Menu
Süßes

Agua de Valencia

Und, habt ihr mal den Tinto de Verano ausprobiert, den ich euch hier vor kurzem vorgestellt habe? Wenn euch der geschmeckt hat, mögt ihr vielleicht noch ein anderes spanisches Getränk ausprobieren. Agua de Valencia stammt, wie ihr sicher schon vermutet, aus Valencia. Der wunderschönen Stadt an der Küste Ost-Spaniens, in der ich damals ein Auslandssemester verbringen durfte (hach, so schöne Erinnerungen…).

Agua de Valencia ist ein Cocktail aus frisch gepressten Orangen, Sekt, Vodka und Gin. Den habe ich damals tatsächlich nicht so oft getrunken wie den Tinto de Verano, weil er schon ordentlich süß ist (darauf stehe ich ja nicht so sehr) und ziemlich reinhaut. Aber ich erinnere mich gut an die lauen Sommerabende im Barrio del Carmen, der Altstadt von Valencia, an denen wir mit Spanien und anderen Erasmus-Studierenden aus Frankreich und Schweden losgezogen sind, um die Bars und Diskotheken bis in die frühen Morgenstunden unsicher zu machen. Um die Stunden nach dem Tapasessen bis Abtanzen zu überbrücken, sind wir häufig von einer Bar in die nächste gezogen, am liebsten zu solchen, bei denen man draußen sitzen konnte. Damit es getränkemäßig nicht zu langweilig wurde, war auch immer mal wieder ein Agua de Valencia mit dabei.

Ich schreibe euch das Rezept hier mal auf, falls ihr es gerne nachmachen möchtet und an einem der nächsten schönen Sommerabende ein Schlückchen Sonne trinken möchtet. Lasst es euch gut gehen!

Que approvenche!
Eure Julia

Agua de Valencia

4.9 von 7 Bewertungen
Zubereitung 10 Min.
Wartezeit 0 Min.
Gesamt 10 Min.
Portionen 4
Land Spanien
Gericht Getränke

Zutaten
  

  • 75 ml Spanischer Sekt (Cava)
  • 25 ml Orangensaft (idealerweise frisch gepresst)
  • 5 cl Wodka
  • 5 cl Gin
  • 1 TL Zucker
  • Eiswürfel

Zubereitung

  • Den Sekt zusammen mit 25 ml frisch gepresstem Orangensaft, 5 cl Wodka, 5 cl Gin und 1 TL Zucker in eine große Karaffe geben. Mit Eiswürfeln auffüllen und kalt servieren.

Rezept bewerten

Hast du mein Rezept mal ausprobiert? Wie gefällt es dir? Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir (etwas weiter oben) eine Bewertung in Form von Sternen hinterlässt. Genau so sehr freue mich über Lob, über freundliche Kritik und auch, wenn du Tipps hast! Die kannst du gerne unten ins Kommentarfeld schreiben (deine E-Mailadresse wird dabei nicht veröffentlicht!).
Vielen Dank!

Keine Kommentare

    Hinterlasse mir einen Kommentar

    Rezept bewerten