen, Wein entkorken, Decke aufschütteln, Fernsehen anschalten, Käse aus dem Ofen, Wein einschenken und aufs Sofa verkrümeln.

Mit welchen Gerichten entspannt ihr am besten? Bin immer auf der Suche nach solchen Rezepten… 😉

Ich wünsche euch einen entspannten Abend!
Eure Julia

Rezept für Gebackenen Camembert
(für 1 Portion)

1 Camembert in Holzschale (Coeur de Lion ist zum Beispiel lecker)
2 kleine Knoblauchzehen
(einige Zweige Rosmarin, einige Zweige Thymian)
etwas Weißwein
Pfeffer
frisches Baguette

Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Den Camembert aus der Folie befreien, zurück in die Holzschale legen und mit einem Messen den Camembert so oft einstechen, wie ihr Knoblauch-Scheiben habt. Diese dann tief in die Lücken drücken, ebenso wie die Kräuter.

Auf den Camembert einen Schluck Weißwein geben und bei 190 Grad Umluft etwa 20 Minuten lang backen.

Dazu ein leckeres, frisches Baguette servieren und damit in den Käse tunken. Mhmlecker!

Print Friendly

4 Gedanken zu “Gebackener Camembert

  1. Ich habe das mal „nachgekocht“ weil ich Ofenkäse auch so lecker finde. Aber bei mir ist der Käse total flüssig geworden und aus der „Holzkiste“ gelaufen. Das war vielleicht eine Schweinerei. Muss ich bei der Wahl des Käses irgendwas beachten? Oder hatte ich ihn dann zu lange drin?
    Liebe Grüße Katrin

    • Oje! Welchen Käse hast du denn genommen? Bei mir ist er auch recht flüssig, aber eher so Richtung dicke Soße. So, dass man gut reintunken kann. Wenn er dann abkühlt wird er wieder fest. Im Zweifel bei etwas weniger Hitze backen und früher rausnehmen. Manchmal bin ich mir auch nicht sicher, ob die Angaben meines Ofens so zuverlässig sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.