Mexikanischer Reis

Mexikanischer Reis

Das hier, mexikanischer Reis, ist ein Gericht, auf das Rachel und Ryan, meine Au-Pair-Gastkinder in San Diego, ganz versessen waren. Rachel war damals vier Jahre alt, Ryan zwei. Ihre Mutter Monica ist Mexikanerin und hat erzählt, dass dieses Reis-Gericht ein Rezept ihrer Mutter war, das sie für sie immer gekocht hat als sie klein war. Da ich als Au-Pair auch fürs Kochen verantwortlich war, musste ich dieses Gericht also unbedingt kennenlernen, da die Kinder es wirklich oft essen wollten. Und ich habe es nie vergessen…

Immer wenn ich dieses eigentlich sehr simple mexikanischer Reis -Gericht esse, muss ich daran denken, wie die beiden Süßen neben mir am Herd gestanden haben (auf Stühlen, damit sie besser in die Pfanne gucken konnten und ich voller Panik, dass irgendwas an dem Gasherd passiert…) und es gar nicht abwarten konnten, dass ich fertig wurde. Es ist ein ganz einfaches Gericht mit einfachen Zutaten und schnell zubereitet. Im Vergleich zu anderen Rezepten ist es sicherlich unspektakulär, aber ich finde es total lecker und zu mexikanischen Gerichten die perfekte Beilage. Aber wahrscheinlich liegt das eher daran, dass der Geschmack die Erinnerung an diese Zeit weckt…

Kennt ihr so etwas auch, dass ihr mit Gerichten starke Erinnerungen verbindet und euch der Geschmack sofort in diese Erinnerung zurückversetzt?

Auch wenn ihr die Erinnerung an diesen Geschmack natürlich nicht teilen könnt, ist dieser Reis vielleicht eine schöne Beilage zu eurem nächsten mexikanischen Gericht. Der Reis passt gut als Beilage zu Fajitas oder Enchiladas.

Guten Appetit!
Eure Julia

Rezept mexikanischer Reis
(für 4 Portionen)

120g Reis
2-3 EL Tomatenmark
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Rosmarin, getrocknet
1 TL Knoblauchpulver
Salz, Pfeffer
3-4 EL Olivenöl
Wasser

Den Reis waschen und gut trocknen.

In einer beschichteten Pfanne den Boden mit Olivenöl bedecken und erhitzen. Darin den (ungekochten) Reis anbraten bis er goldbraun wird. Oregano, Rosmarin und Knoblauchpulver hinzugeben und kurz mitrösten lassen.

Dann eine Tasse Wasser (etwa 300 ml) und das Tomatenmark hinzugeben und mit Salz und Pfeffer dezent abschmecken. Immer wieder mit etwas Wasser aufgießen und köcheln lassen bis der Reis weich ist. (Wenn man das Wasser erst nach und nach zugibt, kann man besser kontrollieren, dass der Reis zwar weich, aber nicht matschig wird.)

 

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 thoughts on “Mexikanischer Reis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.