Menu
Pasta

Gebratene Asia-Nudeln

Gebratene Asia-Nudeln

Die Geschichte zu diesem Rezept für Asia-Nudeln ist schnell erzählt:

Irgendwann nach Feierabend in meiner damaligen Single-Küche: Ich hatte einen Heißhunger auf gebratene Nudeln. Ihr wisst, welche ich meine, oder? Diese typischen Nudeln, die man beim Chinesen bekommt. Aber meist enthalten die Nudeln Glutamat. Das mag ich nicht und das bekommt mir nicht. Blieb also nur, die Asia-Nudeln schnell selber machen. Auf dem Weg zum Supermarkt bin ich geistig durchgegangen, was drin ist in den Asia-Nudeln: Paprika, Pilze, Sojasoße fielen mir ein. Also rein in den Laden, Zutaten gekauft, zurück nach Hause. In einem Affenzahn habe ich dann alle Zutaten zusammengeschnibbelt und ein bisschen mit der Würze rumprobiert und mich schließlich nur für Sojasoße und Sambal Ole entschieden. Fertig. Lecker. Merken.

Herausgekommen ist dieses Rezept hier. Die Nudeln schmecken viel leckerer als beim Chinesen um die Ecke und sind wirklich schnell gemacht. Habt ihr die Asia-Nudeln schon mal selber gemacht? Wenn ja, wir habt ihr sie zubereitet? Schreibt mit das gerne unter diesem Beitrag in die Kommentare!

Guten Appetit!
Eure Julia

PS: Wenn ihr gerne asiatische Gerichte mögt: Dieses Frühlingsgemüse mit Rindfleisch ist ebenfalls sehr köstlich! Mittlerweile sind einige Rezepte aus der ostasiatischen Küche auf meinem Blog zusammengekommen und ich habe sie euch unter dem Stichwort Ost-Asien zusammengefasst.

Gebratene Asia-Nudeln

Rezept für Gebratene Asia-Nudeln

Klassiker beim Asiaten: Gebratene Nudeln mit Paprika, Champignon, Lauchzwieblen und Sojasprossen. Gewürzt mit Sojasoße und Sambal Olek. Wer mag, rührt noch etwas Ei unter.
5 von 2 Bewertungen
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 20 Min.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 20 Min.
Portionen 4
Land Asiatisch
Gericht Pasta
Keyword rezept für asiatische nudeln, rezept für gebratene asia nudeln, rezept für gebratene nudeln, rezept für gebratene nudeln mit gemüse

Zutaten
  

  • 250 g asiatische Eiernudeln
  • 1 rote Paprika
  • 12 braune mittelgroße Champignons
  • 10 Lauchzwiebeln
  • 100 g frische Mungo-Bohnenkeimlinge
  • 1 EL Sesamöl (geröstet)
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Sojasoße
  • 5 EL Sambal Oelek

Zubereitung

  • Die Nudeln mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten stehen lassen. Das Wasser abgießen und die Nudeln möglichst gut abtropfen lassen (je trockener, desto besser).
  • Die Paprika waschen, entkernen, Stielansatz entfernen. Paprika längs und quer halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Die Champignons putzen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Von den Lauchzwiebeln die äußere Haut entfernen und die Wurzel und den dunkelgrünen oberen Teil wegschneiden. Den restlichen weißen Teil längs achteln (so dass dünne Lauchstreifen entstehen), eventuell noch mal halbieren. Sojasprossen waschen und trockenschleudern.
  • Den Boden einer sehr großen beschichteten Pfanne mit je 1 EL von beiden Ölen bedecken (ggf. mehr) erhitzen und die Nudeln darin bei hoher Hitze anbraten bis sie goldbraun sind. Dabei immer gut umrühren, damit sie nicht am Boden festbacken.
  • Champignons, Paprika, Lauchzwiebeln und – etwas später – Sojasprossen hinzugeben und etwa 3-5 Minuten mitbraten.
  • Dann alles mit Sojasoße und Sambal Oelek abschmecken.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!
Julia Uehren 22. August 2013
https://loeffelgenuss.de/asia-nudeln/

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten