Frühlingssalat

Frühlingssalat

Mit diesem schnell gemachten, leichten Frühlingssalat habe ich das Geburtstagsgeschenk von meinen Schwestern eingeweiht: diese wunderhübsche Schale. 🙂

Den Salat habe ich als Vorspeise zu den „Ravioli mit Spargel-Bärlauch-Füllung“ serviert – für zwei sehr nette ehemalige Arbeitskolleginnen (war schön mit euch!! 😉 ). Er ist eine Eigenkreation und schmeckt herrlich frühlingshaft! Hier trifft der erste Spargel (roh!) auf den letzten Bärlauch.

Ich wünsche euch einen schönen Frühlingstag!
Eure Julia

Rezept für Frühlingssalat
für 4 Personen

1 Kopf Lollo Bionda
3 Lauchzwiebeln
4 Stangen weißer Spargel
2-3 Blätter Bärlauch
1 Bund Radieschen
30g Parmesan
Zitrone
Olivenöl
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer

Salat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke pflücken.

Die Zitrone auspressen und mit etwa 1 TL Zucker verrühren.

Von den Lauchzwiebeln die Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden. Die Lauchzwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden.

Den Spargel waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Er kommt roh am besten zur Geltung. Ich hab ihn beim ersten Mal blanchiert, war nicht so der Hit…

Den Bärlauch waschen, abtrocknen und in feine Streifen schneiden.

Die Radieschen waschen, abtrocknen und in feine Scheiben schneiden.

Den Parmesan grob reiben oder mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden.

Ein bisschen Salat auf einem Teller verteilen. Radieschen, Lauchzwiebeln und Spargel darauf verteilen. Zitronensaft und Olivenöl nach Belieben über den Salat geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss den Bärlauch und den Parmesan darüber streuen.

[printfriendly]

2 thoughts on “Frühlingssalat

  1. Wie lecker! Ich habe Dein Rezept gerade beim Stöbern auf Pinterest gefunden und hatte noch alles da, um es nachzuzaubern – mit Erfolg! Ich habe noch ein paar geschnittene Pellkartoffeln und etwas Avocado dazu gegeben, was beides super gepasst hat!
    Danke für die leckere Rezeptidee!
    Liebe Grüße
    Jana

    • Liebe Jana,
      das freut mich! Die Idee mit den Pellkartoffeln und der Avocado klingt auch gut! Ich improvisiere auch gerne mit dem, was ich da habe, bzw. je nachdem, worauf ich Appetit habe. Mit deiner Idee wird der Salat gehaltvoller und ich könnte mir vorstellen, dass er als volle Mahlzeit ganz gut in meine Lunchbox passt.
      Liebe Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.