Menu
Suppen

Grünes Ayran

Grünes Ayran

Und soll ich euch sagen, was auch noch hilft? Dieser gehaltvolle Power-Drink! Ich habe ihn vorm Joggen zubereitet und mir anschließend ein großes Glas davon gegönnt. Danach hätte ich glatt noch mal laufen gehen können. ;-) Durch den reichhalteigen Joghurt wirkt der Drink fast wie so ein Protein-Shake, das man aus Fitnessstudios so kennt. Nur halt natürlich. Und viel gesünder. Und erst die ganzen grünen Kräuter! Vitamin-Bombe!

Die Kölner Haie haben angeblich sechs Mal hintereinander gewonnen, nachdem ihnen Mario Kotaska dieses herzhafte Ayran serviert hat. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Street Food“ des Kölner Sternekochs. Falls euch das Rezept gefällt und ihr Lust auf mehr habt, dann schaut zum Welttag des Buches (24. April) noch mal auf meinem Blog vorbei. Dann gibt’s das Buch hier nämlich zu gewinnen.

Ich musste etwas länger suchen, bis ich ein herzhaftes Rezept gefunden habe, das ein Sauermilchprodukt enthält (mit Süß kommt man bei mir ja nicht weit, wie ihr wisst…). Ich wollte nämlich unbedingt mal wieder an einem Blogevent teilnehmen. Und zwar an dem Event „Sauer macht lustig„, bei dem es nicht etwa um Zitronen geht, sondern eben um Sauermilchprodukte. Zorra, vom Foodblog „Kochtopf“ hat das Event gemeinsam mit der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft organisiert, um daran zu erinnern, dass Sauermilchprodukte voller Nährstoffe stecken und gut sind für Haut, Darm und Knochen. Oder eben als Powerdrink nach dem Joggen. ;-)

Jetzt aber erst mal viel Spaß beim …. Joggen? ;-)
Eure Julia

Grünes Ayran

Rezept für Grünes Ayran

Köstlicher, würziger Drink für heiße Tage: Sahnejoghurt und Schlangengurke bilden hier die Basis, das Aroma kommt vor allem durch die Kräuter und den Limettensaft. Köstlich!
Bisher keine Bewertung
Zubereitung 20 Min.
Wartezeit 30 Min.
Gesamt 50 Min.
Portionen 4
Land Orient
Gericht Getränke

Zutaten
  

  • 1 Bio-Salatgurke
  • 1 unbehandelte Limette abgerieben und Saft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Senf
  • 1 Zehe Knoblauch (klein)
  • 15 g glatte Petersilie
  • 10 g Dill
  • 10 Blätter Minze
  • 500 g Sahnejoghurt
  • 2 Msp. Raz el-Hanout

Zubereitung

  • Die Gurke mit heißem Wasser gut abwaschen, die Enden knapp wegschneiden. Die Gurke längs vierteln und in grobe Stücke schneiden. Die Limette heiß abwaschen, abtrocknen und ca. 1 TL Schale abreiben, Limette dann auspressen.
  • Die Gurkenstücke salzen, etwas Pfeffer, Zucker, Senf, Limetten-Abrieb und -saft hinzugeben und etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  • Knoblauch schälen. Die Kräuter waschen, abtrocknen und von den Stilen zupfen.
  • Die Gurke zusammen mit dem Joghurt, der geschälten Knoblauchzehe und den Kräutern in einem Mixer bei höchster Stufe pürieren.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten