Dankeschön!

Foto

Liebe Löffelgenuss-Leserinnen und -Leser!

Acht Monate sind nun seit meinem ersten Beitrag hier auf Löffelgenuss vergangen. In der Welt der Foodblogger ist das nur ein Wimpernschlag, aber ich finde, es ist eine gute Gelegenheit, mal kurz darüber nachzudenken:

Ihr glaubt gar nicht, wie viel Spaß mir Löffelgenuss macht! Die Anfangsidee war ja, einfach die Rezepte, die ich schon so viele Jahre auf meinem Rechner sammle, mal zu veröffentlichen. Mit der Zeit tauche ich immer mehr in die Welt des Bloggens und der Social Media ein. Und ich kann nur sagen: schöne “neue” Welt! Am allerschönsten ist es aber, wenn ihr, liebe Löffelgenuss-Leser, meine Beiträge lest und sie euch gefallen :-)

Nach acht Monaten musste aber auch mal aufgeräumt werden. Habt ihr’s gesehen? Ich habe die “Rezepte”-Seite überarbeitet. Neu sind jetzt die Kategorien “Vegetarisch” und “Länderküchen“. Ich kenne mittlerweile so viele Leute, die bewusst auf Fleisch verzichten. Damit ihr vegetarische Gerichte einfacher finden könnt, haben sie jetzt eine eigene Seite bekommen.

Die Kategorie “Länderküchen” wollte ich auch schon länger ins Leben rufen. Mir geht es nämlich so, dass ich, wenn ich Hunger habe, meist auf Gerichte aus einem bestimmten Land Appetit habe. Also ich denke weniger “Och, ich hätte gerade Lust auf Pasta”, sondern viele eher “Boa, jetzt nen indischen Eintopf, genial!” Wenn es euch auch so geht, dann könnt ihr also jetzt auf der Seite “Länderküchen” nach Rezepten stöbern.

Auch die “about”-Seite habe ich aufgeräumt. Ich habe den ursprünglichen Text etwas gekürzt und ein bisschen anders strukturiert. Ich meine, jetzt kann man vielleicht besser verstehen, warum ich hier blogge und so. Oder?

Ebenfalls neu ist, dass ihr jetzt, wenn euch ein Beitrag oder Rezept gefällt, direkt darunter “Gefällt mir” anklicken könnt. An einem Twitter- und Pinterest-Button arbeite ich noch. Aber ehrlich gesagt, frage ich mich, ob euch das überhaupt wichtig ist, nutzt ihr Twitter und Pinterest? Und was ist mit anderen Social Media-Kanälen?

Und überhaupt: Was sagt ihr zu Löffelgenuss, was gefällt euch, was vermisst ihr? Veröffentliche ich zu selten Rezepte? Sind sie gut erklärt und “nachkochbar”? Was könnte ich noch besser machen? Wollt ihr auch etwas anderes lesen außer Rezepte? Wie haben euch die Kochbuch-Rezensionen gefallen? Hach… Fragen über Fragen. Nun ja, ich würde mich über ein paar Rückmeldungen freuen!

Vielen Dank an euch da draußen!!

Eure Julia

p.s. Probiert doch mal die neue Kommentarfunktion aus ;-) Wenn ihr jetzt einen Kommentar bei einem Beitrag hinterlasst, könnt ihr anklicken, ob ihr darüber informiert werden möchtet, wenn jemand anderes den Beitrag (oder euren Kommentar) ebenfalls kommentiert. Und ich antworte ja sowieso immer! Ihr bekommt dann bequem ne Mail in euer Postfach…

9 thoughts on “Dankeschön!

  1. Da ich gerade schon bei FB einen Kommentar unterlassen habe, fällt der hier kürzer aus. Funktion der Benachrichtigung find’ ich super!!!! Gibt es nicht die Möglichkeit die Kommentare von FB zu übernehmen?
    Wenn nicht, wo hättest’s den Senf lieber hin ;-)
    LG

  2. Liebe Julia,
    schön, dass dich das Bloggen nach wie vor begeistert :)
    Ich finde deine Neuerungen gut, außer die Kürzung des abouts… ich glaube, das hat mir vorher besser gefallen…
    Ich bin manchmal eher überfordert mit FB UND Twitter UND Pinterest UND Instagramm. Ich folge immer nur auf eine Art… sonst wird es mir irgendwann zu unübersichtlich…
    Alles Liebe!
    Johanna

    • Hallo liebe Johanna!
      Vielen Dank für deine Rückmeldung! Stimmt, ich empfinde die vielen Portale auch oft als zu viel. Muss ich mir also noch mal durch den Kopf gehen lassen… Daneben gibt es ja auch noch Plattformen wie FoodBoard oder Küchenplausch. Wenn man überall aktiv sein will, hätte ich gar keine Zeit mehr für andere Dinge ;-) Aber ist schon spannend, was die digitale Welt für Foodblogger so bereithält…
      Sommergrüße aus Köln!
      Julia

  3. Liebe Julia,
    ich finde deine Seite wunderbar und empfehle sie immer wieder gerne weiter.
    Es macht Spaß, deinen neuen Einträgen zu folgen und vor allem machen die Geschichten um das Rezept herum dieses zu etwas ganz Besonderem. Ich komme leider nicht immer so hinterher, deine Rezepte nach zu kochen – es stehen aber schon Einige auf der To-Do-Warteliste ;-)
    Ich finde auch, dass das “about” vorher irgendwie genau richtig war- das mustte nicht gekürzt werden.
    Freue mich über weitere Rezeptideen :-)
    Liebe Grüße, Elena

    • Liebe Elena,
      ohhh, wie ich mich über deinen Kommentar freue! :-) Danke schön! Es macht auch echt einfach Spaß!! Mhm, über die about-Seite muss ich dann wohl noch mal nachdenken…
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Einen satten Glückwunsch zu den ersten acht erfolgreichen Monaten!!! Ich geb ja zu, dass ich von dem Blog-Enthusiasmus auch unmittelbar profitiere und die erfolgreiche Fortsetzung so auch in meinem Sinne ist… Ich drücke aber auch ganz abgesehen davon ganz fest die Daumen, dass es so erfolgreich weitergeht, denn um es mal frei nach dem Schalker Idol Ingo Anderbrügge zu sagen: Über den Erfolg des Blogs freut sich zu 70% die Julia und zu 40% ich. :-)

  5. Liebe Julia, auch wenn ich mich nicht zu aktiv mit Kommentaren melde, freue ich mich jedes Mal auf einen neuen Blogbeitrag. Es ist immer wieder eine Freude, die Beiträge, auch die des Gastautors, zu lesen. Aber noch schöner ist es, verwöhnt zu werden und diese zu genießen. Zu den Fussballnudeln konnte ich keinen Kommentar schreiben, wäre aber für Freitag eine tolle Idee? Kommt der Gastautor auch mit?
    Ein lieber Gruß von deinem Dad
    Weiter so, bin gespannt auf die nächsten lecker Rezepte.

    • Lieber Papa,
      wie schön, auch von dir mal einen Kommentar zu lesen :-) Stimmt, verwöhnt zu werden und genießen ist noch toller, daher freue ich mich auch auf Freitag ;-) Ich komme diesmal ohne Gastautor und die Kommentarfunktion bei den Fußballnudeln gucke ich mir jetzt mal an…
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.