Mexikanischer Reis

Mexikanischer Reis

Das hier, mexikanischer Reis, ist ein Gericht, auf das Rachel und Ryan, meine Au-Pair-Gastkinder in San Diego, ganz versessen waren. Rachel war damals vier Jahre alt, Ryan zwei. Ihre Mutter Monica ist Mexikanerin und hat erzählt, dass dieses Reis-Gericht ein Rezept ihrer Mutter war, das sie für sie immer gekocht hat als sie klein war. Da ich als Au-Pair auch fürs Kochen verantwortlich war, musste ich dieses Gericht also unbedingt kennenlernen, da die Kinder es wirklich oft essen wollten. Und ich habe es nie vergessen…

Weiterlesen

Quesadillas

Quesadillas

Dass ich nach dem Abi ein Jahr in der traumhaften kalifornischen Stadt San Diego leben durfte, wissen die meisten meiner Leser und Leserinnen ja schon. Es finden sich mittlerweile eine ganze Menge Rezepte aus dieser Zeit auf meinem Blog: Caesar Salad (zugegebenermaßen eher eine Erinnerung an Boston…) mit die Breadsticks mit Dip (serviere ich zu dem Caesar Salad und definitiv eine Erinnerung aus San Diego), FajitasNachos mit drei Dips, Enchiladas,  sowie der Zitronen-Garnelen-Spieß – jeweils gespickt mit Geschichten aus meinen Au-Pair-Tagen.

Weiterlesen

Mexikanische Tomaten-Mais-Suppe

Mexikanische Tomaten-Mais-Suppe

Jaaa, ich weiß, hier war es etwas länger ruhig. Aber es passieren gerade aufregende Dinge in unserem Leben, so dass ich gar keinen Kopf für Löffelgenuss hatte… Hinzu kommt, dass die dunkle Jahreszeit für Foodblogger echt ‘ne Herausforderung ist: Ich fotografiere am liebsten bei Tageslicht und davon gibt’s ja gerade nicht so viel. Zwar wird weiterhin fleißig gekocht und geschrieben, aber es wird wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich mal wieder zum Fotografieren komme… Aber wie gut, dass ich mir inzwischen ein kleines Archiv angelegt habe, aus dem ich euch in der Zwischenzeit weiterhin mit leckeren Ideen versorgen kann. Wie zum Beispiel mit dieser hier:

Weiterlesen

“New York Street Food” Chicken Quesadillas

NH4  NH1

Die dritte Station unserer Flitterwochen-Reise führte uns nach North Conway, New Hampshire. Wir wollten dort nach den doch recht anstrengenden Tagen in New York City und Boston ein bisschen die Seele baumeln lassen und den Indian Summer genießen. Wir wurden nicht enttäuscht, seht selbst:

Weiterlesen