Menu
Eintöpfe & Co. / Suppen

Dal // Indischer Linseneintopf

Indisches Linsen Dal

Dieses Rezept hier war die Rettung an einem Koch-Experimente-Wochenende. Solche Anfälle habe ich manchmal: An einem Wochenende, an dem wir sonst keine Pläne haben, mache ich nur eins: kochen. Und zwar gerne Gerichte, die ich noch nie ausprobiert habe. An diesem besagten Wochenende habe ich noch Kale Chips gebacken, eine Endivien-Suppe gekocht und Baba Ganoush gemacht. Das Rezept für das afrikanischen Baba Ganoush werde ich euch nicht vorenthalten, das war lecker. Aber der Rest? Eher nicht so…


Na ja, die Kale Chips können nichts dafür. Das sind Chips aus Grünkohl, die – mit Olivenöl eingerieben und Salz bestreut – im Backofen so lange backen werden bis sie knusprig sind. Ich mag generell keinen Grünkohl, aber ich dachte, dass das vielleicht an der Konsistenz liegt. Aber in Chips-Form ist Grünkohl auch nicht so mein Ding…

Und die Endiviensuppe hatte eigentlich von Anfang an keine Chance. Wie auch, wenn der Salat als Eintopf zu meinen Lieblingsspeisen gehört…

Lange Rede, kurzer Sinn: Das Dal hat es hierher geschafft, weil es richtig würzig und lecker schmeckt.

Ich weiß, Dal-Rezepte gibt es unzählige. Habt ihr auch schon mal Dal gekocht? Macht ihr es ähnlich oder ganz anders?
Guten Appetit!
Eure Julia

Indisches Linsen Dal

Rezept für indische Dal

Vegan kann so lecker sein! Wie zum Beispiel dieses wunderbar cremige, würzige Dal, ein indisches Linseneintopf, der sich auch wunderbar einfrieren lässt.
Bisher keine Bewertung
Zubereitung 30 Min.
Wartezeit 10 Min.
Gesamt 40 Min.
Portionen 4
Land Indisch
Gericht Eintopf

Zutaten
  

  • 2 EL Ghee
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Cumin
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Koriander-Pulver
  • 1/2 TL Chili-Pulver
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL frischer Ingwer
  • 400 ml Kokosmilch
  • 50 g rote Linsen
  • 400 g Dosentomaten
  • 2 EL frischer Koriander
  • 1 Limette
  • 1 rote, frisch Cayenne-Chilischote

Zubereitung

  • Ghee in einem großen Topf erhitzen und darin die Gewürze unter ständigem Rühren leicht anbraten bis ein leckerer Duft entsteht.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und klein würfeln. In den Topf geben und ebenfalls anbraten. Dabei weiter gut rühren, damit die Masse nicht anbrennt.
  • Die Kokosmilch, die Linsen, die Dosentomaten und etwa 200 ml Wasser hinzugeben und einmal kurz aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und das Ganze solange köcheln lassen bis die Linsen weich gekocht sind. Nach Belieben noch mehr Wasser hinzugeben. Dal kann man als Eintopf essen oder als Suppe.
  • Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter grob zerrupfen. Limette auspressen. Die Chili waschen, abrocknen und Stiel und Kerne entfernen. Die Chili dann klein hacken. Kurz vor dem Servieren den Koriander, etwas Limettensaft und die Chili hinzugeben.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!

10 Kommentare

  • Tonerls Welt
    14. Dezember 2013 um 17:38

    Das sieht super lecker aus!
    Esse Dal sehr gern.
    Yummi :)

    Lg
    Tonia

    Antworten
    • julia
      15. Dezember 2013 um 15:19

      Danke! :-)
      Ich mag’s auch total gerne. Ich koche meist gleich mehrere Portionen, friere sie ein und freue mich dann, wenn ich ohne Arbeit zu haben, ein leckeres Gericht auf den Teller bekomme.
      Einen schönen dritten Advent!
      Liebe Grüße
      Julia

      Antworten
  • Miss Gliss
    27. Oktober 2014 um 23:22

    Huiiiiiiiiii….das sieht toll aus und wird nachgekocht

    Antworten
    • Julia
      27. Oktober 2014 um 23:30

      Bin gespannt, wie’s dir gefällt liebe Miss Gliss ;-) Es ist ein wahrer Soulfood-Genuss!

      Antworten
  • maja s.
    28. Oktober 2014 um 05:55

    Wir lieben Rote Linsen mit Tomaten und Kokosmilch! Sehr lecker auch, wenn man Möhren mitkocht.
    Danke für Deine Anregung und liebe Grüße ☺

    Antworten
    • Julia
      29. Oktober 2014 um 19:41

      Das mit den Möhren ist ’ne gute Idee! Ich hab doch tatsächlich noch zu Herrn Löffelgenuss gemeint, dass da etwas mehr Süße dran kann…
      Danke für deinen Tipp!
      Liebe Grüße
      Julia

      Antworten
  • E.H.
    2. März 2016 um 00:59

    Mein Projekt für heute! Nur ganz anders, weil ich die Gewürze leider nicht alle hatte und die Linsen waren bei mir grün :-) aber es hat auch sehr gut geschmeckt!
    Tolles Rezept!

    Antworten
    • Julia
      3. März 2016 um 17:42

      Mhm, vielleicht sollte ich euch mal ein Gewürze-Care-Paket schicken? ;-) Sag Bescheid!

      Antworten
  • Fipstipps
    27. Dezember 2020 um 12:00

    Wir weichen die roten Linsen immer am Vorabend ein…. machen die Asiaten so, ist gut für den Magen. Ihr wisst schon: Erbsen, Bohnen, Linsen…..

    Antworten
  • Tom
    9. August 2021 um 15:04

    Für mein Geschmack viel zu viel Gewürze. Sonst ganz ok

    Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Rezept bewerten