Menu
dies & das

Toaströllchen mit Paprika-Füllung

Diese Paprika-Toaströllchen habe ich schon von längerer Zeit zum ersten Mal gemacht – zusammen mit Herrn Mini-Löffelgenuss, der eins nach dem anderen davon verschlungen hat. Vor kurzem wollte Herr Mini-Löffelgenuss unbedingt noch einmal diese Toaströllchen machen. Darüber habe ich mich total gefreut und er war ganz eifrig und freudig bei der Sache. Wie schade es dann war, dass er die Toaströllchen nicht mochte – was mich nicht groß gewundert hat, Herr Mini-Löffelgenuss isst im Moment wenig (am liebsten Brot mit Käse) und probieren mag er so gut wie gar nix. Schade. Aber gut, eine Phase (wiederhole ich mantra-artig in Gedanken bei jedem Essen).

Für die Füllung der Toaströllchen rösten (Herr Mini-Löffelgenuss sagt „verbrennen“) wir zunächst rote Paprika im Ofen und pürieren sie zu einer feinen Creme. Die würzen wir kräftig mit Knoblauch, frischem Thymian, Salz und Pfeffer. Dann kommt eine große Menge frisch geriebener Parmesan dazu (diese Aufgabe übernimmt Herr Mini-Löffelgenuss mit Vorliebe). Die Masse streichen wir dann auf geplättete Toastbrotscheiben (ebenfalls seine Aufgabe), rollen sie ein und backen das Ganze im Ofen. Durch den geschmolzenen Käse entsteht eine cremig-würzige Füllung; von außen werden die Toastbrotscheiben schön knusprig, wenn man am Ende noch mal kurz den Grill anstellt.

Guten Appetit!
Eure Julia

PS: Wenn ihr schon dabei seid, Paprika zu rösten, dann macht ruhig eine größere Menge. Davon könnt ihr dann dieses köstliche Antipasti zubereiten.

Toaströllchen

Rezept für Paprika-Toaströllchen

Innen cremig, außen knusprig: Mit würziger Paprika-Parmesan-Paste gefüllte Toaströllchen. Idealer oder Sofa-Snack.
5 von 3 Bewertungen
Zubereitung 20 Min.
Wartezeit 20 Min.
Gesamt 40 Min.
Portionen 10
Land Italienisch
Gericht Kleinigkeit

Zutaten
  

  • 4 Paprika (rot)
  • 1 Knoblauchzehe (groß)
  • 2-3 Zweige Thymian
  • 70 g Parmesan (am Stück)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 10 Scheiben Vollkorntoast (groß)
  • Olivenöl

Zubereitung

  • Paprika waschen, abtrocknen, halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Paprika im Ofen bei 250 °C Ober- und Unterhitze unter dem Grill backen bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Die Paprika abkühlen lassen, dann lässt sich die Haut leicht ablösen. Den Stil und die Kerne ebenfalls ablösen.
  • Das Paprika-Fleisch mit meinem Mixer oder Pürierstab pürieren. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Thymian waschen, trockenschütteln und etwa 1 TL von den Blättchen abzupfen. Den Parmesan sehr fein reiben.
  • Die Paprika mit dem Parmesan, dem Knoblauch und den Thymianblättchen vermengen und ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Rinde vom Toastbrot wegschneiden und die Toastscheiben mit einem Nudelholz plattrollen. (Die Rinde kann man würfeln und in Öl knusprig braten – zum Beispiel als Croutons für einen Salat).
  • Pro Toast 1,5 bis 2 TL von der Paprikamasse auf den unteren Teil der Toastbrotscheibe geben, bis zu den Rändern unten, rechts und links verstreichen und dann locker nach oben rollen. Überschüssige Paste, die oben ggf. herausquillt, mit einem Messer wegnehmen. Die Toaströllchen rundherum mit einer ordentlichen Menge Olivenöl einpinseln, mit einem Zahnstocher feststecken und mit der offenen Seite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Die Toaströllchen im Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze für etwa 15-20 Minuten backen. Die letzten 2-3 Minuten den Grill einschalten, damit die Röllchen noch knuspriger werden.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt. Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht!). Vielen Dank!

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten