Pommes mit Tzatziki

Tzatziki

Tzatziki. Ein griechischer Klassiker. Und für mich aus meiner Rezeptesammlung nicht wegzudenken. Ich weiß auch nicht, warum ich so gerne Tzatziki essen. Vielleicht kam das durch die vielen Griechenlandurlaube während meines Studiums? Obwohl… eigentlich habe ich auch davor schon lieber Pommes mit Tzatziki gegessen als mit Mayo oder Soße.

Eine Zeit lang, das war auch während des Studiums, habe ich mir abends eine große Portion Backofen-Pommes gemacht – die langen dünnen – und dazu eine große Portion Tzatziki (Gyros brauche ich damals im Gegensatz zu heute nicht). Dann bin ich ab aufs Sofa für ein TV-Dinner. Mehr brauchte ich nicht, um mich für einen anstrengenden oder lernintensiven Tag zu belohnen.

Das klappt übrigens auch heute noch. Ein richtig leckeres, würziges, reichhaltiges Tzatziki ist für mich Soul Food, auch wenn es nicht dem klassischen Soul Food Bild entspricht. So ein simples Gericht wie Tzatziki mit Pommes schafft es, in mir ein zufriedenes Wohlgefühl zu erzeugen und mir hilft, einen anstrengenden Tag einfach zu vergessen.

Wie ist das bei euch, was ist euer Soul Food? Mit welchem Essen belohnt ihr euch oder mit welchen Gericht könnt ihr gut abschalten?

Macht’s gut!
Eure Julia

Rezept für Tzatziki
(für 3-4 Beilage-Portionen)

200g griechischer Joghurt („normaler“ Joghurt geht, aber dann muss es Sahne-Joghurt sein)
100g Frischkäse (möglichst nicht die Light-Variante…)
1 kleine Zwiebel, sehr fein gehackt
1 kleine Knoblauchzehe, gepresst
½ Schlangengurke, gewaschen, nicht gehäutet, sehr fein gewürfelt
2 dicke Gewürzgurken, fein gewürfelt
1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
1 EL Olivenöl
Oregano (getrocknet)
Salz, Pfeffer

Den Joghurt und den Frischkäse mit einer Gabel gut vermengen.

Zwiebel- und Gurkenwürfeln und den Knoblauch unterrühren.

Mit Zitrone, Olivenöl, Salz, Pfeffer und einer Prise Oregano (zwischen den Fingern zerreiben) abschmecken.

[printfriendly]

2 thoughts on “Pommes mit Tzatziki

  1. Hallo Julia, morgen werde ich Tzatziki ausprobieren!!! Rezept kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Hab es bis jetzt immer mit Quark und Joghurt gemacht.
    Ganz liebe Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.