Antipasti: Carpaccio

Antipasti: Carpaccio

Ich liiiieeebe Carpaccio! Das bisher beste Carpaccio habe ich bei Giovanni gegessen, einem kleinen Italiener direkt bei uns in der Straße. Damit es gut schmeckt, muss es richtig gutes Fleisch sein, hauchdünn geschnitten, und sehr gutes Olivenöl.

Weiterlesen

Bresaolaröllchen mit Paprika

Gefüllte Bresaolaröllchen
Dieser in Nullkommanix fertige Snack ist das zweite Gericht, das ich aus „Rezepte für einen italienischen Sommer“ ausprobiert habe.

Wir mögen beide sehr gerne Bresaola und gönnen uns diese Kostbarkeit ab und zu. Bisher habe ich diesen luftgetrockneten Rinderschinken immer als Carpaccio di Bresaola mit Olivenöl, Zitrone, Rucola und Parmesan serviert – ein Klassiker. Aber diese Variante passt auch sehr gut zu diesem zarten, würzigen Fleisch. Die geschmorten Paprika geben eine gewisse Süße, die Kapern eine salzige Würze, die Zitrone ein bisschen Frische und der frische Pfeffer ein bisschen „Uzz!“.
Ja, doch, das Rezept kann ich guten Gewissens als Aperitif zu einem italienischen Essen empfehlen.

Buon Appetito!
Eure Julia

Zutaten

200g Bresaola
2 rote Paprika in Olivenöl, abgetropft und in feine Streifen geschnitten
2 EL Kapern, abgespült und abgetropft
Saft von 1 Zitrone
Pfeffer

In die Mitte des Bresaola einige Streifen Paprika und Kapern geben und aufrollen.
Die gefüllten Bresaola-Röllchen auf eine Teller anrichten, mit etwas Zitronensaft beträufeln und pfeffern.

Print Friendly, PDF & Email