Marktstulle

Marktstulle

Als Herr Mini-Löffelgenuss etwa drei Monate alt war, habe ich mit ihm einen so genannten Babykurs besucht, wie es wohl viele Mütter machen. Das war nett. Wir waren ungefähr zehn Mütter und trafen uns regelmäßig Montagmorgens mit unseren Babys, um gemeinsam Kinderlieder zu singen, lustige Spiele zu machen oder uns über Mutti-Themen auszutauschen.

Das Highlight war für mich allerdings das Treffen nach dem Babykurs: Die Babys schliefen meist friedlich im Kinderwagen, weil sie nach dem Kurs kaputt waren, und wir Mütter schlenderten zum Nippeser Marktplatz um die Ecke, um dort noch gemeinsam einen Café zu trinken und zu schnacken.

Für mich stellte sich, wie immer, die Frage: Was kann man da essen? Süßkram gibt es ja meist zuhauf. Aber herzhafte Snacks sind oft Mangelware. Nicht so am Kaffeekiosk, wie der kleine Stand mitten auf dem Nippeser Markt heißt. Da gab es etwas ganz Köstliches: die Marktstulle. Zwei Scheiben Vollkornbrot, dazwischen eine leckere Frischkäsecreme mit geraspelten Möhren und frischen Kräutern.

Als Herr Mini-Löffelgenuss etwas älter war und wir schon in der Beikost-Phase angekommen waren, und Herr Mini-Löffelgenuss an einem dieser Treffen nicht schlief, sondern quengelte, gab ich ihm ein bisschen von genau dieser Markstulle. Und siehe da! Fand er lecker!

Zum Frühstück gab es dann häufiger diesen leckeren Marktstullen-Aufstrich, den nicht nur Herr Mini-Löffelgenuss, sondern auch Herr Löffelgenuss, Frühstücksfreundinnen und ich gerne aßen. Das Rezept habe ich nach Gefühl konzipiert. Ob’s das gleiche ist wie beim Kaffeekiosk, weiß ich nicht, aber ist ja auch egal, es schmeckt. Vor allem Herrn Mini-Löffelgenuss. Dass mich das auch deswegen freut, weil es super gesund ist, muss ich ja nicht sagen…

Falls ihr weitere Rezepte-Ideen für Kleinkinder habt: immer her damit!

Guten Appetit!
Eure Julia

Rezept für Marktstulle
(für etwa 4 belegte Brote, etwas Creme bleibt dann noch übrig)

4 Scheiben Vollkornbrot
300g Frischkäse (am leckersten in Doppelrahmstufe)
1 dicke, große Möhre
2 EL frisch gehackte, glattblättrige Petersilie
2 EL frisch gehackter Dill
2 EL frisch gehackter Schnittlauch

Die Möhren schälen und mit einer Reibe grob reiben.

Die Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken.

Die geraspelten Möhren und die Kräuter gut mit dem Frischkäse vermengen.

Ob ihr’s glaubt oder nicht: die Creme braucht weder Salz noch Pfeffer und schmeckt ohne Gewürze richtig gut!

Etwa 1-2 EL Creme auf eine Scheibe Brot schmieren und mit einer weiteren Scheibe Brot zuklappen und halbieren.

[printfriendly]

2 Gedanken zu „Marktstulle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.