Rezension und Verlosung „Kölsche Tapas“

Layout 1

Die Verlosung ist beendet!

Heute gibt es hier einen ganz besonderen Beitrag, auf den ich mich schon seit längerem freue. Wie ihr wisst, nehme ich an der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ teil, die zwei Bloggerinnen anlässlich des „Welttag des Buches“ (der heute ist) ins Leben gerufen haben. Irre: Fast 1.000 Blogger machen mit und auf jedem der teilnehmenden Blogs gibt es ein Buch zu gewinnen. Also wenn ihr noch Lesefutter braucht, dann schaut schnell auf diese Seite. Da gibt es eine Liste mit allen Blogs, die heute ebenfalls ein Buch verlosen.

„Kölsche Tapas? Dat jitt et doch janit!“ (Muss ich das für die Nicht-Kölner übersetzen? Nee nä…?) Das ist auf jeden Fall der erste Satz in dem Kochbuch „Kölsche Tapas“ von Henning Krautmacher und Gabriella Christ, das ich heute hier verlose. Als ich das Kochbüchlein zum ersten Mal in den Händen hielt, dachte auch ich (natürlich auf Ruhrpöttisch, nicht Kölsch): „Dat gibbet do nich! Kölsche Tapas, watt’n quatsch!“ Nachdem ich mich nach fast fünf Jahren in die Kölsche Kultur eingelebt habe, kann ich sagen: Doch, gibbet!

Warum verlose ich ausgerechnet dieses Kochbuch?

Wer mich kennt, erahnt es: Ich lieeebe Tapas! Was gibt es Schöneres, als lauter verschiedene Kleinigkeiten zu essen? (Löffelgenuss-Leser wissen, was ich meine: Vor einigen Wochen gab es hier einen Beitrag mit Rezepten für einen Tapas-Abend). Die Kölner sind den Spaniern da gar nicht so unähnlich: Wenn man im Brauhaus mal die Karte studiert, findet man dort nicht nur Schweinshaxe & Co., sondern auch viele Kleinigkeiten. Zum Beispiel den berühmten „Halven Hahn“, „Röggelchen met Levverwoosch“ oder „Rievekoche met Appelkompott“.

Also das mit den Tapas hätten wir geklärt. Noch ein Wort zum „Kölschen“: Ja, ich gebe es zu, am Anfang fand ich Kölsch ätzend. Die Sprache genauso wie das Getränk. „Luurens“, meinte meine Vermieterin mal zu mir. „Was bitte?“, dachte ich. (Heißt soviel wie „Guck mal“) Oder: „Dat es doch jecke Verzäll!“ (Soll heißen „Das meinste doch nicht ernst!“). Merkwürdige Sprache. Irgendwie Deutsch, aber verstehen kann man es als Muttersprachlerin dann doch nicht notwendigerweise…
Mittlerweile mag ich beides, die Sprache und das Bier. Für beides verantwortlich ist der Fasteloovend, zu Deutsch: Karneval. Nie hätte ich gedacht, dass ich mit meinen (damals) 30 Jahren noch mal zum Jecken werde. Ich kann es auch nicht erklären. Aber in der Veedel-Kneipe mit Freunden fiere, singe und drinke ist echt einfach schön. Wer’s nicht glaubt, ist herzlich eingeladen, nächstes Jahr mit uns zu feiern (los geht’s meist im Januar bei „Loss mer singe“. Auch so ne Sache: Da treffen sich hunderte Menschen, um gemeinsam die neuesten Karnevalslieder der Session zu lernen. Das kann man Außenstehenden schwerlich erklären, aber es ist einfach toll!). Hach, ich schweife ab…

So, aber jetzt zum Kochbuch.

Geschrieben ist es von Henning Krautmacher und Gabriella Christ. Henning Krautmacher kennt vielleicht auch der ein oder andere Nicht-Kölner. Er ist der Frontmann der Band Höhner. Ihr wisst schon: „Viva Colonia“ zum Beispiel (kann man hier reinhören). Gabriella Christ ist, wie er im Vorwort schreibt, eine langjährige Freundin und leidenschaftliche Köchin.

Das handgroße Hardcover-Büchlein liegt joot en d’r Hand und ist reich bebildert. 42 Rezepte werden vorgestellt: Deftiges, Vegetarisches, Süßes. Pro Rezept gibt es eine Doppelseite mit einem großen Foto vom Gericht, dann folgt eine Doppelseite mit Zutatenliste und Zubereitungsanleitung.

Die Speisen sind für die Fotos schön schlicht in Szene gesetzt, ohne viel Jedöhns, wie der Kölner sagen würde. Wer schon mal „Himmel un Äd“ gegessen hat, fragt sich vielleicht, wie man das schön fotografieren kann. Die Fotografen (Henning Krautmacher höchst selbst mit dem Verleger Ernst Lüttgau) können. Sie haben kleine hübsche Türmchen geformt: Eine Apfelscheibe, darauf die Blutwurst, darauf einen Klecks Kartoffelbrei und oben die gebratenen Zwiebelringe. Hübsch. Das Layout des Kochbuchs ist schlicht, um nicht zu sagen minimalistisch.

Die Rezepte

Herrlich ist die Auswahl der Namen für die Rezepte. Da gibt es zum Beispiel die „Müllemer Böötche“. Das sind gerollte Heringsfilets auf einem Chicorée-Blättchen. Sehen aus wie kleine Boote. Dabei muss man direkt an den passenden Song denken (Achtung: Ohrwurm!): „Heideiwitzka, Herr Kapitän, mem Möllemer Böötche fahre mer su jähn….“
Manche Gerichte lesen sich wie eine Fremdsprache: Was bitte sind „Staatse-Stetz em Övvertrecker“? Oder „Flüjelcher met För“? Aber zum Glück gibt es zu jedem Rezept eine Übersetzung. Zutatenliste und Zubereitungsanleitung sind auf Hochdeutsch.

Die Rezepte sind alle sehr einfach, die Zutaten gibt’s in jedem gut sortierten Supermarkt und die Zubereitung ist sehr simpel. Also falsch machen kann man da nix. Auch wenn nicht alle Rezepte unbedingt typisch Kölsch sind und man das ein oder andere auch unter einem anderen Namen kennt, ist die Idee dieses Kochbuchs schön, finde ich.

Kölsche_Tapas_Loeffelgenuss

Nachgekocht habe ich die Düvels-Levverwooscht, die FC-Spießjer und die Höhner am Spießje. Rezept gibt’s hier.

Teilnahmebedingungen

Wenn ihr das Büchlein gewinnen möchtet, hinterlasst bitte bis Donnerstag (25. April 2013) 24 Uhr Sonntag, 28. April 2013, 15 Uhr Dienstag, 30. April 2013, 23.59 Uhr, einen Kommentar zu diesem Beitrag. Dafür müsst ihr oben auf die Sprechblase klicken. Wenn ihr anonym bleiben möchtet, könnt ihr einen Fantasienamen wählen. Die E-Mail-Adresse muss natürlich stimmen, denn darüber informiere ich dann den glücklichen Gewinner (die E-Mail-Adresse sehe nur ich, sie wird nicht auf der Seite angezeigt). Über diese müsst ihr mir dann auch eure Postadresse mitteilen (Ergänzung: Versand nur innerhalb von Deutschland möglich), damit ich euch das Buch zuschicken kann. Die Adresse wird natürlich nur dafür genutzt und selbstverständlich nicht weitergegeben.
Die Verlosung erfolgt ganz klassisch mit Zettelchen in einem großen Topf. Der Gewinner Die Gewinner wird werden dann am Samstag  Sonntagabend 1. Mai bekannt gegeben.

Für diejenigen, die kein Glück haben: Das Buch kostest 14,80 Euro und gibt es in den meisten Kölner Buchläden oder online direkt beim Verlag.

Ich freue mich über zahlreiche Kommentare!
Eure Julia

++++++++++++++++++++EILMELDUNG++++++++++++++++++++

Leute, Leute! Was ist denn hier los?! Ich freue mich sehr über die rege Teilnahme und noch viel mehr übe die vielen netten Kommentare. Vielen Dank dafür!

Aber es kommt noch besser: Gestern habe ich die Autoren und den Verlag über diese Aktion informiert und heute Morgen eine sehr nette Nachricht von Gabriella Christ erhalten. Und wisst ihr was? Sie und Henning Krautmacher sponsern noch ein zweites Kochbuch für euch! Der Knaller: Sie signieren es auch noch! Ich freue mich sehr über diese Rückmeldung. Für euch haben sich die Chancen auf den Gewinn also gerade verdoppelt! 🙂

Aus diesem Grund habe ich auch beschlossen, die Verlosung bis Sonntagmittag (12 Uhr) Dienstag, 30. April, 23.59 Uhr, zu verlängern. Beide Bücher werden dann unter allen Teilnehmern verlost.

Noch ein Hinweis: Ihr könnt nur einmal (also mit einem Kommentar) an der Verlosung teilnehmen. Mehrere Kommentare erhöhen eure Gewinnchancen nicht.

Viele Grüße aus der Mittagspause!
Julia

 

88 Gedanken zu “Rezension und Verlosung „Kölsche Tapas“

  1. Hallo,
    als ich dieses Buch in der Liste der teilnehmer gesehen habe, schlug mein Herz direkt höher. Es steht schon seit rund 2 Jahren auf meiner wunschliste, aber irgendwie hat es nie hingehauen, da immer etwas anderes dazwischen kam. Ich bin vor 2 Jahren von Köln rund 500km weggezogen und vermisse „meine“ Stadt doch ganz schön. Das Buch wäre quasi eine Art „Heimwehbekämpfung“.

    Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass ich hier Glück habe und der Gewinner dieses Buches werde.

    Liebe Grüße
    Darkage

  2. Oh man,ich finde es herrlich zu lesen,wie du schreibst.Da huscht mir jedes Mal ein Lächeln über die Lippen 🙂 Du schaffst es immer wieder mich mit deiner Lust aufs kochen anzustecken!!!

  3. Tapas und Kölsch? Ich dachte das wäre ein Scherz. Ich liebe auch beides! Finde deine Ideen immer wieder super und lese und koche gerne deine Rezepte. Freu mich auf die Sommerküche!

  4. Hallo Julia, mit dem Buch würdest Du 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen – falls ich es bekommen würde: Du könntest einer Bayerin sowohl die spanische Küche als auch ein Stück Köln näher bringen…Ein wichtiger Schritt in Richtung Völkerverständigung ;-))

  5. Hallo Julia!
    Nicht nur toller Beitrag, sondern auch coole Fotos, wie immer! Nur eines ist schlecht: ich sitze jetzt geknechtet vor Appetit am Schreibtisch 😉

  6. Da ich Tapas liebe und keine Vorstellung von den KölschTapas habe, würd‘ ich mich auch über das Buch freuen. Vielleicht kann ich dich dann auch häufiger nach Essen locken!!! 🙂

  7. Ich liebe Tapas auch über alles!
    Hüstel, ich bin zwar Düsseldorferin, aber Kölsche Tapas würde ich trotzdem gerne mal probieren 🙂
    Also versuch ich mal mein Glück!

    Lieben Gruß
    Sarah

  8. hallo julia, dat is ja spannend. Sollte isch net jewinne, freu isch mich aufne einladung.
    Das lesen deines blogs ist immer wieder eine freude, nachteil- et macht hungrig

  9. Liebe Julia,
    kann im Urlaub den Internetanschluß meiner Nachbarn nutzen, dann brauche ich mir Deine Rezepte nicht vorher noch ausdrucken.
    Das Buch von Henning finde ich witzig, die Rezepte sind gerade richtig für eine flotte Stehparty.
    Lieben Gruß
    Vera

  10. Deine nächst kleinere Schwester bewirbt dich ja immer fleißig und wir wollen demnächst mal zusammen deine Rezepte nachkochen. Der Blog ist auf jeden Fall sehr gelungen, die Fotos sind schon und die Rezepte lecker!
    Jetzt noch Rezepte aus meiner Studiheimat…mmmmmmmmmmmmmmmnhhhh.

  11. Ich LIEBE Tapas und dieses Buch ist einfach der Hammer. Klar, ich bin Spanien-Fan und stehe total auf spanische Tapas, aber diese können sich durchaus mit den Originalen aus Spanien messen. Kann ich nur empfehlen.

    Tolle Sache und ich wünsche Dir gaaaaaaaaaaaaaaanz viel Glück.
    Mach weiter so, du Gute.

    Herzliche Grüße
    Kerstin ;o)

  12. Hallo!

    Der Titel ist mir auf der Liste direkt ins Auge gesprungen.
    Und deshalb springe ich jetzt mal dafür in den Lostopf.
    *hüpf*

    Viele Grüße

  13. Hallo Julia,
    ersteinmal vielen vielen Dank für deinen Blog!!!!!
    Während mein Freund morgens die tägliche Presse verfolgt habe ich zu meinem morgentichen Kaffee meine neue lieblingslektüre gefunden 🙂
    Es macht einfach nur riesen Freude deine Beiträge und Geschichten zu lesen und immerwieder neue und vorallem klasse Rezepte bei dir zu entdecken…
    Weiter so!!!!!!!
    Liebste Grüße Nicki

  14. Haha Dein ausgewähltes Buch passt sehr gut zu meinen Favs. Ich liebe Köln und ich liebe Tapas. Also kann ich gar nicht anderes als in die Verlosung zu springen und zwar mit Anlauf 😉

  15. Dem Buch jage ich auch schon seit langer, lange Zeit hinterher. Irgendwie konnte ich mich dann doch nie ganz dazu überreden. Immer wenn ichs in der Buchhandlung liegen sehe wird es durchgeblättert aber dann doch unsicher wieder hingestellt.
    🙂

  16. Kölsche Tapas? Seeeeeehr cool – das wäre der absolute Hit hier im Norden. „Einladung zum kölschen Tapasbuffet“ – auf die Gesichter wär ich echt gespannt. 🙂
    Ich würd mich über das Buch freuen. 🙂

    Viele liebe Grüße,

    Nele

  17. Ich bin eine echte Kölsche aus Lindenthal, mag Tapas und Krautmacher – beides zusammen zum Ausprobieren wäre ganz besonders toll! Da bewerbe ich mich gern….

  18. Guten Abend,
    uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii, dass musste ich mir direkt notieren. Als Kölnerin ist dies natürlich ein MUSS in meiner Küche. Ich versuche mein Glück um das Leckereien Büchlein zu gewinnen und ansonsten werde ich es mir bestimmt zum Geburtstag wünschen…
    (Einen schönen, ansprechenden Blog hast du. Werde nun öfter vorbei schauen. Gut gemacht 😉 )

    Ich wünsche noch einen schönen Welttag des Buches und viel Spaß beim stöbern
    Herzliche Grüße
    Andrea
    http://queenofhome.wordpress.com/

  19. Solange ich das Buch nicht real in der Hand gehalten habe ( und sei es im Buchladen), glaube ich auch nicht das es köllsche Tapas gibt .-)

  20. Kölsche Tapas – das klingt ja super interessant und macht mich neugierig. Da springe ich doch mal ganz schnell in den Lostopf,

  21. Das ist ja wirklich mal was Ungewöhnliches. Da ich für neue Rezepteideen immer zu haben bin, um meine Gäste (und mich) zu überraschen, springe ich auch mit in den Lostopf. Das wäre echt mal schönes für mein Küchenregal.

    Liebste Grüße
    Mea
    http://measabu.blogspot.de

  22. Hallo Julia,
    es macht Spaß deine Artikel zu lesen.Diesen ganz besonders, weil du darin so schön das „Kölsche“ vermischt. Wir haben einen Freund der aus der Kölner Gegend stammt und daher habe ich die Sprache auch hier vor Ort.Diesem Freund würde ich auch das Kochbuch schenken, falls ich gewinne.
    Grüße aus Breitenberg

  23. Hey ich koche gerne und würde gerne mal endlich ein buch über tappas haben und wieder mal ein neues kocbuch bekommen.
    Ich habe es von meiner mutter geerbt das ich kochbücherverschlinge wie ein gutes buch=)
    Liebe grüße Dörthe

  24. Bin dabei. Solider Blog, der Lust auf Kochen macht. Zutaten für ein Rezept stehen schon auf dem Einkaufszettel für Morgen! Und ich will, äh, den Preis gewinnen.

  25. So kann ein Tag gut anfangen… Ich bin ganz gerührt von der Aktion und den Rückmeldungen… Ich sage vielen, vielen Dank dafür.
    Ich wünsche noch viel Spaß mit kölschen Tapas
    Einen lieben Gruß
    Gabriella Christ

    • Guten Morgen Frau Christ,
      schön, dass Sie auch hier vorbei schauen! Als Autorin des Kochbuchs kann ich Sie natürlich nicht bei der Verlosung berücksichtigen 😉 Aber vielleicht sponsern Sie ja noch ein zweites Exemplar? Da würden sich die vielen Gewinner-Aspiranten sicherlich freuen 🙂
      Sonnige Grüße
      Julia

      • Hallo Julia
        Das wäre ja auch noch schöner… mein eigenes Buch gewinnen…
        aber ja, ich sponser sehr gerne noch ein Buch mit Signatur von Henning und mir… was hälst du davon?
        Gruß
        Gabriella

  26. Liebe Julia,
    Kompliment für deine Beiträge, Fotos und Rezepte! Ich liiiiieeeeeebe Bücher, Kochen, Tapas und Köln – wo also wäre das Kochbuch besser aufgehoben als bei mir ;-)?!
    Sonnige Grüße aus Thüringen
    Kathrin

  27. Hallo 😀

    Ich würde das Buch super gerne gewinnen da ich super gerne koche und gerne neue Sachen ausprobiere und das wäre definitiv neu da ich noch nie Tapas gegessen habe 😀

    LG

  28. Super Aktion!
    Die Höhner habe ich letztes Jahr bei der Party zum Tag der deutschen Einheit in der Botschaft in DC gehört. Die Stimmung war phantastisch – ich nehme an, es waren auch viele Rheinländer vor Ort. Lass uns also auch ein bisschen deutsche Gaumenfreuden in die Neue Welt bringen! (Ich weiß, das Buch wird nur innerhalb Deutschlands verlost… aber wir haben dort ja noch’nen Briefkasten.)

  29. Stehe schon in der Kommentarliste – wollte jedoch mal schnell meinen Respekt loswerden für die Aktion der Autoren, das Buch ein zweites Mal zur Verfügung zu stellen. Superklasse! Wer auch immer es gewinnt, wird es in Ehren halten!

  30. Wir kochen sehr gerne und natürlich täglich. Eigentlich sind wir gebürtige Düsseldorfer, wohnen aber seit zwei Jahren in Solingen, sind also Köln irgendwie näher gerückt, besitzen aber bisher kein einziges Kochbuch mit Kölner Gerichten – das fehlt uns…. 🙂

  31. Wir wissen ja, dass du leidenschaftlich gerne kochst, die Rezepte genauso klasse zu Papier bringst 🙂
    Die Idee mit der Verlosung ist toll. Wenn ich das Buch nicht gewinnen sollte, 🙁
    wünsche ich mir ein Gericht daraus, von dir zubereitet. 😉
    Weiterhin viel Erfolg mit deinem blog!
    .

  32. Hallo Julia,

    seit meinem ersten Besuch im Besitos (einer Tapasbar in Ulm) bin ich den Tapas ebenfalls verfallen – egal ob jetzt spanisch oder kölsch (vermute ich zumindest).

    Und damit hüpfe ich auch einfach mal in den Lostopf :-).

    Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße,
    Melanie

  33. Oh, das ist aber ein tolles Kochbuch!!! Gerne, nehme ich am Gewinnspiel teil, ich komme ja selber aus der Nähe von Köln und ich kenne auch die zahlreichen Tapas- Bars in Köln. Gerne würde ich aber mal kölsche Tapas machen, hört sich super an :-). Viele liebe Grüße,
    Jane

  34. Hallo,

    das Buch ist total super! Habe es mir schonmal ausgeliehen und daraus gekocht! Kam super an 😉
    Zum Kauf bin ich aber bisher nicht gekommen und versuche nun hier mein Glück!

    Liebe Grüße

    Thommy

  35. Hallo! Ich habe jetzt so richtig Hunger bekommen und würde mich freuen, zu den Gewinnern zu zählen! Demnächst jibbed dann einen kölschen Abend bei mir :)!
    Viele Grüße
    Christine

  36. Für Tapas bin ich immer zu haben und Köln als Stadt finde ich ebenfalls toll – Klingt also nach einem spannenden Buch! 🙂

    Liebe Grüße
    Lia

  37. Oh man, Kochen und Backen ist neben dem Lesen meine zweite große Leidenschaft, da muss ich hier einfach mein Glück versuchen.

    LG
    Yvonne

  38. Ein schönes Buch, das Du Dir für die Verlosung ausgesucht hast. Das versuche ich doch gleich mal mein Glück und springe in den Lostopf.

  39. Hallo, ich bin durch ihre Mutter auf diese Seite aufmerksam gemacht worden und bin total begeistert. Kölsche Tapas kenn ich noch nicht, bin aber an jeglichen Snack-Rezepten interessiert.

    LG Ute

  40. Ich wohne jetzt seit 5 Jahren in Nürnberg meine Mutter sogar schon 8, beide kommen wir aus dem Kölner Raum und sind stark Heimweh geplagt. Du glaubst gar nicht wie anderst die Kultur hier ist!
    Nichtmal alle Lebensmittel bekommt man hier (gut das es Familie gibt wir bekommen regelmässig CarePakete mit sauren Bohnen, Fassbrause, Kölsch und anderen Leckereien aus der Heimat.) und wenn die hier Veilchendienstag merken das „Fasching“ (die Fränkische Version des Karneval) ist und im Supermarkt entsprechende Musik läuft ist das aber auch schon das höchste der Gefühle.

    Da wäre das Buch einfach perfekt um meiner Mutter und mir das triste Dasein hier zu versüßen und uns ein großes Stück Heimat zu schenken, findest du nicht auch?

    Liebe Grüße aus dem verregnetem Franken

  41. Huhu 🙂
    Was für ein Glück für mich, dass das Gewinnspiel verlängert wurde! Das Buch wäre das perfekte Geschenk für meinen Freund. Wir haben regelmäßig Spiele-Koch-Abende mit Freunden – also gemeinsames Kochen, Essen und anschließend Spielen und sind auch immer auf der Suche nach Kleinigkeiten, die sich gut nebenbei verputzen lassen. Darüber hinaus ist mein Freund als Germanistik- und Literaturwissenschafts-Student auch sehr interessiert an und fasziniert von deutschen Dialekten – und für mich ist der kölsche eindeutig der lustigste und sympathischste! Lange Rede, kurzer Sinn: Wir hätten eine Menge Spaß an dem Buch, daher hüpfe ich gerne in den Lostopf!

    Liebe Grüße und danke für die geniale Aktion,
    Jenny

  42. Wuih, super! Bei zweiten und dritten Chancen bin ich immer dabei 😀 Bei Tapas ja sowieso, und Köln ist auch nicht übel! Also – ich würde mich über eines der Bücher freuen! LG!

  43. Ich hoffe in Düsseldorf geboren zu sein ist kein Ausschluß für diese Verlosung.;)
    Meine Freundin mag sehr gerne Tapas und ich würde sie gerne mal mit solchen überraschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.