Lammkarree in grüner Soße nach Ottolenghi

Lammkarree in grüner Soße

Ein geschickter Schachzug: Meine Begeisterung für Ottolenghi hat Herr Löffelgenuss natürlich mitbekommen. Aber dass ich mich für das vegetarische Kochbuch entschieden hatte, war glaube ich nicht so in seinem Sinne (das „Genussvoll vegetarisch“ von Ottolenghi habe ich hier, mit sehr vielen Rezepten, mal ausführlich vorgestellt).

Daher hat er sich wahrscheinlich genau so sehr über das Mitbringsel, das er mir aus England mitgebracht hat, gefreut, wie ich: Das Ottolenghi Kochbuch „The cookbook“ – diesmal auch mit Fleisch- und Fischgerichten.

Und was konnte ich auch anderes tun, als direkt den nächsten Abend unseres Wiedersehens mit diesen Lammkarrees zu krönen. Ich hoffe, das Gericht war nicht nur deswegen so lecker, weil wir uns nach zwei Wochen endlich wiedergesehen haben. Aber das müsst ihr beurteilen….

Guten Hunger!
Eure Julia

Rezept für Lammkarree in grüner Soße nach Ottolenghi
(für 2 Personen)

6 Stücke Lammkarree
10 Stiele glatte Petersilie (Blätter und Stiele)
10 Stiele Koriander (Blätter und Stiele)
10 Blätter frische Minze
3 Knoblauchzehen (geschält)
2 daumendicke Stücke Ingwer (geschält und in Scheiben geschnitten)
3 grüne frische Chilischoten (Kerne, „Kopf und Fuß“ entfernen, grob teilen)
50ml Zitronensaft (frisch gepresst)
40ml Sojasoße
50ml Rotweinessig
30ml Wasser
100ml Olivenöl
3TL Honig

Das Fleisch waschen und trockentupfen.

Für die Marinade alle Zutaten in den Mixer geben und fein pürieren. Die Marinade über das Fleisch geben und mindestens fünf Stunden im Kühlschrank ruhen lassen (noch besser über Nacht).

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

In einer großen beschichteten Pfanne etwas Olivenöl heiß werden lassen. Das Fleisch gut abtropfen lassen (eventuell mit einem Löffel etwas Marinade runterkratzen) und von beiden Seiten scharf anbraten bis es schön braun wird (je nach Pfannengröße nacheinander).

Danach das Fleisch für etwa 10 Minuten im Backofen bei 200 Grad backen. Das Fleisch sollte innen noch zart rosa sein.

Währenddessen die Soße in einem kleinen Topf einmal aufkochen lassen, Hitze reduzieren und etwa fünf Minuten köcheln lassen. (Sie sieht dann nicht mehr so schön grün aus, aber da rohes Fleisch in der Soße lag, ist mir das lieber…).

Die Soße zusammen mit dem Fleisch servieren.

p.s. Wie alle meiner Rezepte ist auch dieses hier nicht mehr das Original. Die Mengen habe ich etwas variiert, aber die Zutaten sind dieselben wie bei Ottolenghi.

[printfriendly]

Ein Gedanke zu „Lammkarree in grüner Soße nach Ottolenghi

  1. Honi soit qui mal y pense… Na gut, etwas schelmiges Kalkül war wohl tatsächlich bei diesem Mitbringsel dabei. Es hat sich doppelt gelohnt, denn – und hier oute ich die Bloggerin – Lamm führt(e) bei Julia regelmäßig zu Naserümpfen, während ich dieses Tier in jedem Zustand sehr gerne mag. Und dieses Gericht ist wirklich richtig, richtig lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.