Menu
Dips / Snacks & Beilagen

Nachos mit drei Dips

Nachos mit drei Dips

Passend zu den Fajitas im vorherigen Eintrag gibt es heute ein Rezept für drei mexikanische Dips: eine feurige Tomatensalsa, eine fruchtige Guacamole (Avocadocreme) und ein würziger Chili-Bohnen-Dip. Die passen perfekt zu den Fajitas, aber auch zu allen anderen mexikanischen Gerichten. (Oder einfach so als Party-Snack oder als Knabberei vor dem Fernseher.)

Bei der Tomatensalsa muss ich immer an rot-weiß karierte Tischdecken und grüne Plastik-Körbchen mit Nachos denken. Die gab es nämlich in dem kleinen Restaurant, in dem ich zum ersten Mal eine authentische mexikanische Salsa gegessen habe (die übrigens nicht vergleichbar sind mit denen aus der Flasche…). Das war irgendwo in San Diego, wo ich knapp ein Jahr als Au-Pair verbracht habe. Die Salsa gab es vorweg mit selbstgemachten Nachos aus Maismehl. Mhmlecker!

Meine erste Avocadocreme habe ich auch in San Diego gegessen. Da hab ich überhaupt zum ersten Mal Avocados kennengelernt. Bei einer Bekannten im Garten gab es sogar einen Avocado-Baum, von dem wir uns die Früchte dann pflücken konnte. Heute gibt es ja in jedem Supermarkt Avocados und andere exotische Früchte. Das war 1997 noch nicht so. Da habe ich in den USA die tollsten kulinarischen Dinge kennengelernt…

Woher ich das Rezept für den Bohnen-Dip habe, weiß ich gar nicht mehr. Aber der ist zu einem echten Hit geworden!

Wenn ihr noch nach einer mexikanischen Hauptspeise sucht, habe ich noch ein paar leckere Ideen samt Rezepten für euch: Schaut mal in meine Rezepte-Sammlung „Lateinamerikanische Küche“. Was sind eure 🧡 mexikanischen Rezepte?

Viel Spaß beim Ausprobieren!
Eure Julia

Nachos mit drei Dips

Rezepte für Nachos mit drei Dips

Drei klassische, mexikanische Dips, die sich hervorragend für Nachos eigenen: einmal eine frische Tomatensalsa, ein cremig-scharfer Chilidip und eine Guacamole, die cremig und frisch zugleich schmeckt.
5 von 2 Bewertungen
Bitte bewerte mein Rezept mit einem Klick auf die Sterne!
Zubereitung 1 Std.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 1 Std.
Portionen 4
Land Lateinamerika
Gericht Dip
Keyword dips für nachos selber machen, rezept für avocadocreme, rezept für avocadodip, rezept für bohnendip, rezept für guacamole, rezept für nacho dip, rezept für nachos mit dip, rezept für tomatensalsa

Zutaten
  

Für die Tomatensalsa:

  • 6 Tomaten
  • ½ kleine Zwiebel
  • 1 Cayenne-Chili (rot, frisch)
  • 10 g Koriander (frisch)
  • ½ TL Korianderpulver
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Chili-Bohnen-Dip:

  • 420 g Chilibohnen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Limette
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Guacamole // Avocadocreme:

  • 1 reife Avocado (möglichst aus nachhaltigem, biologischem Anbau in Europa)
  • 1 Tomate
  • ½ Zwiebel
  • 1 ganz kleine Zehe Knoblauch
  • ½ Zitrone
  • 5 Stängel Koriander (frisch)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Tomatensalsa zubereiten:

  • Die Tomaten häuten (dafür mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten stehen lassen), Kerne, Strunk und Saft herauslösen. Das Tomatenfleisch sehr fein würfeln. (Tipp: Wenn man die Kerne heraussiebt, ergibt der Saft einen leckeren Tomatensaftcocktail: Einfach mit wenig Salz, Pfeffer, Tabasco und Zitronensaft würzen und mit Eiswürfeln servieren).
  • Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Die Chili waschen, Stielansatz und Kerne wegschneiden und die Chili ebenfalls sehr fein würfeln. Zitrone auspressen.
  • Koriander waschen und trockenschsütteln. Die Korianderzweige von den Blättern befreien, den unteren (hellgrünen, wurzeligen Teil) abschneiden und die Stiele sehr fein hacken. Die Blätter kann man möglicherweise für ein anders Gericht verwendenzum Beispiel für die Guacamole)
  • Alles zusammen gut vermengen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer etwas zerdrücken und mit Zitronensaft, wenig Salz, Pfeffer und Korianderpulver abschmecken.
  • Ich gebe es zu: Alles sehr klein zu schnippeln, macht sehr viel Arbeit. Aber die lohnt sich. Ich habe aus Zeitmangel mal alles gröber geschnibbelt. Dann schmeckt man die einzelnen Zutaten zu sehr raus.

Chilibohnen-Dip zubereiten:

  • Die Chilibohnen (samt Saft) mit einem Mixer oder mit einem Pürierstab zu einem feinen Brei pürieren.
  • Die Zwiebel und Knoblauch schälen und in sehr sehr feine Würfel schneiden. 3 EL Olivenöl ein einem kleinen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Dann das Chilibohnen-Püree hinzugeben, einmal aufkochen lassen und einige Minuten köcheln lassen, dabei ständig umrühren.
  • Limette auspressen. Bohnendip mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Vor dem Servieren ganz abkühlen lassen und noch mal gut durchrühren.

Die Guacamole // Avocadocreme zubereiten:

  • Die Schale der Avocado ablösen, den Kern herausnehmen und das Fleisch mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken.
  • Tomate häuten und entkernen. Das Fruchtfleisch dann fein hacken. Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Zitrone auspressen. Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter fein hacken.
  • Tomate, Zwiebel, Knoblauch, Zitronensaft und Koriander zur Avocado hinzugeben und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt (ohne Anmeldung, einfach draufklicken). Genau so sehr freue ich mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht). Vielen Dank!
Julia Uehren 13. Februar 2013
https://loeffelgenuss.de/nachos-mit-drei-dips/

5 Kommentare

  • Katrin
    13. Februar 2013 um 20:31

    Kenn ich! Lecker!

    Antworten
    • julialoeffelgenuss
      13. Februar 2013 um 20:45

      🙂

      Antworten
  • Monja Heinz
    14. September 2014 um 21:55

    Variationsmöglichkeit: ..statt der Zwiebel, ist auch ein frischer Schnittlauch (kurz vor dem servieren unterheben) sehr lecker und den Koriander durch breitblättrige Petersilie ersetzen…
    Kulinarische Grüße von der Ostseeküste, Monja Heinz

    Antworten
    • Julia
      15. September 2014 um 17:51

      Liebe Monja (was für ein seltener, schöner Name!),
      du meinst die Tomatensalsa oder? Danke für deinen Tipp! Ich finde gerade, dass der Koriander der Salsa den gewissen Kick gibt. Aber meine Schwester mag zum Beispiel gar keinen Koriander, da könnte ich das mit der Petersilie mal servieren. Über Schnittlauch statt Zwiebeln habe ich hier noch gar nicht nachgedacht, mag aber auch sehr gerne Schnittlauch. Schmeckt etwas leichter als Zwiebeln.
      Kulinarische Grüße aus dem Rheinland an die Ostseeküste!
      Julia

      Antworten
  • […] Nachos mit drei Dips […]

    Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar

Rezept bewerten