Menu
Rezensionen

Rezension und Verlosung „Wein muss rein!“

Rezension und Verlosung „Wein muss rein!“

Wenn ihr meine „Über mich“-Seite aufmerksam gelesen habt (oder ihr mich gut kennt), dann wisst ihr, dass ich beim Kochen gerne ein Gläschen Wein trinke.

„Angeblich kochen manche ja nur mit Wein, weil sie nebenbei immer ein bisschen daran nippen können… Aber so willkommen die Gelegenheit für ein Schlückchen in der Küche auch sein mag, sie ist natürlich nicht der eigentliche Sinn und Zweck des Kochens mit Wein“, schreibt Léa Linster im Vorwort zu ihrem neuen Kochbuch „Wein muss rein!“, das gerade im ars vivendi Verlag erschienen ist.

Ich fühle mich ertappt – aber daher auch dazu berufen, euch dieses Kochbuch vorzustellen. ;-) Und zwar aus zwei Gründen: Erstens koche ich tatsächlich gerne mit Wein und ich freue mich immer über neue Rezepte, zweitens hat mich bereits das erste Kochbuch, das die Luxemburger Sterneköchin gemeinsam mit dem Kölner Cartoonisten Peter Gaymann herausgegeben hat, sehr begeistert (da ging’s ums Ei bzw. um’s Huhn, meine ausführliche Rezension könnt ihr hier lesen).

Wie auch der erste Titel der beiden überzeugt mich dieses Kochbuch aufgrund der Gestaltung, der tollen Fotos und der leckeren Rezepte. Und wisst ihr, was das tollste an dem Buch ist? Dass ihr eins gewinnen könnt! So, aber jetzt erst mal zum Buch. Ihr wollt ja nicht die Katze im Sack kaufen… ähm.. gewinnen…

Die Rezepte

Die über 50 Rezepte sind im Inhaltsverzeichnis eingeteilt in folgende Kategorien: „Gruß aus der Weinküche“, „Beilagen für alle Weinlagen“, „Tierisches Weinvergnügen“, „Meer Wein!“, „Dessert-Wein“ und „Standards nicht nur für die Weinküche“. Kreative Titel, gefällt mir!
Eine kleine Kritik: Praktisch wäre gewesen, wenn man die Rezepte, die in die entsprechenden Kategorien gehören, im Inhaltsverzeichnis direkt dazu geschrieben hätte, statt sie im hinteren Teil des Buches zu verstecken…

Ich habe mir drei Rezepte ausgesucht, die ich euch in den vergangenen Tagen bereits vorgestellt habe:

(Zum Rezept gelangt ihr, wenn ihr aufs Bild klickt.)

Von allen drei Gerichten war ich positiv überrascht, geschmeckt haben sie uns alle sehr gut. Sie waren einfach nachzukochen und man benötigt nur wenige Zutaten.

Verlockend klingen noch die „Lammkoteletts mit Rotwein-Kräuter-Butter“, die „Seezunge mit Schampus-Krabben und Lauch-Linguine“ und das „Zarte Rehfilet mit Winterfrüchten und Schokoladen-Rotwein-Sauce“.

Die Cartoons

Peter Gaymann ist bekannt für seine lustigen gelben Hühner, sein „Huniversum“. Vielleicht kennt ihn auch die ein oder andere Brigitte-Leserin: die „Paar Probleme“ sind auch von ihm. (Das Ehepaar und auch das ein oder andere Huhn begegnet einem auch in dem Kochbuch.) Ich hatte die Ehre, Peter Gaymann in seinem Atelier in Köln zu besuchen als er mir netterweise das oben genannte Ei-Kochbuch signiert hat. :-)

Ich muss bei seinen Bildern manchmal laut lachen, zumindest aber schmunzeln. Das Kochbuch enthält viele ganzseitige Zeichnungen. Da füllt zum Beispiel ein beleibter Koch ein Huhn mit Wein ab: Während der Koch verschmitzt lächelt, sieht das Huhn mit rotem Gesicht und Sternen überm Kopf ziemlich beseelt aus.

Oder das Ehepaar in der Küche: Sie schaut in den offenen Kühlschrank und fragt ihren Mann: „Soll ich wieder mal chinesische Reispfanne machen?“ Er, während er vor seinem Weinregal steht: „Da hab ich nix Passendes zu.“ Herrlich!

Zum Rezept „Forelle blau“ serviert uns Gaymann einen leicht beschwipsten Fisch, der sich – ein Glas Wein in der Flosse – an einem Laternenfahl festhalten muss. Sympathisch!

Zusätzlich gibt es auf einigen Rezepte-Seiten ein paar kleinere Zeichnungen. Zum Beispiel sieht man eine Ente, bei deren Schatten es sich um eine Flasche Wein handelt. Oder eine Köchin und eine Flasche Wein, die sich wie ein verliebtes Pärchen in die Arme laufen.

Eine kleine Kritik soll mir erlaubt sein: Etwas schade ist, dass eine Flasche Wein einfach nicht so attraktiv aussieht und zu malen ist wie so ein Huhn. Liegt in der Natur der Sache, aber aus dem Grund find ich, bezogen auf die Cartoons, das Hühner-Kochbuch schöner.

Fotos & Gestaltung

Die ganzseitigen Fotos lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Gerichte sind perfekt in Szene gesetzt: Das Foodstyling ist edel, meist dezent und die Komposition der Bilder sehr stimmig. Was das Spiel mit Tiefenschärfe und Licht angeht, verblasse ich auch dieses Mal wieder vor Neid. Wie toll wäre es, wenn die Fotografin Justyna Krzyżanowska mich mal unter ihre Fittiche nähme, von ihr könnte ich noch vieles lernen!

Das Gleiche gilt für die Gestaltung des Kochbuches, für die auch Justyna Krzyżanowska verantwortlich zeichnet. Auch hier trifft sie meinen Geschmack: Die Seiten sind sparsam gefüllt. Neben den ganzseitigen Foodfotos findet man die Rezepte übersichtlich gegliedert in Zutatenlisten und Zubereitungsmethoden (die Zutaten darin praktischerweise fett gedruckt). Als Fußnote gibt’s hier und da „Léas Tricks“.

Neben den Rezepten, Fotos und Zeichnungen gibt es zwischendurch immer mal wieder Infos über Weine: Zum Beispiel über die Herkunft von Portwein, über die Frage, warum man zu Fisch eher Weißwein serviert oder was Strohwein ist (von dem ich bis dahin noch nie gehört habe…).

Teilnahmebedingungen

Wenn ihr das Kochbuch „Wein muss rein!“ gewinnen möchtet, hinterlasst unter diesem Beitrag hier bitte bis zum 7.11.2015 (24 Uhr) einen Kommentar (dafür einfach oben auf die Sprechblase klicken), in dem ihr mir verratet, bei welchen Gerichten für euch „Wein rein muss“.

Den Gewinner/die Gewinnerin wähle ich unter allen Teilnehmern am 8.11.2015 mit Hilfe der Internetseite random.org aus und gebe ihn/sie dann hier bekannt.

Datenschutz: Wenn ihr auf meinem Blog einen Kommentar hinterlasst, sieht man nur den Namen, den ihr im Kommentarfeld eingebt (kann also auch ein Fantasiename sein). Die Email-Adresse sehe nur ich, sie ist nicht öffentlich. Die Adresse, die ihr mir für den Versand des Buches zuschickt, gebe ich nicht an Dritte weiter und lösche sie anschließend. Das Buch versende ich als Büchersendung über die Deutsche Post. Für den Versand übernehme ich keine Haftung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vielen Dank an den ars vivendi Verlag, der mir kostenlos ein Rezensions- und Verlosungsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Viel Glück!
Eure Julia

++++++++++++++++++++++++++++++++
Die Verlosung ist beendet!

Gewonnen hat Josi, Herzlichen Glückwunsch!
Wow, ich bin überwältigt von der regen Teilnahme. Das hätte ich nicht erwartet… Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer – auch für eure kulinarischen (Wein-) Inspirationen!
Eure Julia
++++++++++++++++++++++++++++++++

79 Kommentare

  • Luzifer
    31. Oktober 2015 um 07:03

    Risotto ohne Wein geht GARNICHT!

    Antworten
  • Franzi
    31. Oktober 2015 um 10:55

    Wein gehört in eine Bolognese

    Antworten
  • Marion
    31. Oktober 2015 um 10:59

    Bei jeglicher Art von Fisch gehört für mich gerne ein Glas Weißwein dazu.
    Leider bekomme ich von Rotwein schnell Kopfschmerzen, deshalb halte ich mich an Weißwein und Rosé.
    Die schmecken jederzeit auch beim Grillen von deftigem Fleisch.

    Antworten
  • Dirk S.
    31. Oktober 2015 um 11:47

    auf jeden Fall bei Wildgulasch.

    Antworten
  • Monika K.
    31. Oktober 2015 um 11:58

    Wildgulasch ohen Rotwein geht gar nicht!

    Antworten
  • Dominique
    31. Oktober 2015 um 12:04

    Wein in ein Fischgericht.

    Antworten
  • Lana L.
    31. Oktober 2015 um 12:26

    Zu Hähnchen mit Aubergine und Champignons :)

    Antworten
  • Josef König
    31. Oktober 2015 um 13:02

    Natürlich muss Fisch schwimmen, aber Rindergulasch, Wildgulasch, Kalbsgulasch – in alle diese bloß kein Wasser, sondern guter Rotwein – und erst recht in eines meiner Lieblingsrezepte: Coq au vin :-)

    Antworten
  • Michael
    31. Oktober 2015 um 13:03

    Zu Züricher Geschnetzelten

    Antworten
  • Kai
    31. Oktober 2015 um 13:15

    Gulasch oder auch in die Spaghettisosse – aber nur wenn die Kinder nicht mitessen…

    Antworten
  • Tom Schröder
    31. Oktober 2015 um 13:32

    Zu Boeuf Bourguignon – französischer Rindfleischeintopf

    Antworten
  • Josi
    31. Oktober 2015 um 13:52

    Kürbissuppe mit Rotwein ist ein Feuerwerk der Sinne :-)

    Antworten
  • Jana
    31. Oktober 2015 um 14:04

    Selbstverständlich in einen guten Braten im Ofen, z. B. bei Ente oder Wild.
    In Frankreich gibt es ein Rezept für Ente mit Kirschen und Rotwein – ein Traum!

    Antworten
  • Nicole
    31. Oktober 2015 um 14:10

    In Gulasch und vielen meiner Nudelsoßen.

    Antworten
  • tessafrau@gmx.de
    31. Oktober 2015 um 14:51

    sauerbraten braucht wein

    Antworten
  • Nilena
    31. Oktober 2015 um 15:59

    Wir lieben Rotweinburger ! Da muss definitiv Rotwein rein! Hmm

    Antworten
  • Janni
    31. Oktober 2015 um 16:12

    trockener Weißwein muß unberdingt in Frikassee :)

    Antworten
  • Michaela Schmierdorfer
    31. Oktober 2015 um 16:50

    In Rehragout ein absolutes muss.

    Antworten
  • Christiane
    31. Oktober 2015 um 18:03

    In Wildgulasch gehört für mich unbedingt ein kräftiger trockener Rotwein!

    Antworten
  • Eva
    31. Oktober 2015 um 18:18

    unbedingt in mein ungarisches Gulasch!

    Antworten
  • Ralf Erbskorn
    31. Oktober 2015 um 18:36

    GULASCH

    Antworten
  • Doris
    31. Oktober 2015 um 18:57

    In Coq au vin ;-)

    Antworten
  • kyr
    31. Oktober 2015 um 19:12

    in Risotto muß unbedingt ein Weißwein rein

    Antworten
  • syxx
    31. Oktober 2015 um 19:13

    in mein Gulasch gehört ein guter Frankenwein

    Antworten
  • Simone
    31. Oktober 2015 um 19:18

    Ins Geschnetzelte mit Rahmsoße gehört ein Schuss Weißwein

    Antworten
  • Mira
    31. Oktober 2015 um 19:59

    Ins Risotto!

    Antworten
  • Sven
    31. Oktober 2015 um 20:13

    In ein ordentliches Wildgulasch muss Wein rein. ;)

    Antworten
  • Christian Hedderich
    31. Oktober 2015 um 20:25

    Gulasch oder auch in die Spaghettisosse

    Antworten
  • Sindy
    31. Oktober 2015 um 20:48

    Für mich gehört Wein in Coq au vin.

    Antworten
  • Querbeet
    31. Oktober 2015 um 20:57

    Ich freue mich jetzt schon auf die kommenden Tage, wenn es wieder richtig schön kalt wird. Dann koche ich all die leckeren Schmorgerichte, wie z.B. Coq au vin oder Hirschgulasch, die ohne Wein bestimmt nicht so gut schmecken würden ;-)
    Daher würde ich mich sehr über das Buch freuen um noch mehr Gerichte mit Wein kochen zu können.
    Die Garnelen mit Cognac werden auf jeden Fall nachgekocht! :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    Antworten
  • kinglouis
    31. Oktober 2015 um 21:56

    Rindsrouladen ohne – geht gar nicht!

    Antworten
  • Rosi
    31. Oktober 2015 um 22:03

    Wild in Rotweinsauce, Fisch in Weißweinsud, aber auch zum
    Braten paßt oft Sößle mit Rotwein, wir kochen gerne mit gutem Wein, den es dann
    auch zum Trinken gibt

    Antworten
  • Sandra
    1. November 2015 um 00:00

    Wein muss auf jeden Fall in jede Art von Risotto und auch in einer guten Soße ist ein Schluck Wein meistens nicht fehl am Platz :)

    Antworten
  • Dieter
    1. November 2015 um 00:02

    Wildgulasch

    Antworten
  • Lars
    1. November 2015 um 00:58

    Bei Kartoffelpüree und bei Kürbissuppe

    Antworten
  • Ursula
    1. November 2015 um 00:58

    Zu meinem Apfelrotkraut kommt immer ein Schuß Rotwein.

    Antworten
  • Evv
    1. November 2015 um 03:07

    In eine Bolognaise

    Antworten
  • Didi
    1. November 2015 um 04:53

    Wildgerichte Rouladen

    Antworten
  • Matthias
    1. November 2015 um 08:16

    bei Wildgulasch

    Antworten
  • Anni
    1. November 2015 um 09:24

    Wein muss rein in mein Steinpilzrisotto

    Antworten
  • Sabine L. Kratky
    1. November 2015 um 09:27

    Bei mir muss in so gut wie jede Sauce Wein rein, zum Beispiel in Gulasch.

    Antworten
  • Doris
    1. November 2015 um 10:34

    Ins Wildscheingulasch

    Antworten
  • Macaron
    1. November 2015 um 11:30

    In ein Risotto gehört ein Schluck Wein rein.

    Antworten
  • Lucy
    1. November 2015 um 15:19

    Ins Züricher Geschnetzelte oder in Spaghetti Bolognese

    Antworten
  • Doreen
    1. November 2015 um 15:51

    an alle Gerichte mit Wild z.B Gulasch

    Antworten
  • Karl
    1. November 2015 um 17:18

    In Sauerbraten gehört ein kräftiger Schuss Rotwein

    Antworten
  • Magnus
    1. November 2015 um 19:00

    Spaghetti Bolognese!!

    Antworten
  • Steff
    1. November 2015 um 20:23

    Ganz klar Zwiebelsuppe!

    Antworten
  • RegiJ1@gmx.de
    1. November 2015 um 21:19

    Natürlich in den Burgunderbraten!

    Antworten
  • Frank. P
    1. November 2015 um 22:46

    Zander in Wein-Sahne-Sauce

    Antworten
  • AndiK
    1. November 2015 um 22:54

    Zu einem guten Rinderbraten gehört für mich auch ein Schuss Rotwein.

    Antworten
  • Ingrid
    2. November 2015 um 08:16

    Wein muss in verschiedene Schmorgerichte, einige Geflügelgerichte
    Fischgerichte und

    In DESSERTS

    Antworten
  • christin
    2. November 2015 um 09:07

    In Risotto.

    Antworten
  • Tanja
    2. November 2015 um 09:47

    In eine Rindergulasch gehört auf jedenfall ein schöner Rotwein hinein

    Antworten
  • Tina von LECKER&Co
    2. November 2015 um 10:18

    Liebe Julia,

    das Buch klingt ja wirklich toll und als Weinverkocherin muss ich da natürlich mein Glück versuchen.

    Für mich gehört Wein unbedingt ins Risotto vorallem Rotwein ist da ein „Geheimtipp“ – sieht zwar etwas komisch aus, schmeckt aber fantastisch. Und: in mein allerliebstes Kuchenrezept natürlich auch: Rotweinkuchen mit Schokolade

    Viele liebe Grüße,
    Tina von LECKER&Co

    Antworten
  • Benno
    2. November 2015 um 10:23

    Ins Gulasch gehört immer ein Schuss Rotwein

    Antworten
  • Jansmams
    2. November 2015 um 13:36

    Sauerbraten muss in einen guten Rotwein eingelegt werden

    Antworten
  • Lidia
    2. November 2015 um 14:36

    In eine gute Bolognese gehört immer Wein.

    Antworten
  • Zoltan
    2. November 2015 um 15:06

    In Coq au vin und Boeuf bourguignon
    In jedes meiner Risotti
    In meine Wildpilzsoße

    Antworten
  • Theresa
    2. November 2015 um 19:16

    Im Sauerbraten darf der Rotwein nicht fehlen :)

    Antworten
  • Irene Rodschinka
    3. November 2015 um 00:47

    In die Bolognese! Schluckweise, abwechselnd in den Topf und in den Koch

    Antworten
  • lieberlecker
    3. November 2015 um 10:12

    Was für eine schöne und ausführliche Rezension – das hast Du sehr gut gemacht :-)
    In meinem Ochsenschwanz Ragout verschwindet eine ganze Flasche Rotwein … ooops!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    Antworten
    • Julia
      4. November 2015 um 09:18

      Danke für deine nette Rückmeldung, Andy! Darüber freue ich mich. :-)
      Liebe Grüße zurück!
      Julia

      Antworten
  • Michael
    3. November 2015 um 10:36

    Weisswein zum Fischgericht

    Antworten
  • Andre
    3. November 2015 um 13:24

    In mein Gulasch gehört definitiv Wein.

    Antworten
  • Marga
    3. November 2015 um 19:49

    beim Wild, da darf ein Schwerer Roter nicht fehlen

    Antworten
  • Sandy Kuntze
    4. November 2015 um 12:12

    Bei mir muss auf jedenfall in den Wildgulasch Wein rein
    !!!

    Antworten
  • Michaela
    4. November 2015 um 13:21

    Züricher Geschnetzeltes mit Rösti

    Antworten
  • Hanna
    4. November 2015 um 15:08

    Unbedingt in unser köstliches Lammragout!

    Antworten
  • Helga
    4. November 2015 um 16:43

    Zum Rinderschmorbraten gehört für mich ein kräftiger Rotwein.

    Antworten
  • Christine
    5. November 2015 um 13:03

    Zum Wildbraten immer Rotwein

    Antworten
  • Laura
    6. November 2015 um 11:11

    Wein gehört zu Omas Gulaschrezept

    Antworten
  • Stefan
    6. November 2015 um 13:42

    Bei absolut jedem deftigen Gericht bei dem ich beim Nachkommen das Gefühl habe die Kontrolle zu verlieren. Einfach kurzen Schuss in den Topf dann einen in den Koch und das Projekt gelingt immer :-)

    Antworten
  • Barbara
    6. November 2015 um 19:51

    bei Wildgerichten

    Antworten
  • Eva-Marie
    7. November 2015 um 07:35

    Ich dämpfe meinen Fisch im Weißwein-Ingwer Sud!

    Léa Linster ist eine so großartige Köchin, ich hätte so gern ein Kochbuch mit ihren Rezepten.

    Antworten
  • Elmar
    7. November 2015 um 09:49

    Zürcher Geschnetzeltes mit einem Schuss Weisswein in die Sosse.

    Antworten
  • Sandra Beck
    7. November 2015 um 11:22

    Hallo,

    bei mir muss umbedingt in coq au vine wein rein und ins Hirschgulasch.

    gruss Sandra

    Antworten
  • Elke
    7. November 2015 um 20:45

    Rotwein gehört in meinen Hähnchenschmortopf (mit Mandeln, Rosinen, Knoblauch, Zimt …….)

    Antworten
  • Bettina
    7. November 2015 um 21:53

    Risotto :)

    Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar