Menu
Salate

Rezept für Laab Gai I Thailändischer Salat aus Hähnchenhackfleisch

Laab Gai

Wenn keine Zeit zum Kochen ist, hole ich mir manchmal gerne etwas bei unserem Thailänder um die Ecke (Werbung ohne Auftrag). Der hat leckeres und vor allem frisch zubereitetes Essen. Vor kurzem habe ich einen Laab Gai bestellt, einen lauwarmen Salat aus gehacktem Hähnchen. Dass ich den nicht schon früher entdeckt habe! Genau mein Geschmack! Wunderbar würzig und erst die frische Minze, köstlich! Zu Hause habe ich dann versucht, einen Laab Gai nachzukochen, heraus kam dieses Rezept. 

Neben dem würzigen Geschmack, den das gedünstete Hähnchenfleisch vor allem durch Fischsoße, Limettensaft und frische Kräuter erhält, mag ich daran besonders den knusprigen Reis, der dem Gericht noch mal einen ganz besonderen Geschmack verleiht. Der wird nämlich in der Pfanne ohne Öl braun geröstet und dann in einem Mörser fein gemahlen. Kennt ihr das? Habt ihr eine Idee, was ich mit dem restlichen gemahlenen Reis machen kann? Schreibt mir das gerne in die Kommentare (gerne auch mit Link zum Rezept)!

Wer noch etwas frisches Gemüse zum Fleisch essen möchte, serviert als Beilage zum Laab Gai in Streifen geschnittenen Eisberg- oder Romana-Salat und dünn geschnittene Streifen rote Paprika, Salatgurke und Möhren. Die gibt’s auch bei meinem Thailänder immer dazu.

Guten Appetit!
Eure Julia

PS: Das Rezept ist üppig bemessen (wenn man schon mal dabei ist…). Es eignet sich vor allem auch gut als Vorspeise. Wenn ihr dann auf der Suche nach einer Hauptpreise seid: Weitere thailändische und vietnamesische Gerichte findet ihr hier in meinem Rezepte-Archiv.

Laab Gai

Rezept für Laab Gai I Thailändischer Salat aus Hähnchenhackfleisch

Gedünstetes Hähnchen-Hackfleisch, das mit Fischsoße, Limettensaft und frischen Kräutern gewürzt wird. Der besondere Twist: Knuspriger Reis, der in der Pfanne ohne Öl braun geröstet und dann gemahlen wird, verleiht dem Gericht noch mal einen ganz besonderen Geschmack und eine ungewöhnliche Textur.
4.9 von 7 Bewertungen
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 20 Min.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 20 Min.
Portionen 2
Land Thailand
Gericht Salat
Keyword rezept für laab gai, rezept für thailändischen hähnchensalat

Zutaten
  

  • 150 g Klebereis
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 400 g Hähnchenbrust (möglichst aus nachhaltiger, biologischer Zucht)
  • 3 EL Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 3-4 Stiele Minze
  • 3-4 Stiele Koriander
  • 1 Chili (rot)
  • 1 Limette
  • 1 Zwiebel (rot)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Fischsoße
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • 3 EL Reis in einer Pfanne ohne Öl braun anrösten und anschließend mit einem Mörser recht fein mahlen. Den restlichen Reis laut Packungsanleitung kochen, er wird als Beilage serviert.
  • Hähnchenbrust waschen, abtrocknen und möglichst fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Das Hähnchenfleisch mit dem Knoblauch, ca. 3 EL Wasser und einer Prise Zucker in einer Pfanne andünsten. Es sollte nicht angebraten werden, eher köcheln, bis es gar ist.
  • Zitronengras, Kräuter und Chili waschen. Vom Zitronengras den holzigen, äußeren, unteren und oberen Teil wegschneiden, den Rest fein hacken. Die Blätter von den Kräutern zupfen und grob hacken. Die Limette auspressen. Von der Chili den Stiel und die Kerne entfernen und die Chili fein hacken. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, abtrocknen und die Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden. Den Rest in feine Ringe schneiden.
  • Das Hähnchenfleisch mit Fischsoße, Limettensaft, Zitronengras, den Kräutern, Chili, den Zwiebeln vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt den gerösteten Reis untermengen. Zusammen mit dem gekochten Reis lauwarm servieren.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt. Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht!). Vielen Dank!
25. April 2022
https://loeffelgenuss.de/laab-gai/

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten