Quinoa-Salat mit zweierlei Bohnen

Quinoa Salat mit BohnenHier kommt (leider mit etwas Verspätung, sorry!) das Rezept zur Rezension von „Lust auf Genuss“. Auch wenn es in der Zeitschrift ums Grillen geht, musste ich ein Rezept auswählen, das ohne Grillen auskommt, da wir am Wochenende leider keine Möglichkeit hatten, zu grillen 🙁

Das Quinoa-Rezept habe ich vor allem deswegen ausgewählt, weil ich in letzter Zeit so häufig über Quinoa gelesen habe und schon ganz neugierig war, was das ist und wie das schmeckt.
Also: Uns hat’s sehr gut geschmeckt! Quinoa schmeckt etwas nussig, von der Konsistenz her ein bisschen wie Couscous. Im Internet heißt es, dass Quinoa eine Pflanze ist (verwand mit Spinat und Rote Bete). Wusste ich nicht, ich dachte, es sei ein Getreide… Die Kombination der beiden (sehr unterschiedlichen) Bohnensorten mit der frischen Zwiebel passt gut, die Krönung ist aber die Salatsoße. Den Salat hab ich mit Sicherheit nicht das letzte Mal gemacht…

Zutaten
(für 6 Portionen)

300g Quinoa
750ml Gemüsebrühe
250g grüne Bohnen
100g Schwarze Bohnen (aus der Dose)
1 rote Zwiebel
½ Bund Minze
½ Bund Koriandergrün
5 EL Olivenöl
2 EL Apfelessig
2 EL Zitronensaft
1 TL Zucker
Pfeffer

Quinoa in einem Sieb mit kaltem Wasser abbrausen.

Gemüsebrühe aufkochen und Quinoa hinzugeben. Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze quellen lassen – bis das Wasser aufgesogen ist (gegebenenfalls überschüssiges Wasser abgießen). Quinoa abkühlen lassen.

Die grünen Bohnen etwa fünf Minuten in kochendes Salzwasser geben. Sie sollen gar, aber noch bissfest sein. Wenn gewünscht, halbieren.

Die Schwarzen Bohnen in ein Sieb geben und abbrausen.

Die Zwiebel halbieren und in sehr feine Ringe schneiden.

Die Kräuter waschen, Blätter abzupfen und grob hacken.

Für die Soße Olivenöl, Essig, Zitronensaft mit den Kräutern verrühren, mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben, vermengen und vorm Servieren etwa 10 Minuten durchziehen lassen.

Guten Appetit!
Eure Julia