Menu
Salate

Salatsoßen: Notfall-Dressing

Salatsoßen: Notfall-Dressing

Dieses Notfall-Dressing ist das letzte Rezept in meiner „Salatsoßen-Reihe“, in der ich euch neun ganz unterschiedliche Rezept für Salatsoßen vorgestellt habe.

Mein “Notfall-Dressing” ist, wie der Name schon sagt, aus der Not heraus entstanden und besteht aus Zutaten, die viele Menschen in der Regel zu Hause haben. So ist das Rezept entstanden:

Während unseres Madeira-Urlaubs hatten wir ein tolles Ferienhaus, in dem es wohl Tradition war, die Zutaten, die man am Ende des Urlaubs übrig hatte, in einen kleinen Korb zu räumen und diese dem „Nachmieter“ hinzustellen.

An unserem ersten Abend fand ich genau diese Zutaten (siehe unten) in dem Körbchen – alles nicht von der besten Qualität (die Fleischbrühe kam in Brühwürfeln!! grauselig…). Aber irgendwie war das Dressing an dem ersten Abend auf der Terrasse perfekt. Und immer wenn wir es jetzt essen (meist wie an dem Abend mit grünem Salat, Gurke und Zwiebelringen), fühle ich mich in diesen Sommerabend mit Blick auf den Atlantik zurückversetzt.

Es ist nicht die leckerste Soße aller Zeiten, aber in der Not ganz praktisch. Oder was meint ihr? Habt ihr euch mal die anderen Salatsoßen-Rezepte angeschaut? Welches gefällt euch am besten? Habt ihr noch andere leckere Rezept-Ideen?

Es lebe die Salatsoße!
Eure Julia

 

Rezept für Salatsoßen: Notfall-Dressing
(für 1 kleinen Kopf Salat)

5 EL Balsamico
6 EL Olivenöl
1 EL Sojasoße
½ TL Fleischrühe, gekörnt (Gemüsebrühe geht auch)
½ TL Oregano
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
Zucker

(Vorweg: Ich mische die Zutaten meiner Salatsoßen immer Freischnauze, weil ich es mal würziger, mal cremiger, mal sauer etc. haben möchte. Daher fällt es mir schwer, euch genau zu sagen, wie viel ihr von welchen Zutaten nehmen sollt. Die Liste oben ist ein Richtwert. Schaut selber, wie ihr es lieber mögt, und mischt die Menge der Zutaten einfach nach eurem Geschmack. Falsch machen könnt ihr nix! ;-) )

Einfach alle Zutaten außer dem Olivenöl gut vermischen und dann solange Olivenöl unterrühren bis eine cremige Soße entsteht. Fertig. :-)

Ich habe dieses Dressing bisher immer nur mit grünem Salat, Gurkenscheiben und Zwiebelringen gegessen. Aber ich bin mir sicher, es schmeckt auch mit anderen Salat- oder Gemüsesorten.

[printfriendly]

4 Kommentare

  • Ute Uehren
    10. September 2014 um 11:00

    Hallo Julia,

    danke für Deine super Salatsoßen-Reihe. Ich gehöre nämlich auch zu den Leuten, die 2 höchstens 3 verschiedene Soßen zaubern können. Deine wirklich sehr unterschiedlichen Soßen haben Mut zur Vielfalt gemacht.
    Außerdem finde ich, dass immer zu wenig zu Deinen Fotos gesagt wird. Da ich ein sehr visueller Mensch bin, verlocken mich Fotos auch, um neue Gerichte zu probieren. So hat mich auch das ein oder andere Foto von Dir schon zum Nachkochen animiert.

    Liebe Grüße von Ute

    Antworten
    • Julia
      15. September 2014 um 17:44

      Liebe Ute,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! Solche schönen Rückmeldungen ermuntern mich weiterzumachen :-)
      Liebe Grüße
      Julia

      Antworten
  • Elena
    18. September 2014 um 16:58

    Da muss ich Ute Recht geben.Deine Fotos sind toll und animieren zum nachkochen, denn man bekommt direkt Appetit!!!

    Antworten
    • Julia
      19. September 2014 um 12:26

      Oh, vielen Dank! Ich freue mich sehr über solche Rückmeldungen. Das Fotografieren macht total Spaß und ich lerne immer mehr dazu… Wenn Sie euch Appetit machen, dann habe ich mein Ziel erreicht ;-)

      Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar