Menu
Suppen

Ofentomatensuppe mit Ziegenkäse-Crostini

Ofentomatensuppe mit Ziegenkäse-Crostini

Diese Ofentomatensuppe ist das perfekte Übergangsgericht zwischen Spätsommer und Hebst, finde ich. Die letzten sonnengereiften Tomaten, die eigentlich jetzt erst so richtig viel Aroma haben, zaubern uns noch einmal den Geschmack von Sonnenwärme auf die Zunge und als Suppe wärmen sie uns schön von Innen. Da die Tomaten für die Suppe im Ganzen im Ofen gebacken werden, ist das Gericht auch noch in Nullkommanix fertig. Perfekt!

Für die Ofentomatensuppe kommen die Tomaten zusammen mit Schalotten, Knoblauch, Lorbeerblättern, ein paar Zweigen Rosmarin und Thymian und mit ein bisschen gutem Olivenöl für etwa eine Stunde in den Ofen. Anschließend wird das Gemüse püriert, durch ein Sieb gedrückt und fertig ist das Gericht. Die Suppe schmeckt tatsächlich cremiger, irgendwie wärmender als wenn man die Tomaten kocht, wie bei dieser eher frischen Tomatensuppe (über den Link gelangt ihr zum Rezept).

Genauso schnell wie die Ofentomatensuppe sind auch die Crostini gemacht, da sie nur wenige Minuten im Ofen knusprig backen und anschließend mit Ziegenfrischkäse bestrichen werden. Eine leckere Alternative ist, das Brot mit gebackenem Knoblauch zu bestreichen: Dafür löst ihr eine Handvoll Knoblauchzehen (möglichst dicke) aus der Knolle und legt sie samt Schale mit in den Ofen. Der Knoblauch wird durch das Backen schön cremig und schmeckt herrlich würzig. Ach ja, eine weitere Idee wären diese Crostini mit Salsiccia :-)

Guten Appetit!
Eure Julia

Ofentomatensuppe mit Ziegenkäse-Crostini

Rezept für Ofentomatensuppe mit Ziegenkäse-Crostini

Diese Ofentomatensuppe ist das perfekte Übergangsgericht zwischen Spätsommer und Hebst, finde ich. Die letzten sonnengereiften Tomaten zaubern uns noch einmal den Geschmack von Sonnenwärme auf die Zunge und als Suppe wärmen sie uns von Innen.
5 von 1 Bewertung
Zubereitung 10 Min.
Wartezeit 1 Std.
Gesamt 1 Std. 10 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2,5 kg Tomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Schalotten
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Baguette oder Ciabatta
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • Olivenöl

Zubereitung

  • Die Tomaten waschen, abtrocknen und den Stil entfernen. Die Tomaten vierteln.
  • Die Schalotten und den Knoblauch schälen und ebenfalls vierteln.
  • Die Kräuter waschen und trockenschütteln.
  • Die Tomaten, die Schalotten, den Knoblauch, die Kräuter und die Lorbeerblätter auf einem tiefen Backblech verteilen. Etwa 4 EL Olivenöl darüber geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180-200 Grad Umluft 30-40 Minuten backen.
  • Das Baguette in dünne Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln (oder einpinseln) und auf einem Backblech im Backofen einige Minuten knusprig backen (sobald die Tomaten aus dem Ofen genommen wurden).
  • Das Backblech mit den Tomaten aus dem Ofen nehmen und die Kräuter und die Lorbeerblätter entfernen. Die heißen Tomaten mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in einen hohen Topf geben und mit einem Pürierstab (oder in einem Mixer) fein pürieren.
  • Die Suppe anschließend durch ein Sieb drücken und je nach Geschmack noch mal mit Salz und Pfeffer nachwürzen und ggf. noch mal erhitzen.
  • Die Crostini aus dem Ofen nehmen und großzügig mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen und zusammen mit der Suppe servieren.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir etwas weiter unten eine Bewertung in Form von Sternen hier lässt. Genau so sehr freue mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben. 
(Deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht!)

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten