Menu
Pasta / Salate

Antipasti-Nudelsalat

Antipasti-Nudelsalat

Ich bin ein sehr großer Antipasti-Fan und ich liebe Pasta in jeder Form. Perfekt also, wenn beides zusammenkommt – wie in diesem Antipasti-Nudelsalat: In den Nudelsalat kommen Zucchini, Aubergine, Paprika und Champignons, die ich in einer Grillpfanne angebraten haben. Anschließend ziehen sie in einer Marinade aus Olivenöl, Balsamico, Knoblauch, Fenchelsamen und Kräutern (ich habe Rosmarin, Oregano und glatte Petersilie genommen).

Wem das mit dem Grillen zu aufwändig ist, der kann das Gemüse natürlich auch im Backofen zubereiten (dann fehlt allerdings das leckere Grillaroma) oder gute Antipasti im Feinkostladen oder an der Frischetheke kaufen. Zum Grillgemüse kommen dann noch Oliven, getrocknete Tomaten und marinierte Artischockenherzen – und natürlich Pasta. Dafür nutze ich gerne Rigatoni, die etwas dickeren geriffelten Röhrennudeln, die passen, finde ich, am besten.

Der Antipasti-Salat ist natürlich perfekt für ein italienisches Buffet geeignet. Ich freue mich schon total auf meinen Geburtstag im Dezember, denn dieses Jahr will ich endlich mal wieder feiern. Ich weiß noch nicht genau wie groß die Feier werden soll (wenn ich „nur“ meine Familie einlade, ist die Bude ja schon voll), aber es wird auf jeden Fall diesen Antipasti-Nudelsalat geben.

Guten Appetit!
Eure Julia

Rezept für Antipasti Nudelsalat

Rezept für Antipasti-Nudelsalat

In meinen Antipasti-Nudelsalat kommen gegrillte Zucchini, Aubergine, Paprika und Champignons, die einer Marinade aus Olivenöl, Balsamico, Knoblauch, Fenchelsamen und Kräutern ziehen.  Dann noch Oliven, getrocknete Tomaten und marinierte Artischockenherzen – und natürlich Pasta!
5 von 2 Bewertungen
Zubereitung 1 Std.
Wartezeit 1 Std.
Gesamt 2 Stdn.
Portionen 6
Land Italienisch
Gericht Salat

Zutaten
  

  • 500 g Rigatoni
  • 2 Zucchini (klein)
  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika (rot)
  • 250 g Champignons (braun)
  • 2 Zehen Knoblauch (klein)
  • 5 Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Oregano
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 1 Msp. Fenchelsamen
  • 100 ml Olivenöl
  • 80 ml Balsamico
  • Salz
  • Pfeffer
  • 85 g gemischte Oliven (Abtropfgewicht)
  • 85 g getrocknete Tomaten in Öl (Abtropfgewicht)
  • 85 g Artischockenherzen in Öl (Abtropfgewicht)

Zubereitung

  • Rigatoni nach Packungsanleitung al dente kochen und abkühlen lassen.
  • Zucchini, Aubergine und Paprika waschen und abtrocknen. Jeweils die Stiele wegschneiden, von der Paprika die Kerne entfernen. Champignons säubern. Zucchini längs halbieren, Aubergine längs vierteln und beide jeweils in dünne Scheiben schneiden. Paprika quer halbieren und in Streifen schneiden. Champignons, je nach Größe, halbieren oder vierteln. In einer mit Öl eingepinselten Grillpfanne das Gemüse portionsweise anbraten.
  • Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Kräuter waschen und trockenschütteln. Petersilie grob hacken. Fenchelsamen in einem Mörser fein mahlen. Für die Marinade Olivenöl mit Balsamico, Knoblauch, den Rosmarin-und Oregano-Zweigen, der gehackten Petersilie und den zerstoßenen Fenchelsamen vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das gegrillte (noch warme) Gemüse darin etwa 2 Stunden ziehen lassen.
  • Oliven halbieren oder in Scheiben schneiden. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Artischocken abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Das Grillgemüse (samt Marinade, aber ohne Rosmarin- und Oregano-Zweige) mit den Nudeln, Oliven, getrockneten Tomaten und Artischockenherzen vermengen und den Salat 30 Minuten ziehen lassen.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt. Genau so sehr freue mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht!).
Vielen Dank!

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten