Menu
Snacks & Beilagen

Spinat-Gratin

Spinat-Gratin

Das Rezept für diesen Spinat-Gratin ist das (vorerst) letzte Gericht, das ich aus dem Kochbuch „Mini-Cocotte“ ausprobiert habe. Das hatte ich mir gekauft, um diese süßen Mini-Cocottes einzuweihen. Der Spinat-Gratin ist schöne Alternative zu den Gratins, die ich bisher so kenne.

Parmesan, Gryere und Tilsiter werden hier mit Milch, Eigelb und Zitronensaft gemischt und geschmolzen. Diese köstliche Soße gibt dem Spinat-Gratin seinen wunderbar kräftigen, intensiven Geschmack. Für eine schöne Portion Umami sorgen die Shiitake-Pilze, die ich zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch andünste.

Ich serviere diesen Spinat-Gratin in zwei Mini-Cocottes, das sieht einfach sehr hübsch aus (für den Geschmack spielt das keine Rolle, würde ich sagen). Wenn ihr das Gericht in einer Auflaufform zubereiten möchtet, würde ich die Menge einfach verdoppeln und bei der Zubereitung genau so verfahren.

Falls ihr auch gerne Gerichte in einer Mini-Cocotte zubereitet, habe ich euch hier alle Rezepte zusammengefasst, die ich bisher in einer Mini-Cocotte zubereitet habe:

Rezepte für Mini-Cocotte:

Habt ihr eine Mini-Cocotte? Welche Gerichte bereitet ihr in eurer Mini-Cocotte am liebsten zu? Welches der Rezepte spricht euch am ehesten an? Schreibt mir das gerne unter dem Beitrag in die Kommentare (gerne auch direkt mit einem Link zum Rezept)!

Guten Appetit!
Eure Julia

Mini-Mangold-Shitakee-Gratin

Rezept für Spinat-Gratin

Wumms, was für ein toller Geschmack! Hier backen Spinat und Shiitake in einer sämigen Sahnesoße und werden dann noch mit Käse überbacken. Wunderbar würzig und cremig!
5 von 3 Bewertungen
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 40 Min.
Wartezeit 20 Min.
Gesamt 1 Std.
Portionen 2
Land Frankreich
Gericht Auflauf
Keyword auflauf, auflauf mit spinat und pilzen, gratin, gratin mit pilzen, gratin mit spinat

Zutaten
  

  • 300 g Babyspinat
  • 300-500 ml Milch
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Zweige Thymian (waschen und trockenschütteln)
  • 1 Msp. Muskatnuss (frisch gerieben)
  • 20 g Butter
  • 1-2 EL Mehl
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Parmesan (fein gerieben)
  • 2 EL Gruyère (fein gerieben)
  • 2 EL Tilsiter (fein gerieben)
  • ½ Zitrone (frisch gepresst)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel (fein gehackt)
  • 2 Zehen Knoblauch (fein gehackt)
  • 150 g Shiitake-Pilze (in Streifen geschnitten)
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

  • Hinweis: Das Rezept ist für zwei Mini-Cocotte berechnet. Für eine normale Auflaufportion würde ich die Menge verdoppeln und genau so verfahren.
  • Den Spinat entstielen und kurz mit kochendem Wasser übergießen, dann sofort mit kaltem Wasser abschrecken, trocknen und Beiseite stellen.
  • Die Milch mit dem Lorbeerblatt, den Thymianzweigen und etwas geriebener Muskatnuss leicht köcheln lassen bis die Milch den Geschmack der Gewürze annimmt.
  • In einer kleinen Pfanne die Butter zerlassen und darin 1-2 Esslöffel Mehl einrühren. Nach und nach bei mittlerer Hitze die gewürzte Milch (Kräuter vorher entfernen) langsam unter ständigem Rühren hinzugeben bis eine sämige Soße entsteht. Das Eigelb hinzugeben und gut verquirlen. Mit etwa 3 EL geriebenem Käse, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.
  • Die Zwiebel, den Knoblauch und die Pilze in etwas Olivenöl andünsten. Die Mehlschwitze hinzugeben und gut vermengen.
  • Den Backofen auf 200 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Cocottes einfetten.
  • Beginnend mit einer Schicht Spinat und dann einer Schicht der Pilz-Soße beides abwechselnd auf die Mini-Cocottes verteilen. Mit dem restlichen Käse bestreuen und bei 200 ° C etwa 20 Minuten backen bis die Oberfläche knusprig-braun wird.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!
Julia Uehren 1. Oktober 2014
https://loeffelgenuss.de/spinat-gratin/

6 Kommentare

  • Eli
    26. Dezember 2019 um 10:35

    Ich habe für meine kleinen Töpfchen ein Rezept gesucht und dieses hat mich sehr angesprochen.
    Es war sehr lecker und die Präsentation ist äußerst ansprechend.

    Antworten
  • Janina
    18. August 2021 um 12:36

    Schmeckt sehr sehr lecker, lohnt sich es mal auszuprobieren, Danke für das Rezept 🙂
    LG Janina

    Antworten
  • Andi
    30. November 2022 um 12:01

    Habe das Rezept ausprobiert und bin begeistert! Kommt garantiert bei uns öfters auf den Tisch

    Antworten
    • Julia
      1. Dezember 2022 um 11:57

      Wie schön, das freut mich!
      Liebe Grüße
      Julia

      Antworten
  • Babsi
    21. Dezember 2022 um 10:37

    5 stars
    Mein Favorit sind immer noch die Lauchpuffer, passen ideal zu so vielen Gerichten.

    Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Rezept bewerten