Menu
Snacks & Beilagen

Griechische Kartoffelcreme

Griechische Kartoffelcreme5

Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass ich dieses Rezept für eine griechische Kartoffelcreme kürzlich in dem dicken „Big Basic“ GU-Kochbuch entdeckt habe. Es dient mir nämlich als Vorwand für ein anders Rezept, das ich euch gerne verraten möchte, mich aber bisher nicht getraut habe, weil ich dachte, dass es ein bisschen zu profan ist: ;-)

Eines meiner ganz persönlichen Comfort Food Gerichte, das immer hilft, egal wie doof der Tag war, geht nämlich ganz ähnlich. Ganz nach dem Motto “Essen gut, alles gut!” :-) . Nur nehme ich statt der Oliven fetten Speck, den ich, in kleine Würfel geschnitten, kross anbrate und unter den Kartoffelbrei mische. Whooooo!!! Meine „Comfort Food-Variante“ ist übrigens die Basis für meinen heiß geliebten Endivien-Eintopf, den ich nach einem Rezept meiner Oma zubereite.

Diese griechische Alternative ist nicht ganz so comfortfoodig, etwas „anständiger“ und macht sich sicher gut auf einem Buffet (sie schmeckt nämlich auch kalt) oder als Beilage zum Griechischen Knoblauchhuhn.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Eure Julia

Rezept für Griechische Kartoffelcreme
(für 2 Portionen)

4 große, dicke Kartoffeln
Saft einer halben Zitrone (in mein „Comfort Foodg-Gericht“ kommt noch ein Schuss Essig)
1 kleine Knoblauchzehe
eine große Handvoll gehackte, glatte Petersilie
ca. 6 schwarze Oliven, fein gewürfelt (für das „Comfort Food Gericht“ stattdessen zweifingerbreit fetten Speck, fein gewürfelt)
Olivenöl (das lasse ich in meinem „Comfort Food Gericht“ natürlich weg)
Gemüsebrühe

Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. In etwa zweifingerbreit Gemüsebrühe mit geschlossenem Deckel weichkochen und anschließend zu Kartoffelbrei stampfen.

Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und mit dem Zitronensaft, der Petersilie und den Oliven zum Kartoffelbrei (oder eben den knusprigen Speckwürfeln) geben und alles gut vermengen. Solange Olivenöl und/oder Brühe hinzugeben bis ihr eine cremige Creme habt.

2 Kommentare

  • Anja Drenkelfort
    28. Juni 2019 um 07:52

    So liebe Julia, nun will ich mich auch einmal wieder melden und eines deiner leckeren Rezepte ausprobieren. Bin ja froh, dass du nach deiner Pause wieder da bist.

    Heute gibt’s bei mir die Kartoffelcreme ( die unsoulige Variante mit Oliven ) und dazu, ganz nach deiner Empfehlung, das “Griechische Koblauchhuhn” mit gaaaanz viel Koblauch.

    mmmmh….
    bis bald und ganz liebe Grüße
    Anja

    Antworten
    • Julia
      30. Juni 2019 um 21:02

      Liebe Anja,
      wie schön, hier von dir zu hören! Ich hoffe, es hat euch geschmeckt!? Bei uns gab’s heute auch die Kartoffelcreme. Auch die unsoulige Variante. Allerdings mit Fisch. Nicht ganz so lecker wie das Huhn, aber angesichts der Temperaturen eine ganz gute Entscheidung, den Ofen aus zu lassen ;-)
      Liebe Grüße und bis hoffentlich bald mal wieder!
      Julia

      Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar