Salatsoßen: Honig-Senf-Dill-Dressing

Honig Senf Dill-Soße

Dieses Dressing fristet bei uns ein Schattendasein. Gibt es viel zu selten… Liegt vermutlich daran, dass nicht so viele Salatsorten dazu passen – eigentlich mehr oder weniger nur Gurken oder grüner Salat, wenn es dazu geräucherten Fisch gibt.

Eine Geschichte zu diesem Dressing hab ich diesmal leider nicht. Ich erinnere mich weder, wo ich die Soße zum ersten Mal probiert habe, noch von wem das Rezept stammt. Aaaaber: Ich vermute die Inspiration dazu stammt von dem Salat bei Ikea. Der mit dem Lachs. Ich meine, dazu wird auch ein Honig-Senf-Dill-Dressing serviert…

Es lebe die Salatsoße!
Eure Julia

Zutaten
(für 1 kleinen Kopf Salat)

Saft einer halben Zitrone
ca. 4 EL Olivenöl
1 halbe Zwiebel, fein gewürfelt
½ TL gekörnte Gemüsebrühe
2 TL Senf
1 EL Honig
3 EL Dill, fein gehackt (am besten frisch, tiefgefroren geht aber auch)
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer

(Vorweg: Ich mische die Zutaten meiner Salatsoßen immer Freischnauze, weil ich es mal würziger, mal cremiger, mal sauer etc. haben möchte. Daher fällt es mir schwer, euch genau zu sagen, wie viel ihr von welchen Zutaten nehmen sollt. Die Liste oben ist ein Richtwert. Schaut selber, wie ihr es lieber mögt, ob eher sauer (also mehr Zitrone), lieber milder (dann weniger Brühe und Salz) oder etwas süßer (dann natürlich ein bisschen mehr Honig). Falsch machen könnt ihr nix! 😉 )

Einfach alle Zutaten gut mischen und fertig. Passt ideal zu Gurkensalat oder grünem Salat, wenn es dazu geräucherten Fisch gibt, zum Beispiel Lachs oder Forelle.

p.s. Dieses Rezept ist Teil meiner „Salatsoßen-Reihe“, in der ihr noch weitere Ideen für Salatsoßen findet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.