Kürbisspalten mit Kräuter-Käse-Kruste nach Ottolenghi

Kürbisspalten mit Kräuter-Käse-Kruste nach Ottolenghi

Maronen und Kürbisse sind für mich – kulinarisch gesehen – DIE Herbstboten schlechthin…

Das Rezept für diese Kürbisspalten habe ich schon im Sommer in Ottolenghis Genussvoll vegetarisch“ (das ich hier mal rezensiert habe) entdeckt und hatte somit lange Zeit, mich darauf zu freuen. Das hat sich gelohnt! Die knusprig-würzige Kruste passt super zu dem weichen, leicht süßlichen Kürbisfleisch.

Ich wünsche euch einen schönen Herbst-Tag!
Eure Julia

Rezept für Kürbisspalten mit Kräuter-Käse-Kruste
(für 2 Backbleche)

1 kleiner Hokkaido-Kürbis
50g Parmesan
20g Semmelbrösel
6 El fein gehackte Petersilie
2 EL fein gehackte Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano…)
Abrieb von einer Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Salz, Pfeffer
Olivenöl
2 EL fein gehackte Korianderstiele
2 EL fein gehackte, frische rote Chili-Schote

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne herauslösen. Das Kürbisfleisch in fingerdicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kürbisstücke mit reichlich Olivenöl einpinseln.

Den Parmesan fein raspeln und mit den Semmelbröseln, den Kräutern, dem Zitronenabrieb und dem Knoblauch vermengen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Diese Mischung dann auf den Kürbisspalten verteilen und etwas andrücken.

Bei 190 Grad im Backofen solange backen bis die Parmesankruste goldbraun ist. Das Kürbisfleisch ist anschließend butterweich.

Die Kürbisspalten vor dem Servieren mit den Korianderstielen und der gehackten Chili bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu “Kürbisspalten mit Kräuter-Käse-Kruste nach Ottolenghi

  1. Das sieht toll aus und klingt klasse. Wird morgen gleich ausprobiert – habe alles erforderliche im Haus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.