Salatsoßen: Ranch-Dressing

Salatsoßen: Ranch-Dressing

Ich liebe Ranch-Dressing seit ich es während meines ersten USA-Besuchs 1994 zum ersten Mal probiert habe. Kannte ich vorher nicht, war eine typisch amerikanische Sache. Zwar kennt der ein oder andere das Dressing heute bestimmt, aber man findet es hier dennoch eher selten.

Ich habe unzählige Varianten ausprobiert, um es nachzumachen. Es ist mir nie gelungen, es so wie in den USA hinzubekommen. Mittlerweile weiß ich, dass ich dort meist das Dressing aus der Flasche oder Tüte probiert habe. An das mit Geschmacksverstärkern und was weiß ich nicht alles gepimpte Dressing kommt meine Variante nicht dran, aber ich finde diese Version hier mit dem Parmesan (quasi vom Caesar-Dressing abgeschaut) sehr lecker.

Es lebe die Salatsoße!
Eure Julia

p.s. Dieses Rezept ist Teil meiner „Salatsoßen-Reihe“, in der ihr noch weitere Ideen für Salatsoßen findet.

Rezept für Salatsoßen: Ranch-Dressing
(für 1 kleinen Kopf Salat)

8 EL Buttermilch
3 EL Saure Sahne
2 EL Mayonnaise
2 TL geriebene Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
½ EL Olivenöl
½ EL Essig (z.B. Weißweinessig)
ca. 80g frischer Parmesankäse, fein gehobelt
Salz, Pfeffer

(Vorweg: Ich mische die Zutaten meiner Salatsoßen immer Freischnauze, weil ich es mal würziger, mal cremiger, mal sauer etc. haben möchte. Daher fällt es mir schwer, euch genau zu sagen, wie viel ihr von welchen Zutaten nehmen sollt. Die Liste oben ist ein Richtwert. Schaut selber, wie ihr es lieber mögt, ob eher cremig (also mehr Sahne), lieber milder (dann weniger Essig) oder etwas würziger (dann ein bisschen mehr Parmesan). Falsch machen könnt ihr nix! 😉 )

Buttermilch, Saure Sahne und Mayonnaise vermischen, die geschälte Knoblauchzehe durch eine Knoblauchpresse drücken, die geriebene Zwiebel und den möglichst fein gehobelten Parmesankäse unterheben und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig abschmecken.

Das Dressing passt am besten zu Romana-Salat, finde ich. Perfekt dazu sind in der Pfanne geröstete Brotwürfel und knusprig gebratener Speck – oder der Klassiker zum Caesar’s Salad: gebratene Hähnchenbrust.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.