Menu
Snacks & Beilagen

Zitronenpizza I Pizza al limone I Mit Amalfi-Zitronen & Knoblauch-Garnelen

Zitronenpizza I Pizza al limone I Mit Amalfi-Zitronen & Knoblauch-Garnelen

Du möchtest Pizza mal anders belegen? Dann probiere mal diese Zitronenpizza, bei der die Pizza mit Amalfi-Zitronen und in Knoblauch marinierten Garnelen belegt ist. Eine traumhafte Kombination!

Das Rezept für diesen köstlichen Pizzabelag musst ich drei Mal testen bis es endlich richtig war. Und das kam so: Herr Minilöffelgenuss hatte sich in den Kopf gesetzt, einen Kuchen zu backen. Und ich dachte mir, wenn der Ofen schon mal heiß ist, dann machen wir auch noch eine Pizza. Ich hatte im Kopf nämlich dieses Rezept für eine Zitronenpizza, die ich mir köstlich vorgestellt hatte. Leider habe ich in unserem gut sortierten Mini-Supermarkt keine Amalfi-Zitronen bekommen. Weil ich mir aber in den Kopf gesetzt hatte, das unbedingt auszuprobieren, habe ich herkömmliche Zitronen mitgenommen. Totaler Reinfall, viel zu sauer und bitter.

Zwei Tage später wollte ich das Rezept dann unbedingt noch mal ausprobieren, weil ich mir sicher war, dass die Kombi super ist. Zufälligerweise habe ich direkt in zwei Läden Amalfizitronen gefunden und mitgenommen. Und was war? Wieder zu sauer! Ich war mir sicher, dass die Zitrone auf unserer Pizza keine Amalfizitrone war und sie im Supermarkt irgendwie vertauscht wurden.

Zitronenpizza mit Knoblauch-Garnelen: Was für ein Genuss!

Also mussten wir mit der verbliebenen Zitrone ein drittes Mal die Pizza machen und siehe da! Köstlich!! Der Unterschied war enorm! Die Pizza schmeckt intensiv nach Zitrone, ohne sauer oder bitter zu sein. Und in Kombination mit den in Knoblauch marinierten Garnelen ist das eine wahre Geschmacksexplosion!

Noch mehr Rezepte mit Zitronenaroma und noch mehr Pizza-Rezepte

Mögt ihr auch so gerne den Geschmack von Zitronen im Essen? Es muss auch nicht immer eine Zitrone aus Amalfi sein. Schon ein bisschen Zitronenabrieb einer normalen Bio-Zitrone bringt oft schon ein unglaubliches Aroma in ein Gericht. Unter dem Stichwort „Zitrus“ findet ihr viele weitere Rezepte, in denen ich Zitronenabrieb verwende. Ab nächster Woche findet ihr noch mehr Pizza-Rezepte in meiner kleinen „Pizza-Reihe“. Zum Beispiel für eine Pizza mit Fenchel und Salsiccia oder eine Pizza mit Bacon und Ziegenkäse.

Schreibt mir gerne unten in die Kommentare, wie euch die Zitronenpizza geschmeckt hat, wenn ihr sie nachgemacht habt. Oder auch, wenn ihr die anderen Pizzen gemacht habt. Da würde micht interessieren, welche euch am besten geschmeckt hat oder auch, wie ihr Pizza am liebsten belegt. Ich freue mich immer riesig über den Austausch mit euch!

Guten Appetit!
Eure Julia

Zitronenpizza I Pizza al limone I Mit Amalfi-Zitronen & Knoblauch-Garnelen

Zitronenpizza I Pizza al limone I Mit Amalfi-Zitronen & Knoblauch-Garnelen

Du möchtest Pizza mal anders belegen? Dann probiere mal diese Zitronenpizza, bei der die Pizza mit Amalfi-Zitronen und in Knoblauch marinierten Garnelen belegt ist. Eine traumhafte Kombination!
Bisher keine Bewertung
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 40 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Gesamt 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 2
Land Italienisch
Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

Zutaten für den Pizzateig:

  • ½ Päckchen Trockenhefe (3,5 g)
  • ½ TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Mehl (Type 405)
  • ½ TL Salz

Zutaten für die Tomatensoße:

  • ½ Zehe Knoblauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 300 g passierte Tomaten
  • ½ TL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für den Belag:

  • ½ Amalfizitrone (Achtung: Mit herkömmlichen Zitronen funktioniert das nicht!)
  • 200 g Mozzarella
  • 100 g Garnelen aus nachhaltiger Fischerei (roh, ohne Schale, entdarmt)
  • 1 Zehe Knoblauch (klein)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Zuerst den Pizzateig zubereiten:

  • Trockenhefe, Zucker, Olivenöl und 150 ml lauwarmes Wasser in einem Becher verrühren und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Mehl mit Salz auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde in die Mitte löffeln. Die Wassermischung langsam in die Mulde gießen und dabei mit einer Gabel das Mehl nach und nach mit der Flüssigkeit vermengen. Dann mit sauberen, bemehlten Händen den Teig so lange kneten bis er weich und elastisch ist (ca. 5-7 Minuten).
  • Den Teig leicht mit etwas Mehl bestreuen, in eine große Schüssel legen und mit einem sauberen, leicht feuchten Küchentuch abdecken und bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte dann doppelt so dick sein.

Den Belag vorbereiten:

  • Die Amalfizitrone waschen, abtrocknen und in hauchdünne Scheiben schneiden. Auf ein Kuchengitter o.ä. legen und bei Zimmertemperatur ca. 1 Stunde antrocknen lassen. Alternativ könnt ihr die Zitronenscheiben auch kurz antrocknen, wenn ihr den Ofen vorheizt, oder sie einfach mit Küchenpapier trockentopfen.
  • Den Mozzarella aus der Verpackung nehmen, grob zerpflücken und über einem Sieb gut abtropfen lassen.
  • Die Garnelen waschen und gründlich abtrocknen. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Den Knoblauch mit 1 EL Olivenöl in ein kleines Schälchen geben und mit den Garnelen vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Die Tomatensoße zubereiten:

  • Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Den Knoblauch in etwas Olivenöl bei kleiner Hitze andünsten. Passierte Tomaten dazugeben und mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 20 Minuten bei kleiner Temperatur köcheln lassen.

Die Pizza zubereiten:

  • Den Pizzateig aus der Schüssel nehmen und nochmal gut durchkneten (damit die Luft entweichen kann). Den Teig mit einem Nudelholz dann möglichst dünn ausrollen (so mögen wir ihn am liebsten, so wird die Pizza schön knusprig).
  • Den Backofen auf 300 °C Ober- und Unterhitze vorheizen (oder so viel, wie der Ofen maximal schafft).
  • Die Tomatensoße gleichmäßig auf die Pizzen verteilen und die Pizzen mit den Amalfizitronen, dem Mozzarella und den Garnelen belegen. Die Pizzen dann auf ein mit feuerfestem (!) Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Blech auf den heißen Boden des Ofens stellen und die Pizzen ca. 8-12 Minuten backen. Die letzten Minuten die Pizzen gut im Blick behalten. Der Teig sollte knusprig sein, aber Teig und Zutaten sollten nicht verbrennen.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!
Hast du mein Rezept ausprobiert?Zeig’s mir @loeffelgenuss oder #loeffelgenuss!
Julia Uehren 15. April 2024
https://loeffelgenuss.de/zitronenpizza/
Keyword pizza al limone, pizza mit zitronen, zitronenpizza

Inspiration für ein weiteres Rezept

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten