Cuban Sandwich nach Roy Choi

Cuban Sandwich nach Roy Choi

Habt ihr den Film „Kiss the Cook“ gesehen? Wenn nicht, kann ich euch den Film nur wärmstens empfehlen. Ein Film so voller Lebensfreude und Genuss! Und mit einem Wahnsinns-Rezept! Das habe ich euch heute mitgebracht: Cuban Sandwich nach Roy Choi.

Hauptfigur ist Carl Caspers, ein leidenschaftlicher Koch in Los Angeles. Der ist voller kulinarischer Ideen, die sein Chef aber nicht zu schätzen weiß. Also kündigt er. Kurz darauf wird Carl unbeabsichtigt zu einer Twitter-Berühmtheit, weil er dort einen Restaurantkritiker beleidigt. Wie „dieses“ Twitter funktioniert, versteht er nämlich erst, nachdem sein 11-jähriger Sohn ihm das erklärt.

Twitter spielt dann auch später eine wichtige Rolle nachdem Carl in Miami einen Foodtruck kauft und diesen mit seinem Sohn zurück nach Los Angeles fährt. Auf dem Weg verkaufen sie diese köstlichen kubanischen Sandwiches, die sein Sohn über Twitter bewirbt.

Cuban Sandwich nach Roy Choi

In einer der ersten Szenen des Films sieht man Carl die Marinade für das Carne Asada, das Fleisch auf dem Sandwich, zubereiten: Man kann sie förmlich riechen, die grünen Tomaten, die neben den Knoblauchzehen brutzeln, den frischen Koriander, die Orangen, die Limetten – alles zusammen verschwindet im Mixer. „Das ist Carne Asada, versuch’s mal“, sagt Carl zu seinem Souschef und schiebt ihm ein Stück rosa gebratenes Fleisch mit der grünen Soße hin. „Wow, krasser Scheiß!“, ist sein Kommentar. Besser kann man den Geschmack dieses Sandwiches nicht beschreiben.

Carne Asda nach Roy Choi

Mein Rezept basiert, leicht abgewandelt, auf dem Original-Rezept aus dem Film. Das wiederum stammt von Roy Choi, der in Los Angeles als Mitbegründer der Foodtruckszene gilt und für die Figur des Kochs im Film Vorbild war. Seine Foodtrucks gibt es in Los Angeles tatsächlich: Zwar verkauft er dort keine Cuban Sandwiches, aber Köstlichkeiten aus einer Mischung aus mexikanischer und koreanischer Küche. Als wir vor ein paar Jahren in Los Angeles waren, haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, über Twitter zu verfolgen, wo wir einen seiner Foodtrucks antreffen würden, um dann ein paar seiner leckeren Tacos zu probieren (hier habe ich darüber berichtet).

Ich hoffe, ihr tankt mit dem Sandwich ein bisschen von der Lebensfreude, die der Film ausstrahlt!

Eure Julia

Rezept für Cuban Sandwiches
(für ca. 6-8 Stück)

3-4 Baguette (je nach Größe…)
ca. 1,7 kg Schweineschulter (ohne Knochen, aber ruhig mit Schwarte)
ca. 170g gekochter Schinken
ca. 250g Emmentaler
6-8 saure Dill-Gurken, längs in Scheiben geschnitten
Senf (mild)
Butter

200ml Olivenöl
200ml frisch gepresster Orangensaft
100ml frisch gepresster Limettensaft
8 Knoblauchzehen, fein gehackt oder durch eine Knoblauchpresse gedrückt
3 Handvoll Korianderblätter, fein gehackt
1 Handvoll Minze, fein gehackt
1 EL Orangenabrieb
1 EL Oregano (getrocknet)
2 TL Cumin
Salz, Pfeffer

Für die Marinade 200ml Olivenöl, 200ml Orangensaft und 100ml Limettensaft mit dem fein gehackten Knoblauch und den fein gehackten Kräutern vermengen und Oregano, Cumin und Orangenabrieb unterrühren. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch waschen, gut abtrocknen und im Ganzen über Nacht in der Marinade ziehen lassen (verpackt zum Beispiel in einem Gefrierbeutel, so lässt sich die Marinade gut verteilen).

Am nächsten Tag wird das Fleisch im vorgeheizten Backofen zunächst bei 220 Grad Umluft in einem Bräter etwa 30 Minuten gebraten, dann noch mal für weitere 90 Minuten bei 190 Grad. Je nach Größe des Fleischstücks müsste es dann gar sein. Ggf. kontrollieren und noch etwas länger braten lassen. Außen wird das Fleisch (durch die Zutaten in der Marinade) ziemlich dunkel, fast schwarz. Das ist in Ordnung, tut dem Aroma gut und kann später weggeschnitten werden.

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Es schmeckt am besten, wenn es lauwarm auf dem Sandwich serviert wird.

In der Zwischenzeit die weiteren Zutaten vorbereiten:

Den Kochschinken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anbraten.

Die Schwarte vom Fleisch habe ich weggeschnitten, die verbrannte Marinade abgekratzt und das Fleisch in dünne Scheiben geschnitten.

Das Baguette – je nach Größe – halbieren oder vierteln, aufschneiden und innen großzügig mit Butter bestreichen. Die Baguettescheiben mit der Butterseite nach unten in einer Pfanne knusprig anbraten.

Aus der Pfanne nehmen und die innere Seite der unteren Baguettehälfte mit 1-2 TL Senf bestreichen, beide äußeren Seiten des Baguette noch mal großzügig mit Butter bestreichen.

Dann das Sandwich belegen: mit 1-2 Scheiben des marinierten Schweinefleischs, 1-2 Scheiben vom angebratenen Schinken, 1-2 Scheibe Käse und ein paar Scheiben Gurke.

Das Baguette zusammensetzen und in einem Sandwichtoaster kurz von beiden Seiten toasten, so dass das Baguette außen knusprig, leicht braun wird und der Käse etwas zerläuft. Wenn ihr keinen Sandwichtoaster habt, könnt ihr das Baguette auch in der Pfanne noch mal von beiden Seiten kurz anbraten. Damit es nicht auseinanderfällt, haben wir es mit Teller beschwert.

3 thoughts on “Cuban Sandwich nach Roy Choi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.