Menu
Pasta

Reisnudelsalat mit Gurken und Kräutern

Reisnudelsalat Gurke Kräuter

Wie im vorherigen Beitrag zu den Vietnamesischen Rindfleischröllchen schon geschrieben, habe ich diesen Reisnudelsalat als Beilage serviert und finde, er passt ganz hervorragend zu dem Fleisch.

Da ich noch recht viel übrig hatte, habe ich ihn am nächsten Tag mit ins Büro genommen und als Lunch verzehrt. Ich kann daher berichten, dass er auch alleine sehr gut schmeckt und, wenn man ein paar mehr Reisvermicelli hinzugibt, auch sättigt :-)

Der tolle Geschmack kommt, glaube ich, durch die Kräuter, vor allem durch die Minze und den Koriander. Den letzten Kick bekommt der Salat aber durch die Soße. Die ist eine Eigenkreation :-). Im Rezept heißt es nämlich nur Limettensaft und Fischsoße. Hatte ich probiert, fand ich aber zu fad…

Guten Appetit!
Eure Julia

Reisnudelsalat Gurke Kräuter

Rezept für Reisnudelsalat mit Gurken und Kräutern

Frischer Salat mit Reisnudeln, Gurken, Kräutern und Sprossen in einer würzigen Soße.
Bisher keine Bewertung
Zubereitung 30 Min.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 30 Min.
Portionen 2
Land Asiatisch
Gericht Salat

Zutaten
  

  • 100 g Reisvermicelli
  • ½ Salatgurke
  • je Handvoll frische Kräuter: Basilikum, Koriander, Minze, Oregano, Kresse (grob hackt)
  • 4 Salatblätter (z.B. Eisberg)
  • 100 g Mungo-Bohnensprossen
  • 5 Lauchzwiebeln

Für’s Dressing:

  • 1 Limette (frisch gepresst)
  • 1 EL Ingwer (frisch gerieben)
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 TL Tamarinde

Zubereitung

  • Die Reisvermitcelli nach Anleitung zubereiten und auskühlen lassen.
  • Die Gurke schälen, längs halbieren, von den Samen befreien und in dünne Stifte schneiden. Die Kräuter und den Salat waschen und grob hacken. Die Bohnensprossen gut waschen und trocknen. Von den Lauchzwiebeln die Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden, die äußere Haut säubern oder entfernen und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
  • Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren. Eventuell von der ein oder anderen Zutaten, je nach Geschmack, mehr oder weniger benutzen.
  • Kurz vorm Servieren die Soße unter den Salat geben.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten