Kürbissuppe

Kürbissuppe

Rezepte für Kürbissuppe gibt es ja mittlerweile wahrscheinlich so viele wie für Erbsensuppe. Selbst ich habe ein zweites Rezept für Kürbissuppe hier auf meinem Blog (für eine Asiatische Kürbissuppe, die tatsächlich doch sehr anders schmeckt als diese hier). 

Ich koche meistens einen ganzen Kürbis und habe dann eine riesige Menge an Kübissuppe, die ich einfrieren kann. Das finde ich mega praktisch, weil ich dann immer eine leckere, sättigende, wärmende Portion Essen da habe.

Kürbis esse ich aber auch deswegen gerne, weil er so hübsch aussieht 🙂 Und man kann so viele Sachen damit machen! Kürbis zu einer Suppe zu verarbeiten, ist wahrscheinlich der bekannteste Weg. Ich habe aber zum Beispiel schon mal leckere Kürbisspalten daraus gemacht (mit Kräutern und Käse im Ofen überbacken) oder Kürbis mit Lammhackfleisch und Couscous gefüllt. Ein Klassiker ist er auch als Ofengemüse – zum Beispiel auf Feldsalat.

Welche leckeren Rezepte zaubert ihr aus diesem hübschen Gewächs?

Liebe Grüße und guten Appetit!
Eure Julia

Rezept für Kürbissuppe
(für 8 Portionen)

1.600g Kürbisfleisch (Hokkaido)
120g Schalotten
2 Knoblauchzehen
150ml Weißwein
1200ml Gemüsebrühe
100ml Schlagsahne
1-2 TL Currypulver
2-3 TL Kurkuma
Muskat
Salz, Pfeffer
Kürbisöl
Öl (zum Anbraten)

Die Schalotten und den Knoblauch grob hacken.

Den Kürbis waschen, die Kerne und den fadigen Teil entfernen und das Kürbisfleisch in grobe Stücke schneiden.

Die Schalotten, den Knoblauch und das Kürbisfleisch in etwas Öl anbraten bis alles Farbe annimmt. Mit Currypulver und Kurkuma abstäuben, kurz mitbraten und dann mit Gemüsebrühe und Weißwein auffüllen. Aufkochen lassen und dann etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis das Kürbisfleisch weich ist.

Mit Salz, Pfeffer, Kürbisöl und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Die Sahne steif schlagen und vor dem Servieren unter die Suppe heben.

[printfriendly]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.