Gegrillte Zitronengrasspieße mit marinierten Garnelen

Gegrillte Zitronengrasspieße mit marinierten Garnelen

Es geht immer noch um das Thema „Exotische Ideen fürs Grillen.“ Dazu habe ich im vorherigen Beitrag ein Rezept für einen Schokoladenkuchen vorgestellt, der in einer Orange in der Glut im Grill gebacken wird. Weitere exotische Rezepte für den Grill gab’s in einem Beitrag, den ich für die dpa geschrieben habe.

Wer für den nächsten Grillabend auf der Suche nach einem besonderen Rezept mit Meeresfrüchten ist, für den sind diese Zitronengrasspieße mit Garnelen eine tolle Idee. Die sehen nicht nur hübsch aus, sondern sorgen auch für eine wahre Geschmacksexplosion.

Die Garnelen marinieren in einer Soße aus fein gehacktem Zitronengras, Knoblauch, Ingwer und geröstetem Sesamöl. Dass sie dabei auf Zitronengras-Stängeln stecken, dient weniger dem Geschmack als vielmehr der Optik. Für ein tolles Aroma hingegen sorgt die Marinade, die in einer Grillpfanne über der Glut brutzelt, und die dann mit einer Limetten-Kräuter-Soße aus fein gehacktem Koriander und Lauchzwiebeln vermengt wird und über die Garnelen kommt.

Was kommt bei euch jenseits von Würsten und Bauchfleisch auf dem Grill? Mein Schwager ist Jäger: Wenn wir auf ihrem wunderschönen Hof grillen, gibt es häufig Wildfleisch. Daran musste ich mich erst gewöhnen, finde aber mittlerweile auch Gefallen daran.

Guten Appetit!
Eure Julia

Rezept für gegrillte Zitronengrasspieße mit marinierten Garnelen
(für 2-3 Portionen)

6 rohe Riesengarnelen
7 Stängel Zitronengras
1 Knoblauchzehe
1 kl. Stück Ingwer (etwa daumennagelgroß)
3 Stängel Koriander
1 Frühlingszwiebel
½ Limette
½ TL brauner Zucker
1 EL Sesamöl (geröstet)
3 EL Olivenöl
grobes Salz
1 Zahnstocher
1 Grillschale

Das Zitronengras waschen, abtrocknen und die äußeren Blätter entfernen. Die Spitzen schräg einschneiden.

Von einem Stängel Zitronengras den unteren Teil wegschneiden, das Zitronengras mit einem Messerrücken fest andrücken und sehr fein hacken.

Die Garnelen waschen und abtrocknen. Mit einem Zahnstocher ein Loch vorstechen, durch das der Zitronengras-Stängel gezogen wird und die Garnelen dann aufziehen. Die Spieße auf einen flachen Teller legen.

Den Knoblauch schälen und ebenfalls sehr fein hacken.

Den Ingwer schälen und fein reiben.

Das fein geschnittene Zitronengras, den Knoblauch und den Ingwer mit 1 EL Sesamöl, 3 EL Olivenöl und etwa ½ TL braunem Zucker vermengen.

Die Garnelen von beiden Seiten mit der Marinade beträufeln und etwa 2 Stunden ziehen lassen. Die Marinade in eine Grillschale geben und Beiseite stellen.

Die Limetten-Kräuter-Soße zubereiten:

Die Limette auspressen.

Die Frühlingszwiebel putzen, die Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden und die Frühlingszwiebel sehr fein hacken.

Den Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken (die Stiele können ruhig mit verwendet werden).

Bevor die Garnelen auf den Grill kommen, die Grillschale mit der restlichen Marinade auf den Grill stellen und abwarten bis die Soße anfängt zu brutzeln. Einige Minuten brutzeln lassen. Bevor der Knoblauch dunkel wird, die Grillschale herunternehmen.

Die Garnelen bei mittlerer Hitze über der Glut von beiden Seiten grillen bis sie Farbe annehmen.

Die heiße Marinade mit der Limetten-Kräuter-Soße vermengen und zum Servieren einige TL über die Zitronengrasspieße träufeln. Mit grobem Salz würzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.