Joghurt-Gurken-Suppe

Joghurt-Gurken-Suppe

Auf diesen Beitrag habe ich mich schon lange gefreut. Oder besser gesagt auf die nächsten drei Beiträge, sie gehören nämlich zusammen und sind ein Vorschlag für einen sommerlichen „Griechenland-Abend„, den man ganz prima mit Gästen feiern kann, weil sich alles gut vorbereiten lässt.


Vorweg gibt es diese Joghurt-Gurken-Suppe. Was es als Hauptspeise und Beilage gibt? Lasst euch überraschen! 😉 Die Rezepte veröffentliche ich in den folgenden zwei Beiträgen.

Aber hier erst mal die Geschichte zu dieser erfrischenden Suppe:

Diese Gurkensuppe habe ich zum ersten Mal in einem griechischen Restaurant in San Diego gegessen (ich habe dort 1997/1998 mein Au-Pair-Jahr verbracht). Ich war gerade erst ein paar Tage in der Stadt und bin mit den Eltern meiner ersten Gastfamilie essen gegangen. Als ich „Cucumber Soup“ las, dachte ich, dass mich mein Englisch im Stich gelassen hätte. Von einer Gurkensuppe hatte ich damals (das war 1997) noch nicht gehört. Musste ich natürlich sofort probieren. War lecker, deswegen darf sie hier nicht fehlen. Ist ein ideales Gericht für heiße Sommertage.

Verwunderlich fand ich aber nicht nur, dass man aus Gurken eine Suppe zubereitet, sondern auch, dass Todd und Sheryl fast jeden Abend mit mir auswärts essen gingen. Sie hätten einfach keine Lust zu kochen, sagten sie. Und hach, das Einkaufen und hach das Saubermachen, zu viel Arbeit. Außerdem sei das in den USA so üblich.
Na ja, das gilt vielleicht für die Bevölkerungsgruppe, der sie angehören, aber mit Sicherheit nicht für den Durchschnittsamerikaner. Aber wenn man in La Jolla (das Beverly Hills von San Diego) wohnt, gehört man auch eher der Upper Class an. Dann kauft man im Supermarkt auch geschälten Knoblauch und Rührei aus der Flasche (oder lässt kaufen…).

Freut euch auf die nächsten zwei Beiträge! 😉
Eure Julia

Rezept für Joghurt-Gurken-Suppe
(für 2 Portionen)

1 Schlangengurke
2-3 Frühlingszwiebeln
3 EL Joghurt
1 EL Olivenöl
3 EL Mayonnaise
2 TL Dill (zum Beispiel tiefgefrorenen)
Saft einer halben Zitrone (frisch gepresst)
200ml kaltes Wasser, ggf. einige Eiswürfel
Salz, Pfeffer
(nach Belieben als Einlage: Thunfischfilets oder Räucherlachs)

Die Gurke schälen und achteln. Alle Stücke (bis auf eines) in einem Mixer pürieren. Das letzte Stück in feine Würfel schneiden.

Die geschälte Zwiebel ebenfalls fein würfeln.

Joghurt, Mayonnaise, die Zwiebelwürfel und Gurkenstücke unter die pürierte Gurkenmasse rühren und mit Salz, Pfeffer, Dill und Zitronensaft abschmecken.

Als Einlage passt, je nach Geschmack, eine Scheibe Räucherlachs (in feine Streifen geschnitten) oder 2-3 EL Thunfischfilets im eigenen Saft.

[printfriendly]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.