Menu
Suppen

Zwiebelsuppe mit Parmesan-Hackbällchen

Zwiebelsuppe mit Parmesan-Hackbällchen

Heute gibt es, wie gestern versprochen, das Rezept zu der Zwiebelsuppe aus der „Lecker“.

Die Zwiebelsuppe ist köstlich! Das Rezept für die Suppe ist eigentlich total klassisch: Zwiebeln, Butter, Weißwein, Lorbeer und Thymian sind die wesentlichen Elemente für den Geschmack. Das Besondere an diesem Rezept ist, dass in der Suppe noch kleine, knusprige Baguette-Scheiben schwimmen, die mit köstlich gewürzten, kleinen Hackfleisch-Bällchen mit Käse überbacken sind. Die Kombination von Suppe und diesen Baguette-Scheiben schmeckt genial, das solltet ihr unbedingt ausprobieren!

Wer eher auf der Suche nach einer klassischen Zwiebelsuppe ist, der findet hier ein passendes Rezept. (Dieses Rezept für eine Zwiebelsuppe hatte ich mal für meine süßen Mini-Cocottes zubereitet, aber die im Rezept angegebene Menge lässt sich problemlos vervielfachen.)

Esst ihr auch so gerne Zwiebelsuppe wie ich? Wie bereitet ihr sie zu? Schreibt mir das gerne hier unter dem Beitrag in die Kommentare (fügt gerne auch direkt einen Link zum Rezept hinzu). Oder schreibt mir auch gerne, ob euch dieses Rezept für eine Zwiebelsuppe mit den überbackenen Hackfleisch-Bällchen gefallen hat, wenn ihr es nachkocht. Ich freue ich mich immer riiisiiesig über Kommentare von euch! 🥰

Weitere leckere Suppen-Rezepte, wie zum Beispiel diese Sardische Brotsuppe, die der Suppe hier ein wenig ähnelt (nur ohne Zwiebeln), findet ihr in meiner Kategorie Suppen. Klickt euch gerne mal durch.

Guten Appetit!
Eure Julia

Zwiebel-Suppe

Rezept für Zwiebelsuppe mit Parmesan-Hackbällchen

Ein französischer Klassiker mit Pepp: In die mild gewürzte Zwiebelsuppe wird eine Scheibe knuspriges Baguette gelegt, auf der würziges Hackfleisch mit Käse überbacken wurde. Ein Traum, wenn sich das Brot langsam mit der Zwiebelsuppe vollsaugt .
5 von 2 Bewertungen
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 45 Min.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 45 Min.
Portionen 4
Land Frankreich
Gericht Suppe
Keyword Rezept für Zwiebelsuppe

Zutaten
  

Für die Zwiebelsuppe:

  • 500 g Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 ml Weißwein (trocken)
  • 750 Liter Gemüsebrühe
  • 5 Stängel Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Hackbällchen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 20 g Parmesan (am Stück)
  • 150 g Hackfleisch (gemischt, möglichst aus nachhaltiger, biologischer Zucht)
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • 125 g Mozarella
  • 40 g Gruyère
  • 1 Baguette

Zubereitung

Zwiebelsuppe zubereiten:

  • De Zwiebeln schälen, halbieren und in (nicht zu dünne) Streifen schneiden.
  • In einem großen Topf in einem Stich Butter und einem Schluck Olivenöl bei kleiner Temperatur die Zwiebeln anschwitzen. Wichtig ist, dass sie nicht dunkel werden. Also wirklich nur bei kleiner Temperatur anbraten, dafür aber ziemlich lange. Mindestens 30 Minuten, besser noch 50 Minuten – die Hälfte der Zeit mit geschlossenem Deckel. Gelegentlich umrühren. Je länger die Zwiebeln „schwitzen“, desto süßer werden sie.
  • Dann mit Weißwein ablöschen und die Brühe hinzugeben, ebenso das Lorbeerblatt und den Thymian. Das Ganze dann zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Fleischbällchen zubereiten:

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und möglichst fein hacken. Den Parmesan fein reiben.
  • Das Hackfleisch mit Käse, Zwiebeln, Knoblauch, Semmelbröseln, Tomatenmark, etwas Salz und Pfeffer gut vermengen. Aus der Masse kleine Hackbällchen formen und leicht andrücken.

Das Käse-Baguette zubereiten:

  • Den Mozzarella fein würfeln, den Gruyère grob reiben. Beide Käsesorten mischen.
  • Das Baguette in fingerdicke Scheiben schneiden.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Baguettescheiben darauf verteilen. Auf das Brot dann die platten Hackbällchen legen, darauf den Käse verteilen. Unter dem Grill solange gratinieren bis der Käse zerlaufen und goldgelb ist und das Fleisch durchgegart ist.
  • Die Suppe in einem Teller heiß anrichten und 1-2 Scheiben von dem überbackenen Brot hineinlegen.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!
9. Januar 2014
https://loeffelgenuss.de/zwiebelsuppe/

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten