Rucola-Salat mit warmen Balsamico-Zwiebeln und Speck

Rucolasalat mit warmen Balsamico-Zwiebeln und Speck

„Scrummy warm rocket salad“ so lautet der Titel für dieses Rucola-Salat – Rezept im Original. Ist von Jamie Oliver und mit „scrummy“ (superlecker) hat er absolut recht. Die warmen, leicht süßen Balsamico-Zwiebeln passen perfekt zum scharfen Rucola und dem würzigen Speck. Die Krönung sind die gerösteten Pinienkerne und der Parmesan. Köstlich! Ein schönes Gericht, um dem Winter langsam aber sicher Lebewohl zu sagen…

Guten Appetit!
Eure Julia

Rezept für „Rucola-Salat mit warmen Balsamico-Zwiebeln und Speck“
(für 4 Portionen)

8 Streifen Bacon
2 rote Zwiebeln
4 Zweige frischer Thymian
1 Handvoll Pinienkerne
4 große Handvoll Rucola
Olivenöl
Balsamico
Salz, Pfeffer
1 kleines Stück frischer Parmesan
Den Rucola waschen, trocknen und ggf. die unteren, harten Enden wegschneiden.

Die Zwiebeln schälen und achteln.

Den Parmesan grob raspeln.

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl braun werden lassen. Beiseite stellen.

Den Bacon in einer weiteren beschichteten Pfanne (möglichst ohne Öl) knusprig anbraten. Beiseite legen und vierteln.

In die noch heiße Pfanne einen großzügigen Schluck Olivenöl (zum Fett des Bacons) geben und die Zwiebeln und die Thymianzweige bei mittlerer Hitze braten – ab und zu wenden, so dass die Zwiebeln von allen Seiten leicht bräunen. Die Blättchen vom Thymianzweig zupfen und diese zurück in die Pfanne geben.

Mit einem großen Schluck Balsamico ablöschen und etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Rucola mit den Zwiebeln, dem Bacon, den Pinienkernen und dem Parmesan vermengen und direkt servieren.

Print Friendly

4 Gedanken zu “Rucola-Salat mit warmen Balsamico-Zwiebeln und Speck

  1. Ein ganz köstlicher Salat! Ich liebe gebratene Zwiebeln in Balsamico und gebratenen Speck! Die Kombination in dem Salat bereitet ein kleines Feuerwerk im Mund 😀

    • Solange es noch so kalt ist, passt der Salat ja gut. Ich hätte langsam aber eher Lust auf frühlingshafte Salate, zum Beispiel mit grünem Spargel und Bärlauch… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *