Menu
Salate / Snacks & Beilagen

Antipasti: Caprese

Antipasti: Caprese

Ob als Zutat für einen Antipasti-Abend, als eigene große Vorspeise oder auf einem Buffet: Mit Tomate-Mozzarella (oder italienisch: Caprese) kann man nicht ganz so viel falsch machen. Es gibt bei der Zubereitung, oder besser gesagt beim Einkaufen, nur zwei wichtige Dinge zu beachten:

Es müssen gute, qualitativ hochwertige Zutaten sein (zum Beispiel echter Büffelmozzarella) und ausnahmsweise mal keine Experimente (kein Balsamico, keine weiteren Kräuter, kein Chi Chi). ;-)

Und damit wäre dies das dritte Rezept in meiner Reihe „Antipasti-Ideen“. Habt ihr schon mal reingeschaut? Was mögt ihr am liebsten? Als nächstes hab ich noch ein paar leckere Rezepte für mariniertes Gemüse, die man ebenfalls vorzüglich als Antipasti servieren kann.

Bis dahin liebe Grüße!
Eure Julia

(Ich schaue gerade, ein paar Jahre (!) später diesen Beitrag fest und muss bei diesem Foto schmunzeln. Mein erster Gedanke war „Herrgott ist das schlecht, langweilig, nichtssagen, Lust auf Caprese macht das nicht wirklich. Muss ich dringend erneuern!“ Aber je länger ich das Bild betrachte, desto belustigter bin ich. Es sieht aus wie aus einem Kochbuch der 1980er Jahre und ich glaube, daher stammt ja auch der Trend, Mozzarella mit Tomaten zu essen. Daher lasse ich es einfach mal so wie es ist.)

Antipasti: Caprese

Rezept für Caprese

Braucht es ein Rezept für Caprese, oder zu Deutsch "Tomate Mozzarella"? Eigentlich nicht oder? Aber wer einen Richtwert braucht, der findet ihn hier.
5 von 1 Bewertung
Zubereitung 5 Min.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 5 Min.
Portionen 2
Land Italienisch
Gericht Antipasti

Zutaten
  

  • 8 Basilikumblätter
  • 2 Tomaten
  • 125 g Büffelmozzarella
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Die Basilikumblätter waschen und abtrocknen. Die Tomaten waschen, abtrocknen und den Strunk entfernen.
  • Den Mozzarella und die Tomaten in etwa gleichdicke Scheiben schneiden.
  • Abwechselnd jeweils eine Scheibe Tomate, eine Scheibe Mozzarella und ein Blatt Basilikum aufeinander schichten. Mit etwas Olivenöl und wenig Salz und Pfeffer würzen.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten