Menu
Snacks & Beilagen

Grüne Pfannkuchen mit Limettenbutter

Grüne Pfannkuchen nach Ottolenghi

Ich kenne Pfannkuchen vor allem als süße Variante mit Äpfeln und Zimt und Zucker. Und obwohl ich ja nicht so gerne süß esse, liebe ich diese kulinarische Kindheitserinnerung.

Ganz anders schmecken diese Grünen Pfannkuchen mit Limettenbutter. Mal wieder ein Rezept meines Lieblingskochs Yotam Ottolenghi (den ich euch hier ja mal seeeehr ausführlich vorgestellt habe.

Grüne Chili, Kreuzkümmel und Koriander verleihen den Pfannkuchen eine leicht orientalische Note. Wenn sie heiß aus der Pfanne kommen werden sie noch mit einer Limettenbutter bestrichen, die ganz vorzüglich zu den kleinen Puffern passt.

Und, wie esst ihr Pfannkuchen am liebsten? Süß oder herzhaft?

Guten Appetit!
Eure Julia

Grüne Pfannkuchen nach Ottolenghi

Rezept für Grüne Pfannkuchen mit Limettenbutter

Nicht nur für den Gaumen ein Genuss: Diese von Spinat grün gefärbten Pfannkuchen schmecken alleine schon köstlich, aber zusammen mit der würzig-frischen Limettenbutter sorgen sie für eine wahre Geschmacksexplosion im Mund!
Bisher keine Bewertung
Zubereitung 1 Std.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 1 Std.
Portionen 3
Land Orient
Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

Für die Limettenbutter

  • 1 Bio-Limette
  • 15 g Koriander (frisch)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Butter (Zimmertemperatur)

Für die Pfannkuchen

  • 250 g Spinat (frisch)
  • 3 Chilischoten (grün)
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  • 150 ml Milch
  • 100 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Cumin (gemahlener Kreuzkümmel)
  • 1 EL Korianderpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl (zum Anbraten)

Zubereitung

Zuerst die Limettenbutter zubereiten:

  • Die Limette heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben (möglichst nur das Grün). Die Limette halbieren und den Saft auspressen. Den Koriander waschen, trockenschütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Den Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken.
  • Den Knoblauch mit dem Limettensaft und -abrieb und den fein gehackten Korianderblättern vermengen und ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Soße mit einer Gabel in die Butter einarbeiten. Die Limettenbutter in eine hübsche Schale füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Pfannkuchen zubereiten:

  • Den Spinat waschen und nur leicht trockenschütteln und in eine heiße Pfanne (ohne Öl) geben bis er zusammenfällt. Abkühlen lassen und möglichst das ganze Wasser aus dem Spinat herauspressen. Dann den Spinat grob hacken.
  • Die Chili waschen, Stil und Kerne wegschneiden und die Chili fein hacken. Die Lauchzwiebeln säubern, Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
  • Die Butter schmelzen. Die Eier in einer großen Schüssel verquirlen, die zerlassene Butter, die Milch, Mehl und Backpulver hinzugeben und zu einer glatten Masse schlagen.
  • Mit jeweils 1 EL Cumin und Korianderpulver und etwa 1 TL Salz und ordentlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Den Spinat, die Chili und die Lauchzwiebeln zum Teig geben und alles gut vermengen.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (ohne, dass es anfängt zu rauchen). Pro Pfannkuchen etwa 1,5 EL Teig in die Pfanne geben, etwas platt drücken und von beiden Seiten bei mittlerer Hitze goldbraun backen (1-2 Minuten).
  • Zum Servieren eine Scheibe Limettenbutter auf den Pfannkuchen legen.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!

Rezept für Grüne Pfannkuchen mit Limettenbutter
(für 3-4 Portionen)

250 g Spinat
6 Frühlingszwiebeln
3 grüne Chilischoten
150 ml Milch
100 g Weizenmehl
50 g zerlassene Butter
2 Eier
1 TL Backpulver
1 EL Cumin (gemahlener Kreuzkümmel)
1 EL Korianderpulver
Salz
Pfeffer
Olivenöl (zum Anbraten)

Für die Limettenbutter
100 g Butter
1 Bio-Limette
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll Korianderblätter
Salz, Pfeffer

Zuerst die Limettenbutter zubereiten:

Die Butter sollte weich sein, etwa Raumtemperatur haben.

Die Limette heiß abspülen, abtrocknen und die Schale abreiben (möglichst nur das Grün).

Die Limette halbieren und den Saft auspressen.

Den Koriander waschen, trockenschütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken.

Den Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken.

Den Knoblauch mit dem Limettensaft und -abrieb und den fein gehackten Korianderblättern vermengen und ordentlich salzen und würzen.

Die Soße mit einer Gabel in die Butter einarbeiten. Die Limettenbutter in eine hübsche Schale füllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Pfannkuchen zubereiten:

Den Spinat waschen und nur leicht trockenschütteln und in eine heiße Pfanne (ohne Öl) geben bis er zusammenfällt. Abkühlen lassen und möglichst das ganze Wasser aus dem Spinat herauspressen. Dann den Spinat grob hacken.

Die Chili waschen, Stil und Kerne wegschneiden und die Chili fein hacken.

Die Lauchzwiebeln säubern, Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.

Für den Pfannkuchenteig die Eier verquirlen, die zerlassene Butter, die Milch, Mehl und Backpulver hinzugeben und zu einer glatten Masse schlagen.

Mit jeweils 1 EL Cumin und Korianderpulver und etwa 1 TL Salz und ordentlich frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Den Spinat, die Chili und die Lauchzwiebeln zum Teig geben und alles gut vermengen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Pro Pfannkuchen etwa 1,5 EL Teig in die Pfanne geben, etwas platt drücken und von beiden Seiten bei mittlerer bis hoher Hitze goldbraun backen (1-2 Minuten).

Zum Servieren eine Scheibe Limettenbutter auf den Pfannkuchen legen.

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten