Salatsoßen: Kräuter-Dressing

Soßen_Kräutersoße

Ich erinnere mich noch sehr genau daran, wann ich diese Salatsoße zum ersten Mal probiert habe: Das war im Sommer 1995. Ich war zum ersten Mal offiziell bei den Eltern meines Tanzschulpartners eingeladen (beim Wort „Tanzschulpartner“ müsst ihr euch jetzt vorstellen, dass ich in der Luft ein paar Anführungseichen andeute und blöde grinse. Denn es war auch der erste Junge, mit dem ich „gegangen bin“ (sagt man das heute eigentlich noch so…?). 

Na ja, auf jeden Fall haben wir alle zusammen draußen gegessen und ich erinnere mich noch, dass der Vater die Salatsoße am Tisch zubereitet hat und dafür einfach kurz hinter sich gegriffen hat und ein paar der Kräuter, die hinter ihm im Beet wuchsen, in den Salat geschnibbelt hat. Ob er die Soße genau SO angerichtet hat, wie ich es hier beschreibe, weiß ich nicht mehr, aber ich muss immer an diesen Abend denken, wenn ich diese Soße esse.

Es lebe die Salatsoße!
Eure Julia

Zutaten
(für 1 kleinen Kopf Salat)

Saft einer halben Zitrone
ca. 4 EL Olivenöl
1 sehr kleine Knoblauchzehe
ca. 5 Blätter Liebstöckel
ca. 5 Blätter Basilikum
ca. 10 Schnittlauch-Halme
ca. 10 Stängel glatte Petersilie
1 halbe Zwiebel
½ TL gekörnte Gemüsebrühe
1 TL Senf
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer

(Vorweg: Ich mische die Zutaten meiner Salatsoßen immer Freischnauze, weil ich es mal würziger, mal cremiger, mal sauer etc. haben möchte. Daher fällt es mir schwer, euch genau zu sagen, wie viel ihr von welchen Zutaten nehmen sollt. Die Liste oben ist ein Richtwert. Schaut selber, wie ihr es lieber mögt, ob eher sauer (also mehr Zitrone), lieber milder (dann weniger Brühe und Salz) oder etwas süßer (dann natürlich ein bisschen mehr Zucker). Falsch machen könnt ihr nix! 😉 )

Liebstöckel, Basilikum, Schnittlauch und Petersilie waschen, abtrocknen und sehr fein hacken.

Die Zwiebel ebenfalls sehr fein hacken.

Den Zitronensaft mit dem Senf, der Brühe, Salz, Pfeffer und dem Zucker verrühren. Dann solange Olivenöl unterrühren bis eine cremige Soße entsteht. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und hinzugeben.
Am Ende die Kräuter unterrühren.

Das Dressing schmeckt vor allem zu ganz einfachem Kopfsalat gemischt mit Rucola, dann kommen die Kräuter schön zur Geltung. Auch passen hier noch andere Gemüsesorten in den Salat, zum Beispiel frische kleine Landgurken, Paprika, Möhren…

p.s. Dieses Rezept ist Teil meiner „Salatsoßen-Reihe“, in der ihr noch weitere Ideen für Salatsoßen findet.

3 Gedanken zu “Salatsoßen: Kräuter-Dressing

    • Danke! 🙂 Ja, ich probiere auch gerne verschiedene Soßen, aber mehr als die, die ich hier vorstelle, kenne ich auch nicht. Ich freue mich also auch immer über neue Ideen. Was issn deine liebste Salatsoße? Bei Facebook bekam ich den Tipp eine Sauce aus Gurken herzustellen. Das muss ich mal ausprobieren solange es noch schmackhafte Gurken gibt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.