Vietnamesische Hühnersuppe mit Zitronengras

Vietnamesische Hühnersuppe mit Zitronengras

Seid ihr erkältet? (Bei dem Wetter keine unberechtigte Frage…).
Nein? Mhm…
Kratz es im Hals?
Auch nicht?
Fühlt ihr euch vielleicht etwas schlapp? So als könnte eine Erkältung kommen?
Nein, auch nicht? Zu dumm. Denn dann würde ich euch nämlich diese Immun-Booster-Suppe empfehlen.

Obwohl… ihr könnt diese Suppe auch präventiv essen. Damit ihr gar nicht erst krank werdet. Bei dem Wetter im Moment ist das vielleicht keine schlechte Idee…

Das Trio „Hühnchen, Ingwer, Chili“ killt jede Bakterie und wärmt schön von innen. Und die Kombination aus Zitronengras, Koriander und Lauchzwiebeln schmeckt herrlich frisch und lässt die Hoffnung auf Sommer aufkeimen.

Guten Appetit (und gute Besserung falls ihr doch krank sein solltet)!
Eure Julia

Rezept für Vietnamesische Hühnersuppe mit Zitronengras
(für 3-4 kleine Portionen)

5-6 Hühnerschenkel
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück frischer Ingwer, daumendick (ca. 25g)
6 Stängel Zitronengras
2 getrocknete rote Chili
3-4 EL Fischsoße
10-15 Stängel frischer Koriander
1 frische grüne Chili
3 Lauchzwiebeln
1 Bio-Limette
Salz, Pfeffer

Die Hühnerschenkel waschen.

Die Zwiebel, den Ingwer und den Knoblauch schälen. Die Zwiebel vierteln, den Knoblauch andrücken und den Ingwer in Scheiben schneiden.

Beim Zitronengras die äußeren Blätter entfernen, den oberen (holzigen) Teil abschneiden und den Rest dritteln und andrücken, damit das Aroma austritt.

In einem großen Topf 2 Liter Wasser mit den Hühnerschenkeln, der Zwiebel, den Knoblauchzehen, dem Ingwer, 3 Stängel vom Zitronengras, den Chili und 2 EL Fischsoße zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und mindestens eine, wenn nicht zwei Stunden, leise köcheln lassen.

Derweil den Koriander waschen, die Blätter von den Stielen zupfen und grob hacken.
Von den Lauchzwiebeln die Wurzeln und das dunkle grün wegschneiden, die äußeren Blätter entfernen und in feine Ringe schneiden.
Von der Chili „Hut und Fuß“ wegschneiden, die Kerne entfernen und ebenfalls in dünne Ringe schneiden.
Die Limette waschen und achteln.

Die Brühe vom Herd nehmen und durch ein Sieb geben. Die Brühe zurück in den Topf schütten und vorsichtig das Fleisch von den Knochen lösen (Achtung: heiß!).
Das Hähnchenfleisch, die grüne Chili, das Koriandergrün, die Lauchzwiebeln, das restliche Zitronengras sowie die Limetten-Stücke zur Brühe geben. Mit Fischsoße, Salz und Pfeffer abschmecken und noch mal einige Zeit köcheln lassen bis die Suppe schön heiß und aromatisch ist.

Print Friendly, PDF & Email

8 Gedanken zu “Vietnamesische Hühnersuppe mit Zitronengras

  1. Köstlich köstlich!!!! Da ich ja bekanntlich kein Koriander mag, gab es die Suppe nur ohne, dafür aber mit mehr Limette 🙂 Ich war erst skeptisch, aber es lohnt sich diese Suppe auszuprobieren!

  2. Dem kranken Huhn hier neben mir, mache ich jetzt diese Gesundheitsbombe! Und weil es so lecker ist, gibt’s für mich auch ein Schälchen 😉

  3. Sehr einfache Zubereitung.
    Nur die Limette hat all ihre Bitternis an die ansonsten köstliche Suppe abgegeben.
    Habt ihr dieses Problem nicht?
    Vielleicht nehme ich nächstes Mal nur den Saft?

    • Mhm, da bin ich ratlos… Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Suppe bitter schmeckt, eher hatte sie etwas Säure, aber auch die fand ich komischerweise nicht zu dominant. Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich zum Typ „Zitronenlutscher“ gehöre. Vielleicht lässt du die Limetten beim nächsten Mal einfach weg? Der Kick in der Suppe kommt, meiner Meinung nach, vor allem durch das Zitronengras. Oder du probierst es, wie du schreibst, nur mit dem Saft, dann kannst du es ja auch gut dosieren.
      Trotzdem guten Appetit!
      Liebe Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.