Linguine in Zitronensoße

Linguine in Zitronensoße

Das Grundrezept zu diesem Gericht kenne ich schon lange und ich glaube, es stammt aus dem dicken gelben GU-Basic-Kochbuch. Das tolle an dem Rezept ist, dass man die Zutaten eigentlich immer zu Hause hat (zumindest, wenn man einen kleinen Kräutergarten auf dem Fensterbrett hat…). Dennoch ist es ein sehr besonderes Gericht, das man auch Gästen servieren kann. Es schmeckt frisch und durch die Zitrone auch ein wenig ungewöhnlich.

Wenn ich mich recht erinnere, war das Rezept im Kochbuch ohne Petersilie. Diese Zugabe war eine Idee einer jungen Köchin aus Berlin (die Freundin einer Freundin einer Freundin…). Sie hatte dieses Rezept mal auf einer Geburtstagsfeier gekocht – als Geschenk sozusagen. Eine schöne Idee: Sie brachte alle Zutaten schön verpackt in einem Korb mit und fing dann an, für alle zu kochen.

Das Gericht lässt sich auch in einen Salat umwandeln und ist so im Sommer eine schöne Mahlzeit. Man kann zum Beispiel jegliche Art von Nudeln vom Vortag nehmen und sie mit der Soße mischen. Dann hat man ein schnelles, leckeres Reste-Essen für Zwischendurch.

Guten Appetit!
Eure Julia

Rezept für Linguine in Zitronensoße
(für 2 Portionen)

250g Linguine
1 Bio-Zitrone
4 EL Olivenöl
25 Stängel glatte Petersilie
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Zucker
70g frischer Parmesankäse

Die Zitrone waschen und mit einer Reibe eine dünne Schicht gelbe Schale von etwa der Hälfte der Zitrone abreiben.

Die Zitrone auspressen und den Saft mit Salz, etwas Pfeffer, dem Zitronenabrieb und etwa einem Teelöffel Zucker verrühren.

Den Knoblauch schälen, durch eine Knoblauchpresse pressen und ebenfalls hinzugeben.

Nach und nach Olivenöl hinzugeben und mit einer Gabel schön cremig schlagen.

Die Blätter von den Petersilienstängeln zupfen, grob hacken und unter die Soße mischen.

Die Nudeln nach Anleitung kochen und, wenn sie noch heiß sind, mit der Soße vermengen.

Dazu grob gehobelten frischen Parmesan reichen.

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Linguine in Zitronensoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.