Tomaten-Carpaccio nach Ottolenghi

Tomaten-Carpaccio nach Ottolenghi

Tomatensalat könnte ich jeden Tag essen. Am liebsten esse ich Tomaten mit Feta, sehr fein gewürfelten Zwiebeln, viel frischem Zitronensaft und Olivenöl. Mehr nicht. Ich freue mich aber immer wieder über neue Ideen, wie man Tomatensalat zubereiten kann.

Bei diesem Rezept für ein Tomaten-Carpaccio wusste ich eigentlich direkt, dass es genial schmecken würde. Zum einen, weil es von meinem Lieblingskoch Yotam Ottolenghi stammt, von dem jedes, wirklich jedes Gericht einer Geschmacksexplosion gleicht – und ich habe schon etliche Rezepte nachgekocht (findet ihr über die Suche) und ihn und seine Kochbücher in einem seeehr ausführlichen Portrait mal vorgestellt.

Außerdem hat mich die Kombination der Zutaten – Ingwer, Frühlingszwiebeln, Sherry(essig) – an die Ginger Scallion Noodels von David Chang aus dem Momofuku in New York City erinnert. Und DAS war ebenfalls eine Geschmacksexplosion.

Lange Rede, kurzer Sinn: geniales Rezept für ein ganz ungewöhnlichen Tomaten-Salat (Ottolenghi nennt es Carpaccio). Neben meinem oben beschriebenen Lieblingstomatensalat habe ich bisher nur ein weiteres Rezept für Tomaten-Salat, einen mit lauter frischen Kräutern, auf meinem Blog. Falls ihr weitere Ideen für (gerne ungewöhnliche) Tomaten-Salate habt, immer her damit! Ich freue mich über Inspirationen ;-) Übrigens steht in den nächsten Tagen noch ein neues Rezept für Tomatensalat an: ebenfalls von Ottolenghi. Da werden Schalotten in Sumach, einem besonderen orientalischem Gewürz, mariniert.

Guten Appetit!
Eure Julia

Tomaten-Carpaccio nach Ottolenghi
(für 2 Portionen als Vorspeise oder Beilage)

2 Fleischtomaten
1 daumendickes Stück Ingwer
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Sonnenblumenöl
2 TL Weißweinessig
2 TL Sherry
4 EL Olivenöl
1 grüne Chili
1 Handvoll Koriander
grobes Salz

Den Ingwer schälen und fein Reiben.

Die Lauchzwiebeln säubern, die Wurzeln und das dunkle Grün wegschneiden und die Lauchzwiebeln fein hacken.

Den Ingwer und die Lauchzwiebeln mit 1 EL Sonnenblumenöl, etwas grobem Salz, 2 TL Weißweinessig, 2 TL Sherry vermengen und ziehen lassen.

Den Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken.

Die Chili waschen, den Stiel und die Kerne entfernen und die Chili fein hacken.

Koriander und Chili vermengen.

Die Tomaten waschen, abtrocknen, in Scheiben schneiden und flach auf einem großen Teller verteilen.

Das Dressing gleichmäßig über die Tomaten verteilen. Etwa 4 EL Olivenöl ebenfalls gleichmäßig über die Tomaten geben und anschließend den Koriander und die Chili über die Tomaten streuen.

2 thoughts on “Tomaten-Carpaccio nach Ottolenghi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.