Menu
Suppen

Gazpacho I Rezept für den erfrischenden Klassiker aus Spanien

Gazpacho

Meine Gazpacho ist ganz schlicht: Tomaten, Schlangengurke, rote Paprika, Knoblauch in den Mixer. Mit Olivenöl und Zitrone verfeinern. Fertig.

Meine erste Gazpacho habe ich natürlich in Spanien gegessen. (Das ist eine kalte Gemüsesuppe, für diejenigen, die den Begriff nicht kennen…). Super bei Hitze und kleinem Hunger. Und von Hitze konnte man in Andalusien auf jeden Fall sprechen!

Gazpacho in der Hitze von Córdoba

2009 habe ich mit meiner Schwester Lucia eine Andalusien-Rundreise gemacht: Mit dem Flieger nach Málaga, von dort mit dem Auto nach Granada, Córdoba, Sevilla, Cádiz, Tarifa, Gibraltar, Ronda und zum Ausruhen nach Estepona. Eine sehr empfehlenswerte Route – nur nicht im Sommer. An den Küsten ging’s ja noch, aber im Landesinneren hat einen die Hitze echt umgehauen.

Unsere erste Gazpacho haben wir auf halber Strecke in Córdoba gegessen. Daran erinnere ich mich noch genau: Man betritt die Altstadt durch ein großes Tor, das Teil der Stadtmauer ist. Dahinter erwartete uns ein Gewirr an kleinen, weißen Gässchen mit Wohnhäusern, kleinen Läden und Bars. Eine wunderschöne Stadt, die vor allem wegen ihres maurischen Einfluss reizvoll ist.

Kurz hinter dem Stadttor, im Schatten der alten Stadtmauer, gab es ein kleines Restaurant. Dort saß man total nett, weil man alle Leute beobachten konnten, die nach Córdoba rein oder raus wollten. Die Suppe war der perfekte Auftakt für die Stadt und die kommenden Hitze-Tage.

Es gibt aber noch eine zweite Gazpacho-Erinnerung: Das war einige Tage später in Sevilla. Dort haben wir in einem Hostel übernachtet – sehr einfach, voller Studenten, mitten in der Altstadt, mit Hängematten (!) auf der Dachterrasse. Einen Abend haben wir auf der Terrasse ein Tapas-Picknick gemacht. Nicht fehlen durfte natürlich: Gazpacho. Praktischerweise gibt es das in Spanien eisgekühlt im Tetrapack.

Noch mehr leckere Rezepte für die kalte Gemüsesuppe

Zurück zu Hause habe ich noch zwei weitere Varianten probiert: eine Gaspacho mit Erdbeeren und eine Grüne Gazpacho. Esst ihr auch gerne Gazpacho? Wie bereit ihr sie zu? Schreibt mir das gerne unten in die Kommentare!

¡Que aproveche!
Eure Julia

Gazpacho

Gazpacho selber machen

Ein Klassiker der spanischen Küche, der mir besonders im Sommer gut schmeckt, wenn das Gemüse viel Sonne abbekommen hat. Die Suppe schmeckt wunderbar leicht und erfrischend.
5 von 2 Bewertungen
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 10 Minuten
Wartezeit 0 Minuten
Gesamt 10 Minuten
Portionen 4
Land Spanien
Gericht Suppe

Zutaten
  

  • 8 Tomaten
  • 1 Schlangengurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • nach Belieben: Feta (oder ein veganes Ersatzprodukt)

Zubereitung

  • Das Gemüse waschen. Die Gurke schälen und in dicke Stücke schneiden. Die Paprika entkernen, den Strunk wegschneiden und die Paprika in Stücke schneiden. Von den Tomaten ebenfalls den Strunk entfernen und die Tomaten vierteln. Knoblauch schälen.
  • Gemüse in einen Mixer geben und pürieren bis es fein ist (ggf. etwas Wasser zugeben, wenn es flüssiger sein soll).
  • Anschließend das Ganze durch ein feines Sieb drücken. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.
  • Die Suppe kalt servieren.
  • Wenn der Hunger etwas größer ist, kann man noch einen halben Feta mit der Gabel ins Gazpacho drücken.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!
Hast du mein Rezept ausprobiert?Zeig’s mir @loeffelgenuss oder #loeffelgenuss!
Julia Uehren 28. Juli 2013
https://loeffelgenuss.de/gazpacho/
Keyword kalte gemüsesuppe, kalte spanische gemüsesuppe, rezept für gaspacho, rezept für gazpacho, rezept für spanische gazpacho

Inspiration für ein weiteres Rezept

4 Kommentare

  • Lucia
    29. Juli 2013 um 08:51

    Oja, unsere Rundreise!
    Wie schön dass du auch immer meine Erinnerungen aufleben lässt 😉 Wobei mir die Gazpacho aus Sevilla eher in Erinnerung geblieben ist, weil’s sie in Plastik gab. Fast wie ein Trinkpäckchen!!!! Hahaha….
    Heute gibt’s übrigens den Zucchini Salat! Ich berichte anschließen…

    Antworten
  • Mar
    27. Oktober 2020 um 17:02

    Sehr gutes Rezept. Haben Sie versucht, mit Eicheln gefütterten iberischen Schinken hinzuzufügen? Es ist wirklich lecker. Herzlichen Glückwunsch zum Blog, wir teilen Ihr Rezept mit unseren Kunden.

    Antworten
    • Julia
      8. November 2020 um 13:17

      Danke, das freut mich! Serrano dazu (zum Beispiel auf dem Brot) gibt’s uns bei auch gerne mal. In der Suppe kann ich es mir nicht so gut vorstellen. Aber im nächsten Sommer einen Versuch wert 🙂

      Antworten
      • Max
        5. August 2021 um 13:07

        Ich habe es mit Serrano zubereitet. Es ist exquisit.
        Vielen Dank, dass du dieses Rezept mit uns teilst. Grüße.

        Antworten
5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Hinterlasse mir einen Kommentar

Rezept bewerten