Menu
Salate

Indischer Kartoffelsalat

Indischer Kartoffelsalat

Diesen indischen Kartoffelsalat habe ich exklusiv für das Blogevent „Kartoffelsalate aus allen Himmelsrichtungen“ gemacht, das meine Namensvetterin Julia vom Foodblog „German Abendbrot“ ins Leben gerufen hat.

Der Salat hier steht schon seit Ewigkeiten auf meiner Nachkochliste, aber bisher hat er es einfach nicht geschafft, nachgekocht zu werden. Das Event war jetzt endlich der perfekte Anlass. Und was soll ich sagen? Er schmeckt köstlich! Also ran an die Zutaten! ;-)

Meine Foodbloggerkollegin wünscht sich eine Geschichte zu jedem Rezept. Mhm, also eine wirkliche Geschichte habe ich zu diesem Rezept nicht. Denn ich habe es gestern „mal eben“ gekocht. Als Pause zwischen einem sehr arbeitsintensiven Basteltag: Wir haben nämlich gestern die Danksagungskarten zu unserer Hochzeit gebastelt. Ich hatte natürlich ziemlich genaue Vorstellungen, wie die Karten aussehen sollen und (leider?) bedeutete das sehr viel Arbeit, vor der wir uns die letzten Wochen erfolgreich gedrückt haben. Aber ich muss sagen, es war wirklich lustig, mit Herrn Löffelgenuss (der, wie soll ich sagen… vielleicht nicht ganz so versiert im DIY ist…) die Karten zu gestalten und zu schreiben.

Falls ihr jetzt schon genug gelesen habt, dann springt einfach direkt zum Rezept. Ich muss aber noch mal kurz was zu dem Buch erzählen, aus dem das Rezept ist: „Big basic cooking“ von GU. Dieses Buch habe ich vor 10 Jahren geschenkt bekommen. Und zwar zu meiner Examensparty. Ich habe damals noch mit meiner Cousine in einer (grooooßaritgen) WG gewohnt, auf einer handvoll Quadratmeter in Essen-Rüttenscheid (schönster Stadtteil vonne Welt!).

Ich hatte ein paar Freunde eingeladen, um dieses Ereignis zu feiern. Aber es kamen viel viel mehr Leute als ich eingeladen hatte, so dass wir irgendwann mit 50 Personen in unserer WG-Küche feierten (mit Bier vonne Tanke). Es war eine großartiger Abend!

Von meinen Bochumer Freunden habe ich dieses GU-Kochbuch geschenkt bekommen. Es gibt zur Geschenkübergabe auch ein Foto. Aber das war schon zu später Stunde, so dass ich es leider hier nicht zeigen kann… Wir (die Bochumer Ex-Studierenden) saßen (quasi übereinander) in meinem kleinen WG-Zimmer und alle wollten in dem Kochbuch blättern…
Es war ein tolles Geschenk, denn das Kochbuch war der Auftakt für meine Leidenschaft, Rezepte niederzuschreiben und damit auch irgendwie für diesen Foodblog…. Hach… Sorry, bin ins Schwelgen gekommen… Hier jetzt das Rezept aus dem Kochbuch.

Lasst es euch schmecken!
Eure Julia

Indischer Kartoffelsalat

Rezept für „Indischen Kartoffelsalat“

Kartoffeln und Blumenkohl bildet die Basis für diesen indischen Kartoffelsalat. Geschmack kommt vor allem durch den mit vielen Gewürzen aromatisieren Joghurt und den frischen Kräutern.
Bisher keine Bewertung
Zubereitung 30 Min.
Wartezeit 1 Std.
Gesamt 1 Std. 30 Min.
Portionen 4
Land Indisch
Gericht Beilage

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 250 g Naturjoghurt
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Kreuzkümmel und Korianderpulver (gemahlen)
  • ½ TL Chilipulver (gemahlen)
  • ½ TL Kurkuma (gemahlen)
  • Salz
  • 2 Tomaten
  • 1 rote frische Chili
  • 3 EL Olivenöl
  • 20 Blätter frische Minze
  • 15 g frischer Koriander fein gehackt

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und bissfest kochen.
  • Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und etwa 7 Minuten kochen bis sie bissfest, aber nicht zerkocht sind.
  • Zitrone auspressen. Den Joghurt mit den Gewürzen mischen und mit Salz und Zitrone abschmecken.
  • Tomaten und Chili waschen, Strunk und Kerne entfernen. Die Tomaten klein würfeln, die Chili in Ringe schneiden.
  • Kartoffeln, Blumenkohl, Tomaten und die Soße vermengen und etwa eine Stunde ziehen lassen.
  • Die Kräuter waschen, trockenschütteln, fein hacken und untermischen.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!

8 Kommentare

  • Julia
    13. Juli 2014 um 18:51

    Was könnte denn eine bessere Geschichte sein, als eine, in der eine Hochzeit drin vorkommt? Das ist ja pures Bollywood zusammen mit diesem Salat :) Vielen Dank, dass Du mir einen exklusiven Kartoffelsalat angerichtet hast!

    Antworten
    • Julia
      13. Juli 2014 um 18:54

      Haha, so habe ich das noch gar nicht gesehen, aber stimmt, sehr bollywoodmäßig…;-)

      Antworten
  • Julia
    14. Juli 2014 um 14:40

    Ohhhh das klingt aber toll. Kartoffelsalat mal anders. Probiere ich sehr gerne aus… ich suche immer wieder nach neuer Inspiration (insbesondere zum Grillen etc.)…. Also danke :-)

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    Antworten
    • Julia
      14. Juli 2014 um 17:27

      So viele kochende Julias, unheimlich ;-)

      Antworten
  • […] WG-Nächte, ein GU-Kochbuch und dieser indische Kartoffelsalat – das alles gibt es bei Löffelgenuss und ihrer Geschichte zum […]

    Antworten
  • Christine
    2. Mai 2020 um 10:14

    Klasse dieser Kartoffelsalat, war megaaaa lecker, nun möchte ich auch sehr gern noch wissen, wie dieses Kochbuch sich genannt hat :-)

    LG aus Erfurt

    Christine

    Antworten
    • Julia
      10. Mai 2020 um 10:57

      Liebe Christine,
      das freut mich! Das Kochbuch heißt einfach nur „Kochen! Das Gelbe von GU“.
      Liebe Grüße nach Erfurt!
      Julia

      Antworten
  • […] WG-Nächte, ein GU-Kochbuch und dieser indische Kartoffelsalat – das alles gibt es bei Löffelgenuss und ihrer Geschichte zum […]

    Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Rezept bewerten