Mais-Suppe mit Popcorn

Maissuppe mit Popcorn
Heute werde ich mal etwas philosophisch bzw. literarisch:

Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben „Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch.“ Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut zu diesem Gericht:

Die Mais-Suppe ist sozusagen die köstliche Grundlage für den erwachsenen Gaumen, das Popcorn ist die Zutat für das Kind in uns. Denn da das Popcorn im Mund so schön knuspert, möchte (und sollte!) man auf jeden Suppenlöffel ein paar frische Popcorn streuen.
Mich erinnert frisches Popcorn an meine Kindheit: Herrlich die Spannung, mit der man darauf wartet, bis das Popcorn im Topf anfängt zu poppen! Heute noch genauso wie damals. Mich hat Geräusch zurück in meine Kindheit versetzt, als ich gemeinsam mit meinen Freundinnen vor dem Herd stand und wir aufgeregt anfingen zu juchzen als wir das erste „Popp“ vernahmen.
Guten Appetit und viel Spaß beim Zubereiten!
Eure Julia

Rezept für Mais-Suppe mit Popcorn

(ca. 2 Portionen)

ggf. 1 TL neutrales Pflanzenöl
ca. 5 EL Popcornmais
Salz
3 Frühlingszwiebeln
1 Stange Staudensellerie
1 Möhre
1 dicke Kartoffel
1 große Dose Mais
50g frischen Parmesan
150ml Gemüsebrühe
150ml Milch
½  EL Butter
Salz, Pfeffer
Paprikapulver (für die Optik)
Für das Popcorn das Öl in einem hohen Topf stark erhitzen. Wenn ihr eine beschichtete Pfanne benutzt, könnt ihr auf das Öl verzichten. Soviel Popcornmais in den Topf bzw. die Pfanne geben, dass der Boden bedeckt ist und 1 Prise Salz hinzugeben und den Deckel auflegen.
Den Topf einmal durchschütteln. Sobald es im Topf anfängt zu poppen, Herdplatte ausstellen und den Topf noch einige Minuten auf der heißen Herdplatte stehen lassen. Zwischendurch den Topf immer mal wieder kurz hin und her ruckeln, so dass alle Maiskörner mal am Boden liegen, sie aber nicht anbrennen. Den Topf vom Herd nehmen und das Popcorn abkühlen lassen.
Die Selleriestangen waschen, abtrocknen und in feine Scheiben schneiden.
Die Möhre und die Kartoffel schälen und klein würfeln.
Von den Lauchzwiebeln die Wurzeln und den dunkelgrünen Teil wegeschneiden und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
Den Käse fein reiben.
Die Lauchzwiebeln und den Sellerie in der Butter bei mittlerer Hitze andünsten (den hellgrünen Teil der Lauchzwiebeln aufbewahren, er kommt am Schluss über die Suppe).
Kartoffel, Möhre und Gemüsebrühe hinzugeben und einmal aufkochen lassen. Solange köcheln lassen bis die Kartoffeln und die Möhre weich sind.
Den Dosenmais (inklusive Wasser) hinzugeben.
Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.
Den Käse und die Milch in die Suppe geben und die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken, wenn man es etwas würziger mag, denn eigentlich braucht die Suppe keine weitere Würze.
Die Suppe in Suppenteller geben, die verbliebenen Lauchzwiebeln über die Suppe streuen und ganz zum Schluss das Popcorn. Etwas Paprikapulver über das Popcorn stäuben.
Die Suppe sofort servieren.
Stellt das restliche Popcorn in einer schönen Schale auf den Tisch, so dass sich jeder Popcorn nachnehmen kann. Am leckersten schmeckt es nämlich, wenn es knackfrisch mit der cremigen Suppe gegessen wird.
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch noch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.